Vitamalz in der Stillzeit erlaubt?

Das „richtige“ Malzbier enthält einen Alkoholgehalt von 2 %. Sprechen wir jedoch über Vitamalz oder Karamalz, handelt es sich um ein Malzbier mit einem Alkoholgehalt von 0,0 %. Somit haben wir es mit einem Malzgetränk zu tun, der auch von Kindern getrunken werden kann. Doch dürfen auch Mütter in der Stillzeit Vitamalz trinken oder sollten sie die Finger von diesem Getränk lassen. Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und möchten Ihnen alle wissenswerten Informationen zum Thema Malzbier trinken in der Stillzeit geben.

Auf einen Blick
Vitamalz ist in der Stillzeit erlaubt und wird sogar von Hebammen und Ärzten zum Trinken empfohlen!

Darf man in der Stillzeit Vitamalz trinken bzw. Malzbier trinken?

Vitamalz ist eine bekannte Marke für Malzbier und deswegen handelt es sich im Grunde genommen um das gleiche Getränk. Viele Ärzte, Hebammen und Ernährungsexperten schwören auf die milchbildende Wirkung von Malzbier (mit 0,0% Alkohol). Das heißt, sollten Mütter beim Stillen zu wenig Muttermilch haben, wird empfohlen, wenn Sie Vitamalz trinken oder ein anderes Malzbier trinken. Außerdem macht es Sinn, wenn junge Mütter überhaupt keine Muttermilch haben und Malzbier trinken, um die Bildung von Muttermilch anzuregen.

Das gilt es zu beachten:

  • Malzbier mit 0,0% Alkohol trinken in der Stillzeit ist nicht nur erlaubt, sondern laut Hebammen auch empfehlenswert
  • Malzbier weist eine milchbildende Wirkung auf und kann eine stillende Mutter unterstützen
  • Sollte überhaupt keine Muttermilch vorhanden sein, kann Malzbier die Bildung von Muttermilch anregen

Vitamalz in der Stillzeit erlaubt

Wie viel Vitamalz ist für stillende Mütter erlaubt?

Wenn Sie Vitamalz trinken, schaden Sie weder Ihrem Körper noch Ihrem Baby, welches mit Muttermilch gestillt wird. Schließlich trägt Vitamalz als Malzbier dazu bei, dass mehr Muttermilch gebildet wird. Folglich empfiehlt es sich, hin und wieder ein Glas Vitamalz zu trinken.

Der regelmäßige Konsum von Malzbier heißt, dass Sie mindestens zweimal die Woche Malzbier trinken. Es ist auch nicht verboten, wenn Sie jeden Tag ein Glas Vitamalz trinken.

Kann sich durch den Genuss von Vitamalz Milchstau entwickeln?

Ja, es ist gut möglich, dass sich der sog. Milchstau entwickelt. Hierbei kommt es zu einer vermehrten Bildung von Muttermilch, während das Baby keinen erhöhten Milchbedarf hat.

Sollte demzufolge das Baby nicht mehr Milch trinken als früher und die Mutter dennoch mehr Muttermilch produzieren, kann es zum sog. Milchstau kommen. In diesem Fall hilft es, Muttermilch abzupumpen und eventuell auf milchhemmende Lebensmittel zurückzugreifen.

Wirkt Vitamalz blähend auf Babys?

Wenn Mütter in der Stillzeit Vitamalz trinken, weil ihnen Malzbier einfach schmeckt oder sie die Milchbildung ankurbeln wollen, sollten Sie darauf achten, dass sie nicht zu viel Malzbier trinken.

Schließlich enthält Malzbier und vor allem Vitamalz sehr viel Zucker, der sich negativ auf die Verdauung des Babys auswirken könnte. Somit könnte es dazu führen, dass das Baby Blähungen bekommt, wenn stillende Mütter zu viel Malzbier wie Vitamalz trinken.

Ist im Vitamalz Alkohol enthalten?

Nein, Vitamalz enthält keinen Alkohol und darf sogar von Kindern getrunken werden. Aus diesem Grund ist Vitamalz für Mütter beim Stillen und schwangere Frauen zum Trinken geeignet. Ausschließlich in einigen anderen Malzbiersorten sind zwischen 0,5 % bis 2,0 % Alkohol enthalten.

Vitamalz fuer stillende Muetter

Warum dennoch nicht zu viel Vitamalz in der Stillzeit?

Wenn sich stillende Mütter das Etikett von der Vitamalz-Flasche anschauen, werden sie schnell feststellen, dass Vitamalz sehr viel Kalorien und Zucker enthält. Auf 100 Milliliter sind es genau 42 Kalorien und davon sind 7,9 Gramm Zucker. Somit empfiehlt es sich, Vitamalz beim Stillen in geringen Maßen hin und wieder zu konsumieren, um nicht zuzunehmen und dem Baby mit dem Zucker nicht zu schaden.


Relevante Beiträge:

4.9/5 - (71 Bewertungen)
Nadine Launstein