Wellnessurlaub mit Kind: Alpenhotel Oberstdorf im Allgäu

Wir hatten einen Wellnessurlaub mit Kind geplant und landeten am Ende im Alpenhotel Oberstdorf. Lange hatten wir recherchier um ein gutes und nicht Allzu teures Wellnesshotel für Familien zu finden. Leider sind spezielle Familenhotels die auch Kinderbetreuung anbieten extrem teuer. Unsere Wahl fiel auf das Alpenhotel Oberstdorf weil es folgende Kriterien erfüllt hat:

  • Umgeben von Natur im Allgäu
  • Kleines Dorf aber eine größere Stadt (Oberstdorf) ist nicht weit entfernt
  • Möglichkeit zum Skifahren direkt beim Hotel
  • Wellness-Möglichkeiten (Sauna, Dampfbad, Behandlungen)
  • Fitness-Raum für Papa
  • Hallenbad-Benutzung für Kleinkinder erlaubt
  • Extra Raum für unser Kleinkind damit wir nicht alle um 19:30 schlafen gehen müssen
  • Günstiger Preis

Wellnessurlaub mit Kind Alpenhotel Obersdorf

 





2 Tage Wellnessurlaub mit Kind: Hat es sich gelohnt?

Wir können gleich vorweg nehmen, dass  sich der Wellnessurlaub mit Kind gelohnt hat. Wir gehen im folgenden Teil auf die Wellnessangebote, das Zimmer und die Umgebung ein.

Wellnessangebote

Natürlich wäre ein Hotel mit Kinderbetreuung optimal gewesen doch der Aufpreis war für uns unerschwinglich. Wir haben es so geregelt, dass wenn ein Elternteil in die Sauna oder zur Massage ging, der andere auf unser Kind aufgepasst hat. Ins Hallenbad konnten wir zu Dritt und da die Sauna und das Dampfbad direkt neben dem Hallenbad ist konnte man auch zwischendurch immer mal wieder für 15 Minuten in die Sauna.  Außerdem verfügt das Wellnesshotel noch über ein Solarium einen beheizten Whirlpool und ein Kneipbad mit eiskaltem Wasser. Ein Fitnessstudio gibt es ebenfalls.

Bilder:

 


Hotelzimmer: Viel Platz und ein abtrennbares Zimmer

Wichtig war uns viel Platz und ein abtrennbares Zimmer damit unser Sohn herumrennen kann und man ihn Abends in Ruhe zu Bett bringen kann. Dazu ist ein abtrennbarer Raum notwendig, denn sonst müssen ja auch wir Eltern um 19:30 schlafen gehen. All das war in dem „Comfort Doppelzimmer“ perfekt möglich. Das Schlafzimmer ist durch einen Flur und 2 Türen vom Wohnzimmer getrennt.

Unser Zimmer hatte außerdem einen Wasserkocher, was optimal war um Tee oder warme Milch für das Baby zuzubereiten.

Bilder:


Essen: Frühstück und Abendbuffet

Wir haben Halbpension gebucht. Es gab also Frühstück und Abendessen. Beides in Form eines Buffet. Das Essen hat sehr gut geschmeckt und natürlich stand auch ein Kinderhochstuhl bereit. Obwohl wir das einzige Paar mit Kind waren ist man nicht schief angeschaut worden. Das Personal und die anderen Gäste waren sehr verständnisvoll wenn es beim Essen mal etwas lauter war.

Bilder:


Die Umgebung: Wellness mit Kind und schöne Natur

Ein wichtiger Punkt war für uns, dass das Wellnesshotel von schöner Natur umgeben ist. Man kann Wanderungen machen und im Winter Skifahren denn ein kleiner Schlepplift ist direkt die Straße runter. Für die ersten Skifahrversuche von Kindern reicht das auf alle Fälle und es werden auch Kinder-Skikurse angeboten. Nach Oberstdorf fährt man ca. 10 Minuten mit dem Auto über wunderschöne Straßen mitten durchs Allgäu.

Bilder:


Fazit zu unserem Wellnessurlaub mit Kind

Wir waren mit unserem günstigen Wellnessurlaub mit Kind sehr zufrieden. Für 2-3 Tage halten wir das Alpenhotel Oberstdorf im Allgäu ideal geeignet. Für Kinder unter 2 Jahren muss man nichts bezahlen, was ein weiterer Vorteil ist.




5.0
13