bester Kinder Handytarif Vergleich

Sie suchen den besten Handytarif für Kinder? Wir zeigen unsere Empfehlungen!

Der beste Handytarif für Kinder ist nicht leicht zu finden. Die Anzahl der Anbieter ist nur sehr schwer zu Überblicken. Doch welcher Handyvertrag für Kinder ist denn nun empfehlenswert? Genau dazu wollen wir heute unsere Empfehlungen nennen.

Denn irgendwann ist es soweit und der Nachwuchs möchte ein eigenes Handy haben. Unabhängig davon welches Eltern wählen, braucht es Dazu auch eine geeignete Lösung zur Abrechnung der anfallenden Kosten. Hier erscheint ein Prepaid-Handytarif für Kinder die sinnvollste Wahl zu sein. Wobei auch ein Handyvertrag mit kleiner Grundgebühr in Frage kommt.

Die Konditionen müssen stimmen und der Kinder-Handytarif sollte jederzeit kündbar sein. Da die Anforderungen sehr unterschiedlich sind können Sie mit unserem Tarifrechner, für Ihre Kinder, den besten Prepaid-Tarif finden:



Unsere Empfehlung
Der beste Handytarif ist immer der, welcher ihre persönlichen Anforderungen am besten abdeckt. Dafür dient unser Tarifrechner. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Tarife von Simplytel fast immer zu den besten Alternativen gehören. Da Kinder und Jugendliche viele Bilder und Videos hin- und herschicken sollte das Datenvolumen nicht zu klein gewählt werden. Wir empfehlen die günstige LTE 1000 Sim-Karte von SimplyTel inkl. 1GB Datenvolumen: Link zum Angebot

Prepaid Tarif Kinder Vergleich


Beliebte Anbieter: Telekom, Vodafone, 1&1, Congstar & weitere

1&1WhatsApp SimTelekomVodafoneO2Congstar

Tarifangebote für Kinder & Jugendliche von 1&1

kinder handytarif 1&1Einen speziellen Prepaid-Handytarif für Kinder konnten wir bei 1&1 derzeit nicht finden. Über diesen Provider besteht jedoch die Option einer All-Net-Flat für junge Leute.

Diese gilt für Personen bis 28 Jahre. Sie lässt sich 30 Tage unverbindlich testen. Eine Smartphone-Versicherung bei Bruch, Defekt oder Wasserschaden ist inklusive. Zum Aktionspreis beginnt der kleinste Kinder-Handyvertrag ab 10 Euro im Monat. Link zum Angebot

WhatsApp Sim für Kinder geeignet?

Für den Start bietet WhatsApp Sim ein Paket mit 2.000 Einheiten für 10 Euro an. Dieser Prepaid-Handytarif eignet sich für Kinder, weil die Einheiten flexibel verwendet werden dürfen. Eine Einheit gilt pro telefonierter Minute, geschriebener SMS oder einem Megabyte verbrauchtem Datenvolumen. Letzteres betrachten wir als kritisch, da ein Gigabyte (1.000 Einheiten) schnell verbraucht sind. Bspw. durch das Versenden von Fotos und Videos. Hier kommt es auf die Gewohnheiten Ihres Kindes an.

Alternativ bietet WhatsApp Sim auch zwei andere Tarife an. In der Basisversion würde Ihr Kind nur 9 Cent pro Minute und SMS zahlen. Es gäbe keine Grundgebühr oder weitere Kosten. Das Texten über Whatsapp wäre außerdem kostenfrei möglich. Ganz ohne WLAN in der Nähe. Oder es werden nur 500 Einheiten für 5 Euro gebucht.

Wichtig: Die aufgebuchten Einheiten sind nur für 4 Wochen gültig. Alles was nicht genutzt wird, verfällt im Anschluss. Ein Hinzubuchen ist wiederum jederzeit möglich (bspw. über die App). Wobei es scheinbar Datenautomatik gibt.

Kleiner Bonus: Bei Rufnummermitnahme zahlt Whatsappsim noch 25 Euro Wechselbonus. Direkt zum Angebot

WhatsApp Sim Tarif Kinder

Telekom Prepaid-Angebote für Kinder

Bei der Telekom bietet man Ihnen im Rahmen der „Family Card Basic“ eine Zweitkarte für Kinder an. Eine Aufstockung für Jugendliche ist später möglich. Die Telekom möchte dabei alle Personen einer Familie als Kunden gewinnen. Dafür bietet sie Preisvorteile bei der monatlichen Grundgebühr an.

Eine andere Möglichkeit besteht mit den Tarifen im Bereich „Magenta Mobil Young“. Dieser beginnt ab etwa 15 Euro monatlich und beinhaltet bereit 2 Gigabyte an Datenvolumen.

Als Handytarif für Kinder finden wir persönlich die Prepaid-Lösungen am besten. Diese können täglich gekündigt werden. Für runde 10 Euro aller 4 Wochen, gibt es schon 1,5 Gigabyte zum mobilen Surfen. Dabei sind schon 100 Minuten und eine SMS-Flatrate inbegriffen. Innerhalb des Mobilfunknetzes der Telekom wird kostenlos telefoniert. Extra Datenvolumen lässt sich jederzeit dazu buchen.

Vodafone Prepaid-Sim für Kinder

Aktuell kommt hierfür der Prepaid-Tarif „Red+ Kids“ in Frage. Sie setzt eine bestehende Karte bei Vodafone voraus. Dann schickt der Mobilfunkanbieter eine zweite Prepaid-Simkarte zu. Diese Möglichkeit bezieht sich in erster Linie auf das mobile Datenvolumen. Dieses geben Sie nämlich von Ihrem eigenen Tarif ab. So viel wie Sie es für richtig halten. Eine eigene Rufnummer gibt es außerdem dazu, damit Ihr Nachwuchs stets erreichbar ist. Inklusive 200 Minuten und 50 SMS in alle Netze.

Zusatz: Eltern können nicht nur das Datenvolumen bestimmen, sondern auch Internetseiten sperren sowie Pausen einplanen. Einmal eingerichtet, ist der Kinder-Handytarif nur so erreichbar, wie Sie es wünschen.

Kindertarif von O2

Unter „Handytarif für junge Leute“ listet O2 insgesamt vier verschiedene Optionen auf. Der kleinste Vertrag kostet dabei monatlich mindestens rund 15 Euro. Separat dazu kann auch ein Prepaid-Handytarif gebucht werden. Die Variante „Basic“ bietet eine Internet-Flat mit 150 MB und LTE als beste Verbindung. Pro Minute und SMS werden nur 9 Cent gezahlt. Alles läuft ohne Vertrag ab und kostet keine 2 Euro für vier Wochen. Mehr Datenvolumen, sowie eine Telefon-Flat, besteht mit den größeren Prepaid-Handytarifen von O2. Diese lassen sich problemlos auch für Kinder einrichten.

Congstar Handytarif für Kinder

Bei der suche nach dem besten Handytarif für Kinder darf auch Congstar nicht fehlen. Bei Congstar existiert mehr als nur ein Prepaid-Handytarif für Kinder. Allerdings sind diese nicht speziell auf unsere Kleinen zugeschnitten. Es handelt sich um Tarife für alle. Neben den drei Paketen S, M und L, kann auch der Congstar Wunschmix zusammengestellt werden. Dieser beinhaltet eine gewisse Grundgebühr, mit der jedoch feste Volumen verknüpft sind.

Eltern können vorab festlegen, wie viele Frei-Minuten, SMS und Datenvolumen zur Verfügung stehen sollen. Diese Prepaid-Variante gilt dann immer für die nächsten 30 Tage ab Buchung. Eine gute Möglichkeit, um den Handytarif für Kinder zu testen. Ganz flexibel, je nach Bedarf.

https://www.congstar.de/prepaid/prepaid-tarife-vergleich/


Das richtige Alter für ein Handy & dessen Funktionen

Kinder Handytarif mit InternetVor zehn Jahren sind die meisten Eltern davon ausgegangen, dass ihr Nachwuchs vielleicht mit der Jugendweihe sein erstes Handy erhält. Heute sieht man die Kids schon deutlich früher damit in der Hand. Der technologische Wandel bringt viele Vorteile mit sich. Doch wann sollten Mama und Papa ihren Schützling an dieses Thema heranführen.

Wir werden dazu keine genaue Altersempfehlung geben. Denn der Besitz eines Handys verlangt ein gewisses Maß an Verantwortung sowie Vertrauen zum Kind. Uns gefällt dabei folgende Herangehensweise:

  1. Erst einmal gibt es ein ganz einfaches Handy. Dieses kann nur für Anrufe und SMS verwendet werden. Gänzlich ohne Internetzugang und Apps. Eine Kamera für Aufnahmen und kurze Videos sei erlaubt.
  2. Dazu gibt es einen passenden Prepaid-Handytarif für Kinder. Ein Startguthaben für 10 bis 20 Euro wird aufgeladen.
  3. In den nächsten Wochen und Monaten dient dieses Handy lediglich Möglichkeit einen wichtigen Anruf absetzen zu können. Telefonate mit Freunden sind ebenfalls nur in Notfällen erlaubt.

Dadurch lernt Ihr Kind den verantwortungsbewussten Umgang mit Handy und Tarif. Es sollen wirklich nur Kosten entstehen, wenn der Nachwuchs es braucht.

Welches Alter ist angemessen? Nun, immer mehr Kinder müssen bereits ab der ersten Klasse mit dem Bus zur Schule fahren. Ihre Eltern können sie nicht stets von A nach B bringen. Diese frühe Mobilität geht mit dem Wunsch einher, immer zu wissen, wo der Nachwuchs ist und wie es ihm geht.

Denn ein Handytarif für Kinder bedeutet auch, dass die Eltern jederzeit anrufen können. Diese Erreichbarkeit lässt sich nicht anders lösen.


Erster Versuch mit dem Smartphone

Kinder Handyvertrag mit Datenvolumen

Auch in der Grundschule wird schon viel mit Tablets gearbeitet

Wenn das soweit gut klappt, kann irgendwann über die Anschaffung eines Smartphones nachgedacht werden. Um das mobile Internet nutzen zu können, bedarf es einer Erweiterung vom Prepaid-Handytarif für Kinder. Meist ist dabei eine kleine Grundgebühr sinnvoll, um ein fixes Datenvolumen zu garantieren.

Eltern können das Smartphone entsprechend einrichten. Whatsapp oder seine Alternativen ermöglichen eine kostenfreie Kommunikation mit Freunden. YouTube, Facebook, Instagram & Co sollten gemeinsam begutachtet werden. Braucht Ihr Nachwuchs dies wirklich schon so früh? Viele Plattformen erlauben ihre Nutzung erst ab 13 Jahren oder später.

Übervorsichtige Eltern greifen gern zu Apps zum Kinderschutz. Natürlich sollten manche Inhalte im Netz nicht für Kinder erreichbar sein. Ob es aber ein Zeitlimit sein muss, wie viel das Internet am Handy pro Tag genutzt werden darf, sei dahingestellt. Wir bevorzugen eine gute Aufklärung über die Gefahren, statt alles von vornherein zu verbieten.

Jedes Kind zeigt eine unterschiedliche geistige Reife. Manche können mit zehn Jahren bereits sehr verantwortungsbewusst damit umgehen. Andere würden ihren Handytarif für Kinder auch mit 14 Jahren noch regelmäßig überreizen. Weshalb eine Prepaid-Simkarten Sie als Eltern vor dem bösen Erwachen schützt.

Häufig gestellte Fragen zum Handytarif für Kinder:

Wir haben recherchiert und die beliebtesten Fragen zusammengetragen. Hier gibt es die Antworten um den passenden Kinder-Handytarif zu finden.

Kinder-Handytarif mit oder ohne Internet?

bester Kinder Mobilfunktvertrag

Eine der Kernfragen, welche Eltern heute beschäftigt, wenn sie über den geeigneten Handytarif für Kinder nachdenken. Hier muss ganz klar zwischen zwei Lösungen unterschieden werden.

Nur für Notfälle: Das Handy wird vom Kind mitgeführt, damit es im Zweifelsfall anrufen kann. Bspw. wenn sein Bus nicht gekommen ist und eine Fahrgelegenheit nach Hause benötigt wird. Alle anderen Funktionen (Internet, Apps, YouTube etc.) sind in diesem Moment nicht relevant.

Zum Heranführen: Irgendwann werden Sie es dann austesten müssen. Wir leben im digitalen Zeitalter und Mobilfunknetze umgeben uns stetig. Gänzlich den Zugang zu verwehren, ist nicht unbedingt förderlich. Schließlich werden künftig viele Jobs damit im Zusammenhang stehen. Die Gewohnheit mit dem Smartphone stellt dabei eine Fähigkeit von vielen dar.

Welche Handytarife für Kinder gibt es ohne Grundgebühr?

In diesem Fall spricht man von einem Prepaid-Handytarif für Kinder. Bei einer Prepaid-Karte wird das Guthaben „vorab“ auf der Karte eingezahlt bzw. aufgeladen. Dadurch ist dieser Kinder-Handytarif vollkommen flexibel, aber nach oben hin gedeckelt. Wurde das Guthaben verbraucht, so ist kein Telefonieren mehr möglich. Die Prepaid-Karten zum Aufladen gibt es in vielen Supermärkten, Discountern, an Tankstellen und teilweise online zu erwerben. Ein spezieller Code wird eingetippt, um den Wert der Karte zu transferieren.

Die ideale Lösung für Notruf-Handys und wo Eltern die Kinder anrufen können möchte, ohne monatlich die Grundgebühr zahlen zu müssen.

Handytarif fuer Kinder

In diesem Alter sind Smartphones noch nicht zu empfehlen!

Sind alle Prepaid-Handytarife monatlich kündbar?

Wir können nicht pauschal für alle Prepaid-Handytarife sprechen. Mittlerweile setzt sich der Trend durch, dass sie monatlich kündbar sind. Die Zeiten von einjährigen oder gar zweijährigen Laufzeiten sind weitestgehend vorbei. Doch garantieren können wir nichts. Da hilft nur ein Blick in die vertraglichen Nutzungsbedingungen.

bester Handytarif fuer Kinder

Gibt es Prepaid-Kindertarife mit Handy inklusive?

Handyvertrag SchuelerBei vielen Providern stellt der Prepaid-Handytarif für Kinder noch ein Nischenprodukt dar. Trotzdem kann es vorkommen, dass zum Tarif ein Handy inklusive ist. Vermutlich verbindet dies der Mobilfunkanbieter mit einer kleinen Grundgebühr. Wie sonst sollte er das Handy bzw. Smartphone finanzieren können, wenn der Nachwuchs kaum Kosten verursacht. Dann ist auch eine Mindestvertragslaufzeit fällig, um die Anschaffung des Handys zu gewährleisten.

Hier sollten Eltern genau vergleichen und hochrechnen. Unter Umständen lohnt es mehr, wenn der Kinder-Handyvertrag ohne Mobilgerät inklusive abgeschlossen wird. Das Mobilgerät gibt es dann für 50 oder 100 Euro separat dazu. Somit umgehen Sie die meist zweijährige Vertragslaufzeit sowie monatliche Grundgebühr.

Fazit: Es ist eher unwahrscheinlich, dass Sie einen Prepaid-Kindertarif mit Handy inklusive finden.


Prepaid-Simkarte oder Handyvertrag mit Grundgebühr?

Prepaid-SimkarteVertrag mit Grundgebühr
Vorteile
  • keine Kostenfalle möglich
  • wenn nur für dringende Anrufe gedacht, langfristig deutlich günstiger
  • gut für Einsteiger zum Ausprobieren
  • monatlicher Festbetrag, ideal zum Einkalkulieren im Haushaltsbuch
  • Auf Wunsch inkl. Flatrates zum Telefonieren, SMS und/oder Internet
Nachteile
  • Karte muss regelmäßig aufgeladen werden
  • ohne Guthaben keine Anrufe zu den Eltern möglich
  • wiederkehrende Kosten, auch bei Nichtbenutzung

Schlussendlich ist es eine Vertrauensfrage. Für Grundschulkinder, welche wahrscheinlich noch keinen guten Überblick über ihre Finanzen haben, empfiehlt sich eine Prepaid-Simkarte. Damit gehen Sie als Eltern kein Risiko ein. Das Guthaben darf dann wirklich nur für Notfälle verwendet werden.

Ein Handyvertrag mit Grundgebühr lohnt sich bei älteren Kindern meist mehr. Sie können nahezu unbegrenzt im Internet surfen. Auch lässt sich eine Telefonflatrate mit in den Kinder-Handytarif aufnehmen.

Internet für Whatsapp notwendig?

Das Schreiben von Nachrichten ist per Whatsapp jederzeit möglich. Allerdings braucht es für den Versand eine Internetverbindung. Das erkennen Sie bzw. Ihr Kind an den entsprechenden Symbolen. Die kleine Uhr steht dafür, dass die Nachricht zu einem späteren Zeitpunkt verschickt wird. Der erste Haken signalisiert den Versand der Nachricht. Mit dem zweiten Haken ist dies auch beim Empfänger eingegangen.

Ohne Internet kein Whatsapp. Sie könnten jedoch den Kompromiss schließen, dass die Nutzung nur über das heimische WLAN erlaubt ist. Somit kann Ihr Nachwuchs unterwegs nicht ständig Nachrichten schreiben und seine Zeit ggf. sinnvoller nutzen.

Was ist Datenautomatik?

handytarif Kinder

Handyspiele mit Online-Funktion verbrauchen oft viel Datenvolumen

Auf der Suche nach dem richtigen Handytarif für Kinder, sollten Eltern auf den Zusatz der Datenautomatik achten. Viele Handyverträge besitzen ein bestimmtes Datenvolumen. Damit kann so lange im Internet gesurft werden, bis es verbraucht ist. Danach drosselt der Provider die Bandbreite drastisch.

Bei aktivierter Datenautomatik, kauft man ohne Bestätigung direkt neues Datenvolumen nach. Dann gibt es bspw. 1 Gigabyte mehr für 2,50 Euro (fiktives Beispiel).

Kinder behalten dies nicht im Auge und surfen unbedacht weiter. Am besten mit YouTube-Videos und anderen Streamingdiensten. Die benötigen nämlich sehr viel Datenvolumen in kurzer Zeit. Für Sie als Eltern wird dies schnell zur Kostenfalle.

Ganz gleich was Ihnen der Provider verspricht: Ein Kinder-Handyvertrag ohne Datenautomatik ist besser. Sollte einmal wirklich mehr Datenvolumen in vernünftiger Geschwindigkeit nötig sein, kann es immer noch manuell nachgekauft werden.

Deshalb unbedingt ins Kleingedruckte schauen, bevor Sie einen Prepaid-Handytarif für Kinder oder gar einen Vertrag auswählen.

Im folgenden Video wird die Datenautomatik erklärt:


Quellennachweis

5.0
32