Was sagt der Nikolaus zu den Kindern – 10 Beispiele

Viele Eltern erleben einen kleinen Stressfaktor, wenn sie an den 6. Dezember denken, denn der Nikolaus steht bald vor der Tür. Doch was sagt der Nikolaus zu den Kindern? Viele Eltern finden keine passende Antwort auf diese Frage und deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht und für Sie recherchiert.

Was sagt der Nikolaus zu den Kindern

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel 10 Beispiele dafür geben, was der Nikolaus zu den Kindern sagen kann.

Auf einen Blick
Jeder Besuch vom Nikolaus läuft verschieden ab und das ist ganz normal. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern die Standardsprüche von Nikolaus kennen!

Diese Sprüche sagt der Nikolaus zu den Kindern

1. Die Frage nach der Artigkeit des Kindes 

Ho, ho, mein/e liebe/r (Name). Du bist jetzt schon (Alter) Jahre alt! Na, wenn das so ist, möchte ich mal in mein Goldenes Buch schauen, ob du auch artig warst. Warst du in diesem Jahr artig? (Warten und Kind antworten lassen). Mal schauen, was mein Goldenes Buch dazu sagt.

2. Die Antwort vom Nikolaus auf die Frage nach der Artigkeit

Ich habe mitbekommen, dass du (z. B. nicht gerne dein Zimmer aufräumst). Das ist nicht gut! Du musst dein Benehmen unbedingt ändern und deiner Mama und deinem Papa helfen, damit du ein (artiger Junge oder artiges Mädchen) bist.

3. Ich bin der liebe Nikolaus und bring‘ den kleinen Kindern was.
Die großen lass‘ ich laufen, die können sich was kaufen.

4. Ich bin der kleine Nikolaus, steh leider nicht vor deinem Haus.
Drum schick ich dir aus weiter Ferne eine Hand voll Zaubersterne.

5. Grüß Gott, ihr Kinder im Haus! Hört zu: ich bin Sankt Nikolaus!
Habt keine Angst, schaut mich nur an – ich bin kein wilder fremder Mann.
Den Sack hier hab‘ ich mitgebracht, da drin steckt, was euch Freude macht.

6. Von draußen vom Walde komm‘ ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Lichtlein sitzen;

7. Und fleißig bist du auch. Du gehst ohne Murren in die Schule und machst Hausaufgaben, obwohl du oft überhaupt keine List darauf hast.
8. Ob ins Gebirge, ob ans Meer,
der Nikolaus kommt sehr weit her.
Ja selbst auf allerplatt’stem Land,
füllt er die Schuhe bis zum Rand.

9. Putz die Stiefelchen mein Kind,
da kommt der Nikolaus geschwind!

10. Weißer Bart, dicker Bauch:
Kein Zweifel, ich bin der Nikolaus.


Was sollte der Nikolaus nicht machen?

Eltern, die sich am 6. Dezember verkleiden und den Nikolaus spielen, sollten darauf achten, dass sie das Kind nicht zu sehr loben, aber auch nicht zu viele negative Dinge erwähnen.

Sollte der Nikolaus eine erziehende Rolle übernehmen, reicht es aus, wenn Nikolas etwas sagt wie: „Dein Zimmer ist nicht sehr aufgeräumt, sodass ich gestolpert bin und nächstes Mal nicht komme, wenn du dein Zimmer nicht aufräumst!“

Was sollte der Nikolaus nicht machen

Alles Wissenswerte zum Thema „Nikolaussprüche an Kinder“:

  •  Es ist wichtig, dass verkleidete Eltern ihre Stimme nicht zu tief verstellen und somit das Kind nicht erschrecken
  • Damit der Nikolaus nicht zu angsteinflößend erscheint, empfiehlt es sich, wenn sich der Nikolaus nach dem Eintreten hinsetzt und für das Kind nicht mehr so groß wirkt
  • Der Nikolaus sollte nach Möglichkeit deutlich sprechen und zugleich freundlich wirken. Das heißt, ab und zu kleine Witze machen und lustige Sprüche sagen wird bei den Kindern ganz gut ankommen

Relevante Beiträge:

4.7/5 - (106 Bewertungen)
Nadine Launstein