Spiele ab 8 Jahren setzen das bereits Erlernte um und fördern die Kreativität. Im Alter von 8 Jahren, können Sie die ersten Karten- und Brettspiele mit Kindern nutzen. Denn ab jetzt ist es ihnen möglich, für eine längere Zeit still zu sitzen und sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wenn Ihnen selbst eine gute Idee für Spiele ab 8 Jahren fehlt, dann helfen wir weiter.

Spiele ab 8 Jahren: 5 Gesellschaftsspiele für Kinder der Grundschule

Wir konzentrieren uns hierbei bewusst auf jene Spiele, welche Sie an einem Tisch miteinander spielen können. Es handelt sich also um Brettspiele für 8-Jährige, bei denen aber auch die Eltern noch etwas lernen können. Und diese 5 Empfehlungen für Kinder-Gesellschaftsspiele, stellen dabei nur die Spitze des Eisbergs dar. Wenn Sie selbst einmal nach diesen suchen, werden Sie eine riesige Auswahl bei Amazon, eBay & Co finden.

Wir stellen Ihnen heute konkret diese Spiele ab 8 Jahren vor:

  • Hasbro Spiele – Ohne Moos nix los!
  • Ravensburger – Verflixxt!
  • Ravensburger – Hexentanz
  • Piatnik – Activity Family Classic
  • Zoch – Geistesblitz

Empfehlung Nr.1: Hasbro Spiele – Ohne Moos nix los!

 Marke: Hasbro
Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler
Spieldauer: unbekannt
Lerneffekt: Rechnen, Umgang mit Geld, Zählen

Der Klassiker von Hasbro in neuem Gewand. Alle Spieler starten mit prall gefüllten Bankkonten. Sie würfeln sich über das Spielfeld und müssen für diverse Aufgaben ihr Geld lassen. Es kann aber auch Geld hinzuverdient werden, damit nicht jeder völlig verarm endet. Gewonnen hat der, welcher zum Monatsende noch über die meisten Moneten verfügt.


Empfehlung Nr.2:  Zoch – Geistesblitz

Sale
 Marke: Zoch
Spieleranzahl: 2 bis 8 Spieler
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Lerneffekt: Geschicklichkeit

Dieses Gesellschaftsspiel für 8-Jährige fordert deren Reaktionsvermögen heraus. In jeder Runde wird eine bestimmte Figur gesucht. Wer diese am schnellsten findet, darf sie behalten. Am Ende gewinnt der Spieler, welcher am meisten Karten besitzt. Insgesamt gibt es 60 verschiedene Fotos, damit es nicht zu einfach wird.


Empfehlung Nr.3: Ravensburger – Verflixxt!

Marke: Ravensburger
Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler
Spieldauer: ca. 30 Minuten
Lerneffekt: Strategie, Taktik, Rechnen

Alle Spieler starten in der Mitte und müssen der Reihe nach Würfeln. Nebenbei werden Karten gezogen, die entweder Glück oder Pech bringen. Selbst kurz vorm Ziel, kann jeder Spieler wieder weit zurückgeworfen werden. Wer schafft es als erster ins Ziel? „Verflixxt!“ ist eine moderne Version von „Mensch ärgere dich nicht“, so unsere Meinung.

Zu diesem Spiel haben wir auf Youtube auch ein Video gefunden:


Empfehlung Nr.4: Ravensburger – Hexentanz

Sale
Marke: Ravensburger
Spieleranzahl: 2 bis 6 Spieler
Spieldauer: ca. 40 Minuten
Lerneffekt: Gedächtnis, Aufmerksamkeit

Noch ein Brettspiel für 8-Jährige von Ravensburger. Hierbei tummeln sich ganz viele Hexen auf dem Spielfeld und alle sehen gleich aus. Wer bringt tatsächlich seine Figuren nach Hause, statt die seiner Gegner? Es entsteht ein wildes Getümmel und nur wer den Überblick behält, wird vor Sonnenaufgang seine Hexen daheim sitzen haben. Walpurgis einmal anders!


Empfehlung Nr.5: Piatnik – Activity Family Classic

Marke: Piatnik
Spieleranzahl: 3 bis 16 Spieler
Spieldauer: unterschiedlich
Lerneffekt: Konzentration, Sozialverhalten

Ein Gesellschaftsspiel mit viel Bewegung, bei dem auch schon 8-jährige Kinder mitwirken können. Ein Spieler erklärt seinen Teammitgliedern den Begriff. Er muss kreativ umschrieben werden, gern auch mit Händen und Füßen. Auch Zeichnungen sind erlaubt. Ab drei Spielern möglich und ebenso für große Gruppen gestaltet, bringt Activity viel Spaß an einem Abend voller Gesellschaftsspiele ein.

Zum Acitivty Family Classic haben wir eine Spielanleitung auf youtube gefunden:


Häufig gestellte Fragen zu Brettspielen:

Was an Kindergeburtstag von 8-Jährigen spielen?

Für Topfschlagen und „blinde Kuh“ ist ein 8-jähriges Kind wohl schon etwas zu alt. Bei Spielen zum Kindergeburtstag, sollten Sie alle Kinder als Team mit einbeziehen. Veranstalten Sie eine gemeinsame Schatzsuche im Garten oder einem nahegelegenen Wald. Besuchen Sie alternativ einen Abenteuerspielplatz oder bei schlechtem Wetter einen Indoor-Spielplatz (davon gibt es immer mehr).

An heißen Sommertagen sind es Wasserbomben zur Abkühlung und im Winter eine Schneeballschlacht oder Schlitten fahren. Organisieren Sie, gemeinsam mit den Eltern der geladenen Kinder, ein paar tolle Spiele und kleine Preise zum Kindergeburtstag.

Hier noch ein paar nützliche Tipps für den Kindergeburtstag:

Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen in diesem Alter?

Wir würden hierbei gar nicht zu sehr in den klassischen Rollen denken. So können auch Mädchen ein Interesse für Sportarten entwickeln (es muss nicht immer das Reiten sein). Und so mancher Junge möchte lieber lesen als Sport treiben oder mal zum Ballettunterricht gehen.

Fragen Sie Ihr Kind ganz konkret, für welche Arten von Spielen es sich interessiert. Falls es keine Antwort weiß, zeigen Sie ihm oder ihr verschiedene Spiele im Garten, für Regentage usw. Manche Spiele begleiten Ihr Kind parallel zur Schule (rechnen, lesen, schreiben), bei anderen werden Abenteuer erlebt und neues Wissen angeeignet.

Wenn Sie jetzt traditionell denken wollen, dann sind Jungen eher die Handwerker, während Mädchen gern kreativ werden. Vielleicht hilft Ihnen das weiter, um andere Spiele für 8-Jährige zu finden.

Was kann man draußen spielen mit 8-Jährigen?

Das hängt natürlich immer etwas vom Wetter ab (wobei in Regenkleidung durch die Pfützen springen, auch ein Erlebnis ist). Nutzen Sie Ihren Garten oder die freie Natur, um einige der folgenden Beispiele umzusetzen.

Klettern: Ob auf Bäume, in einem Kletterwald oder das Bouldern in einer Sporthalle, diese Form der Bewegung begeistert nahezu alle Kinder.

Ihre Klassiker aus der Kindheit: Ob Sackhüpfen, Eierlaufen oder Dosenwerfen, welche Spiele haben Sie als Kind gern gespielt?

Darts: Mit Kunststoffpfeilen bewaffnet, werfen Sie auf eine Zielscheibe. Am Ende werden die Punkte gezählt, wobei Ihr Kind gleich Rechnen und Schreiben lernen kann.

Baumhaus bauen: Diese Idee steht symbolisch für alles was mit Handwerk und Basteln zu tun hat. Sollte kein Baum im Garten stehen, so setzen Sie das Baumhaus auf Stelzen. Es handelt sich hierbei um ein langfristiges Projekt, denn das Baumhaus wird nicht nach einem Tag stehen. Später lässt es sich vielleicht noch erweitern.

Gemeinsames Lagerfeuer: Vielleicht nicht unbedingt ein Spiel, aber das gemeinsame Zusammensitzen verbindet. Ihre Kinder können im Wald Feuerholz sammeln und bei den Vorbereitungen für das Stockbrot helfen. Am Abend sitzen dann alle zusammen und genießen die Zeit untereinander.

PC-Spiele ab 8 Jahren?

Auch hier sehen wir es wieder zweigeteilt. PC-Spiele ab 8 Jahren können das Erlernte aus der Schule fördern oder aber rein zur Unterhaltung dienen. Wobei die Entwickler mittlerweile sehr weit gekommen sind. Mathematische Aufgaben, Schreibübungen und das Erlernen der englischen Sprache, sind heutzutage oftmals mit dem Spielen verbunden. So erleben die Kinder eine virtuelle Welt und nur wenn sie die kleinen Aufgaben richtig lösen, schafft es ihr Charakter zum nächsten Bildschirm.

Es gibt aber auch weitaus einfachere PC-Spiele ab 8 Jahren. Schauen Sie sich mal Webseiten wie SpielZwerg.de oder SpielAffe.de an. Dort gibt es zwar keine Alterseinstufung, weil alle Titel unter „Kinderspiele“ zusammengefasst werden, aber Sie werden dort auf jeden Fall fündig.

Sie als Eltern sollten sowieso dabei sein, wenn Ihr 8-jähriges Kind am PC spielt. Zumindest in den Anfängen, um die Spiele selbst kennenzulernen und ggf. bei den ersten Aufgaben zu helfen. Abseits der Schule, sind Spiele zum Springen und Laufen gut für den Einstieg geeignet. Beobachten Sie dabei Ihr Kind ganz genau. Nicht jedes möchte sich dauerhaft mit Konsolen und PC-Spielen beschäftigen. Vielleicht liegen ihm andere Spiele ab 8 Jahren mehr.

Wie lange darf ein 8-Jähriger PC/Konsole spielen?

Bei vielen Spielbeschreibungen steht der Hinweis, dass der Spielende alle 30 bis 60 Minuten eine Pause von wenigstens 10 Minuten einlegen sollte. Neben dieser konkreten Empfehlung, versetzen Sie sich bitte einmal in die Lage Ihres Kindes.

Es sieht zahlreiche, sich meist sehr schnell bewegende, Bilder vor seinem Auge. Es muss viel nachdenken, fix reagieren und mit so mancher Emotion umgehen lernen (weshalb Kinder in der Anfangszeit auch nicht unbeobachtet am PC bzw. der Konsole spielen sollten).

Da ist eine Pause alle 30 Minuten wirklich sinnvoll. Begrenzen Sie den Spielspaß anfangs auch auf diese halbe Stunde täglich. Ihre Kinder werden es zwar nicht verstehen, aber das Verarbeiten dieser Eindrücke, erfordert viel Konzentration und Energie. Nahezu jeder Spielstand kann heutzutage sofort gespeichert werden. Morgen geht es weiter und in der Zwischenzeit, ruft das Spielen im Garten oder die Hausaufgaben.


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

 

5.0
02