Möchte man sich einen ausführlichen Kinderkamera Test ansehen sind große Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu vereinfachen haben wir recherchiert und die Webseiten von vier renommierten Verbrauchermagazinen besucht. Wir haben außerdem selbst einen Kinderkamera Vergleich gemacht.

  Bestehende Testberichte ansehen      Unseren Produktvergleich ansehen  

Für die Fantasie und Feinmotorik lohnt sich die Anschaffung einer Kinderkamera in jedem Fall. So lernen bereits unsere Kleinsten, wie sie schöne Momente verewigen können.

Der wichtigste Unterschied zu einer herkömmlichen Kamera besteht darin, dass diese Modelle nicht so hohen Ansprüchen genügen müssen. Auch sollten sie robust sein, damit ein kleiner Sturz nicht sofort einen Defekt hervorruft.

Kinderkamera Test: Alle Infos auf einen Blick

OrganisationBesteht ein Kinderkamera Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, bisher leider kein Kinderkamera Test vorhanden
ökoTestNein, bisher leider kein Kinderkamera Test vorhanden
Konsument.atNein, bisher leider kein Kinderkamera Test vorhanden
Ktipp.chNein, bisher leider kein Kinderkamera Test vorhanden

In der Übersichtstabelle sehen Sie ob es einen Kinderkamera Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht.

Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen, daher besuchen Sie für die Testergebnisse bitte die jeweilige Webseite.


Kinderkamera Vergleich: VTech, Nikon & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kinderkamera Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kinderkamera Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Ansonsten bleibt es auch beim Kinderkamera Vergleich bei den üblichen Kriterien, nach denen Sie ebenfalls eine Kamera für Erwachsene auswählen würden. Da wäre die Auflösung, gemessen in Megapixel. Diese liegt bei Kinderkameras meistens im einstelligen Bereich. Denn die Kleinen erfreuen sich so oder so an den Aufnahmen. Eine große Tiefenschärfe oder eine automatische Bildoptimierung, sowie weitere Funktionen, sind da nur schmückendes Beiwerk.

Essentiell ist jedoch ein ausreichend großer Speicher, welcher im Verhältnis zu den Megapixeln genügend Bilder sichern kann. Die Bedienung sollte leicht von der Hand gehen. Einfach einschalten und fotografieren. Etwas ältere Kinder können sich dann noch mit einem eventuell vorhandenen Zoom ausprobieren. Für die Begutachtung der Aufnahmen vor Ort, waren wir auf der Suche nach angemessen großen Displays. Für Sie als Eltern ist dann noch die Art der Stromversorgung wichtig und ob man den Speicher noch durch eine zusätzliche Karte erweitern kann.

Weitere Besonderheiten haben wir im Kinderkamera Vergleich ebenso vermerkt, weil sie manchmal den feinen Unterschied bei der Kaufentscheidung ausmachen. Wir werden Ihnen nun folgende fünf Modelle vorstellen:

  • VTech – Kidizoom Touch Digitalkamera
  • VTech – Digitalkamera – Kidizoom Duo
  • Mattel – Fisher Price Basic Digitalkamera
  • Nikon Coolpix S33 Digitalkamera
  • Nikon Coolpix W100 Kamera blau

Kaufempfehlung: Nikon Coolpix W100 Kamera blau

Hersteller: NikonKaufempfehlung Kinderkamera Test
Auflösung: 13.2 MP, Full HD Videos (3-fach optischer Zoom)
Speicher: unbekannt
Display: 2,7 Zoll TFT-LCD Monitor
Strom: Akku reicht für ca. 220 Bilder
Besonderheiten: wasserdicht bis 10 m; stoßfest bis 1,8 m, Selbstauslöser

Wir starten den Kinderkamera Vergleich mit einer vollwertigen Kamera für Kinder. Die Coolpix W100 ist stoßfest bis 1,8 Meter und hat einen recht beachtlichen Lieferumfang. Die Auflösung für Videos und Fotos sind mit 13,2 MO sehr hoch und auch Full HD Videos können die Kleinen drehen. Das Menü wurde speziell für Kinder entwickelt, um so leichten Zugang zu allen Funktionen finden zu können. Kreative Bildeffekte sorgen für noch mehr Spaß beim Fotografieren und dank SnapBridge-Technologie, kann Ihr Kind seine Inhalte direkt via Bluetooth teilen. Bewertung: Die Beste Kinderkamera im Vergleich und mehr als nur ein „Spielzeug“.


Preitipp: VTech – Kidizoom Touch Digitalkamera

Sale
 Hersteller: Vtechbeste Kamera für Kinder
Auflösung: 2.0 MP (4-fach digitaler Zoom)
Speicher: ca. 380 Fotos oder 5 Minuten Video
Display: 3 Zoll LCD Touch in Farbe
Strom: 4 Lithium-Batterien (inkl.)
Besonderheiten: kleine Animationsfilme aus Bildern erstellen, Mp3 Musikplayer, Kopfhörer

Weiter geht es im Kinderkamera Vergleich mit einem Modell von Vtech ein. Der Hersteller ist bekannt für seine auf Kinder ausgerichteten Produkte. Die Digitalkamera fotografiert mit 2 Megapixeln und nimmt Videos mit 320 x 240 Pixel auf. Ein Standard von vor 10 Jahren, aber für Kinderhände ausreichend um sich als Fotograf zu erproben. Aus den Bildern erstellt die Kamera auf Wunsch kleine Animationsfilme. Kopfhörer für den Mp3 Player sind mit dabei, sowie ein USB-Kabel zur Datenübertragung. Bewertung: Bei diesem Kinderkamera Set können Sie nichts falsch machen. Unser Preis-Tipp!


VTech – Digitalkamera – Kidizoom Duo

Hersteller: Vtech
Auflösung: 2.0 MP vorn, 0.3 MP hinten (Selfies), 4-fach digitaler Zoom
Speicher: ca. 380 Fotos oder 5 Minuten Video
Display: 2,4 Zoll LCD Farbdisplay
Strom: Batterien (enthalten)
Besonderheiten: integrierter Mp3 Musik- Player, Film-Funktion, Spiele

Noch eine Variante von Vtech für unseren Kinderkamera Vergleich. Allerdings kostet sie ein paar Euro weniger. Dafür fällt bspw. das Touchdisplay weg, in Farbe bleibt es aber dennoch. Die Kopfhröer und das USB-Kabel sind weiterhin dabei. Mit dem Doppelsucher ist es kinderleicht den Fokus für das Motiv zu finden. Neben der Frontkamera, richtet sich eine weitere nach hinten. Ideal um Selfies allein oder mit Freunden zu schießen. Bewertung: Kinder zwischen 4 und 10 Jahren werden mit dieser Kamera glücklich sein.


Mattel – Fisher Price Basic Digitalkamera

Hersteller: Mattel
Auflösung: 0,3 MP
Speicher: bis zu 2.000 Fotos
Display: vorhanden
Strom: 4 AAA-Batterien
Besonderheiten: Bildbearbeitungs-Software zum Download

Auf der Suchen nach der besten Digitalkamera für Kinder wechseln wir zum Hersteller Mattel. Das Produkt ist nahezu rundum mit zusätzlichem Kunststoff ausgestattet, damit sie „Sturz um Sturz“ übersteht, wie es Mattel beschreibt. Der Speicher hat Platz für 2.000 Bilder und mehr aber die Auflösung liegt nur bei 0,3 MP. Es ist ein Doppelsucher vorhanden und der Sensor soll auch bei wenig Licht noch gute Aufnahmen machen. Der Hersteller liefert wenigstens einen Download für eine kostenlose Bildbearbeitungs-Software mit dazu. Bewertung: Mangelhafte Auflösung. Diese Kamera für Kinder können wir nicht empfehlen.


Yidarton – Kinderkamera in Blau und Pink

Hersteller: Yidarton
Auflösung: 8 MP, 720 p HD-Videos
Speicher: 32 GB Speicherkarte im Lieferumfang enthalten
Display: 2 Zoll LCD Monitor
Strom: Interne wiederaufladbare Lithium-Batterie
Besonderheiten: Autofokus, Stoßfest, Trageschlaufe

Die Yidarton Kamera für Kinder ist mit einer 32 GB Speiderkarte ausgestattet. Das günstige Gerät nimmt mit immerhin 8 Megapixeln auf und verzeiht auch kleine Stürze denn das Gehäuse ist mit Silikon überzogen. Auf dem 2 Zoll großen Display können die Bilder und Videos direkt angeschaut werden. Es gibt die Kinderkamera in Blau und Pink. Bewertung: Eine einfache Digitalkamera für Ihr Kinder zwischen 4 udn 8 Jahren.


Häufig gestellte Fragen zum Kinderkamera Produktvergleich

Kinderkameras auch bei Mediamarkt und Saturn erhältlich?

Kinderkameras sind sehr einfach zu bedienen und vertragen auch mal einen kleinen Sturz aus niedriger höher. Speziell für unsere Kleinen konnten wir bei Mediamarkt und Saturn keine passenden Angebote finden.

Wenn Ihr Kind schon sicher mit einer Digitalkamera umgehen kann, gibt es aber vereinzelt Angebote für Einsteiger. Diese liegen preislich in etwa auf dem Niveau einer Kinderkamera.

Kinderkamera von Aldi zu empfehlen?

Die Ansprüche an eine Kinderkamera liegen nicht derart hoch, als das man ein Schnäppchen auslassen könnte. Wenn Sie bei Aldi & Co mal eine Kinderkamera sehen sollten, können Sie angesichts des Preises nicht viel falsch machen. Für die ersten Fotografier-Versuche reichen sie alle mal aus.

Später können Sie dann immer noch zu einer besseren Kinderkamera wechseln. Achten Sie lediglich darauf, dass der interne Speicher zur Auflösung des Objektivs passt. Kinder verschießen schnell mal ein paar Dutzend Fotos, weil sie so einen Spaß daran haben.


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: