Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Ab wie vielen Jahren darf man ins Gym?

Viele Jugendliche und auch Eltern fragen sich: Ab wie vielen Jahren darf man ins Gym? Sport und ein gesunder Lifestyle sind so aktuell wie wahrscheinlich nie zuvor. Viele junge Menschen und vor allem Jugendliche entscheiden sich dazu, bereits im jungen Alter ins Gym zu gehen und mit dem Trainieren zu beginnen. Doch ab wie vielen Jahren darf ein Jugendlicher ins Fitnessstudio gehen. Wir sind dieser Frage nachgegangen und möchten Ihnen in diesem Artikel verraten, ab wie vielen Jahren der Gang ins Gym gestattet ist.

Auf einen Blick
Man darf ab der Vollendung des 16. Lebensjahrs offiziell in fast alle Fitnessstudios in Deutschland alleine trainieren gehen.

Ab welchem Alter darf man ins Fitnessstudio?

Offiziell dürfen Jugendliche ab einem Mindestalter von 16. Jahren ins Fitnessstudio gehen, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen von dieser Regelung, denn viele Fitnessstudios erlauben das Trainieren bereits unter 16 Jahren, wenn ein Elternteil beim Training anwesend ist.

Folglich könnten Jugendliche bereits mit 14 oder 15 Jahren ins Fitnessstudio gehen und gemeinsam mit ihren Eltern trainieren. Allerdings ist es wichtig, dass die AGBs, also Allgemeine Geschäftsbedingungen des jeweiligen Fitnessstudios beachtet werden, denn jedes Fitnessstudio setzt eine andere Altersgrenze voraus.

Darauf sollte man achten:

  • In Deutschland dürfen Jugendliche offiziell ab Vollendung des 16. Lebensjahrs in einem Fitnessstudio trainieren
  • Einige Fitnessstudios erlauben das Trainieren bereits unter 16. Jahren unter der Voraussetzung, dass mindestens ein Elternteil beim Training anwesend ist
  • Es ist immer auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Fitnessstudios zu achten

Ab welchem Alter darf man ins Fitnessstudio

Gibt es gesetzliche Vorgaben? Falls ja, wo ist das geregelt?

Es gibt Vorgaben, und zwar die gesetzlichen Bestimmungen und die Geschäftsbedingungen des Fitnessstudios. Fangen wir mit den gesetzlichen Bestimmungen an.

Der § 104 BGB regelt, dass Kinder bis 7 Jahren nicht geschäftsfähig sind und folglich auch keinen Mitgliedsvertrag in einem Fitnessstudio abschließen können.

Im Alter zwischen 7 und 17 Jahren gelten Kinder und Jugendliche laut § 106 BGB als beschränkt geschäftsfähig und dürfen demzufolge in Anwesenheit und Zustimmung eines Elternteils einen Mitgliedsvertrag abschließen.

Nach dieser Logik dürften Kinder ab Vollendung des 7. Lebensjahrs mit Zustimmung der Eltern einen Mitgliedsvertrag im Fitnessstudio abschließen. Doch das ist nicht so, denn hier gelten noch die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Fitnessstudios. In jedem Fitnessstudio gelten eigene Bestimmungen, was das Mindestalter anbetrifft.

So dürfen in manchen Fitnessstudios Mitglieder in Beisein von Eltern bereits ab 14 Jahren trainieren und in anderen Fitnessstudios müssen Mitglieder mindestens 18 Jahre alt sein.

Ab welchem Alter darf man zu McFit?

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von McFit regeln, dass ein Mitglied mindestens 15 Jahre alt sein muss, um im Fitnessstudio trainieren zu dürfen. Hierbei ist die Einwilligung des Elternteils erforderlich und schon kann ein 15-Jähriger mit dem Training beginnen.

Ab welchem Alter darf man zu McFit

Ab 12, 13, 14 und 15 Jahren besteht oft Interesse bei den Kindern

Immer jünger werden die Mitglieder von Fitnessstudios, weil sich die Schönheitsideale ändern und Jugendliche sich diesen anpassen möchten. Wie wir bereits erwähnt haben, dürfen in Deutschland Jugendliche bei McFit ab 15 Jahren trainieren.

Mit unter 15 Jahren wird es schwierig bis fast unmöglich werden, ein Fitnessstudio zu finden, welches das Trainieren erlauben wird.

Darüber hinaus ist das Training unter 15 Jahren nicht wirklich sinnvoll, weil der Körper des Kindes noch nicht zu Ende entwickelt ist und das Training sogar kontraproduktiv wirken kann.

Ist fürs Fitnessstudio die Einwilligung von beiden Elternteilen notwendig?

Ja, in Deutschland ist die Einwilligung von beiden Elternteilen erforderlich, die das gemeinsame Sorgerecht ausüben, damit sich das Kind in einem Fitnessstudio anmelden und trainieren kann.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)