75 Schottische Jungennamen

Wer auf der Suche nach einem klangvollen und zugleich außergewöhnlichen Namen für den neuen Erdenbürger ist, für den sind schottische Jungennamen definitiv eine Überlegung wert. Mit ihrer teils jahrhundertealten Tradition und ihrer melodischen Aussprache bringt jeder von ihnen ein Stück schottische Kultur ins Kinderzimmer und verleiht seinem Träger eine ganz besondere Note.

75 Schottische Jungennamen


75 schottische Jungennamen von A-Z

An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen eine fein kuratierte Liste von 75 schottischen Jungennamen, die sich auch in Deutschland gut verwenden lassen. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit und Einzigartigkeit dieser Namen inspirieren:

  1. Aiden
  2. Alastair
  3. Blair
  4. Bruce
  5. Callum
  6. Camden
  7. Douglas
  8. Duncan
  9. Ewan
  10. Fergus
  11. Gavin
  12. Hamish
  13. Iain
  14. Jamie
  15. Kieran
  16. Lachlan
  17. Malcolm
  18. Niall
  19. Oscar
  20. Preston
  21. Quinn
  22. Rory
  23. Sean
  24. Tavish
  25. Uilleam (William)
  26. Vaughan
  27. Wallace
  28. Xander
  29. York
  30. Zayne
  31. Arran
  32. Brodie
  33. Carson
  34. Darcy
  35. Errol
  36. Fraser
  37. Glenn
  38. Hendrix
  39. Irvin
  40. Jackson
  41. Keir
  42. Lennox
  43. Maddox
  44. Nixon
  45. Orson
  46. Paxton
  47. Quincy
  48. Rex
  49. Saxon
  50. Tex
  51. Upton
  52. Vinny
  53. Wilcox
  54. Xavier
  55. Yardley
  56. Zeb
  57. Archie
  58. Barclay
  59. Colin
  60. Devlin
  61. Eldon
  62. Finn
  63. Garrett
  64. Holden
  65. Isaac
  66. Jordan
  67. Knox
  68. Leighton
  69. Mack
  70. Nash
  71. Ogden
  72. Pierce
  73. Quinlan
  74. Reed
  75. Sheridan

3 Schottische Jungennamen mit C

Der Buchstabe C spielt in der schottischen Namensgebung eine besondere Rolle. Hier sind drei Namen, die nicht nur mit C beginnen, sondern auch in Deutschland gut ankommen:

  • Callum: Abgeleitet von dem lateinischen Namen Columba, bedeutet Callum “Taube”. Er ist in Schottland sehr beliebt und strahlt Ruhe und Frieden aus.
  • Carson: Obwohl ursprünglich ein Familienname, wird Carson heutzutage auch oft als Vorname verwendet und bringt einen modernen Touch.
  • Colin: Dies ist eine schottische Form von Nicholas und bedeutet “Sieg des Volkes”. Colin ist klassisch und dennoch zeitgemäß.

Diese drei Namen sind nur eine kleine Auswahl der schottischen Jungennamen, die mit C beginnen. Sie sind charakteristisch für die einzigartige Klangfarbe, welche schottische Namen für Jungen auszeichnet.

Was ist der beliebteste Name in Schottland?

Wenn man an schottische Jungennamen denkt, kommen einem sicherlich einige in den Sinn. Doch welcher Name ist eigentlich der beliebteste in Schottland? Hier sind die Top 3:

  • Jack: Seit mehreren Jahren führt Jack die Liste der beliebtesten Jungennamen in Schottland an. Er ist kurz, einprägsam und kraftvoll.
  • Oliver: Auf Platz zwei der beliebtesten schottischen Jungennamen folgt Oliver. Er ist klassisch und zeitlos.
  • James: Der Name James gehört in Schottland seit Jahrzehnten zu den Favoriten. Mit royalem Hintergrund strahlt er Eleganz und Würde aus.

Diese Namen sind in Schottland aktuell besonders beliebt. Doch die Liste der schottischen Jungennamen ist lang und bietet viel Raum für Entdeckungen.

Was ist der beliebteste Name in Schottland?

3 Seltene und alte schottische Jungennamen

Schottische Namen für Jungen sind nicht nur melodisch und kraftvoll, sondern auch reich an Geschichte und Tradition. Hier sind drei alte und seltene schottische Namen, die ein Comeback verdient haben:

  • Alastair: Eine schottische Form von Alexander, bedeutet “Verteidiger der Menschen”. Obwohl in Schottland bekannt, ist er in Deutschland noch eine Rarität.
  • Fergus: Ein alter schottischer Name mit der Bedeutung “starker Mann”. Fergus strahlt Stärke und Entschlossenheit aus.
  • Hamish: Hamish ist die schottische Form von James und daher ebenfalls mit “Ersetzer” übersetzt. Hamish hat einen charmanten, altmodischen Klang.

Obwohl diese Namen bereits eine lange Geschichte haben, sind sie alles andere als veraltet. Im Gegenteil, sie könnten genau das richtige sein für Eltern, die auf der Suche nach einem ungewöhnlichen Namen mit historischem Hintergrund sind.

3 Typische und beliebte Schottische Namen

Neben den aktuellen Trendnamen gibt es auch einige typische schottische Namen für Jungen, die immer wieder gerne vergeben werden. Hier sind drei davon:

  • Calum: Calum ist eine weitere Variante von Columba und gehört zu den typischen schottischen Namen.
  • Liam: Liam ist eine Kurzform von Uilleam, der schottischen Form von William. Er ist einfach auszusprechen und klingt freundlich.
  • Fraser: Ursprünglich ein Familienname, wird Fraser auch als Vorname verwendet und ist besonders in Schottland sehr beliebt.

Diese Namen sind in Schottland sehr geläufig und könnten auch hierzulande bestens ankommen. Sie sind charakteristisch für die schottische Namensgebung und transportieren ein Stück schottische Identität.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 Bewertungen)
Nadine Launstein