Der Babyöl Test zeigt die besten Öle für die Haut von Babys. Babyhaut ist empfindlich und bedarf einer besonderen Pflege. Viele Hersteller haben deswegen spezielle Pflegeprodukte entwickelt, die sanft und gut verträglich sind. Babyöl eignet sich hervorragend zum Auftrag auf die Babyhaut nach einem Bad. Zudem ist es bei einer angenehmen Babymassage oder bei der Reinigung des Windelbereichs hilfreich. Wir haben fünf verschiedene Marken für Sie untersucht.

Babyöl Test 2017 | Das Beste fürs Baby

In erster Linie betrachten wir beim Babyöl Vergleich, den Preis und das Volumen der verschiedenen Babyöle. Für eine bessere Transparenz haben wir den Preis pro 100 ml berechnet. Des weiteren haben wir uns die auf der Verpackung angegeben Inhaltsstoffe genauer angesehen. Ebenfalls interessierte uns, inwieweit Produkte Tests oder ggf. eine Zertifizierung vorweisen. Folgende Babyöle sind im Testbericht mit dabei:

  • Lavera – Baby und Kinder Neutral Pflegeöl
  • Penaten – Baby Sanft-Öl
  • Hipp Babysanft Pflege-Öl (2er-Pack)
  • Bübchen – Baby Öl
  • Johnson & Johnson – Baby Oil Gel

1. Babyöl Test: Bübchen – Baby Öl

Kaufempfehlung Babyöl TestVolumen: 2 x 400 ml
Inhaltsstoffe: Sonnenblumenöl, Sheabutter, Ringelblumen-Extrakt, Vitamin E, Parfüm

Das Babyöl von Bübchen ist das preiswerteste Produkt in unserem Babyöl Test. Es enthält ebenfalls keine allergieauslösenden Stoffe. Das Öl wurde dermatologisch getestet und wird von der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. für die Pflege von Kinderhaut empfohlen. Bewertung: Ein unbedenkliches Öl zu einem äußerst guten Preis-Leistungsverhältnis. In unserem Vergleich der Testsieger mit einem „sehr gut“!


2. Babyöl Test: Lavera – Baby und Kinder Neutral Pflegeöl

Preisleistungssieger Babyöl
Volumen: 125 ml
Inhaltsstoffe: Sojaöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl, Nachtkerzenöl, Vitamin E

Das Biopflanzenöl von Lavera macht in unserem Babyöl Test einen guten Eindruck. Es verzichtet auf Paraffine und Silikone und besteht aus Rohstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau. Das Produkt ist NATRUE-zertifiziert. Bewertung: Ein teures, aber hochwertiges Babyöl.


3. Babyöl Test: Penaten – Baby Sanft-Öl

Volumen: 500 ml
Inhaltsstoffe: Flüssiges Paraffin, Isopropyl Palmitat, Parfüm

Das Babyöl von Penaten zählt in unserem Babyöl Test zu den preiswerteren Babyölen. Penaten zählt zu den bekanntesten Marken in der Hautpflege und blickt auf eine über 110-jährige Erfahrung zurück. Leider enthält das Öl potentiell gefährdendes Paraffin. Bewertung: Trotz Vorteilspack in der 500-ml-Flasche empfehlen wir das Öl von Penaten nur bedingt.


4. Babyöl Test: Hipp Babysanft Pflege-Öl (2er-Pack)

Volumen: 2 x 200 ml
Inhaltsstoffe: Sonnenblumenöl, Mandelöl, Vitamin E, Parfüm

In der mittleren Preisklasse in unserem Babyöl Test siedelt sich das Produkt von Hipp an. Der Hersteller verzichtet auf allergieauslösende Duft- und Konservierungsstoffe. Das Öl zieht schnell auf der Haut ein und spendet angenehme Feuchtigkeit. Bewertung: Ein solides Produkt, das einen angenehmen Duft auf der Haut hinterlässt.


5. Babyöl Test: Johnson & Johnson – Baby Oil Gel

Angebot
Volumen: 200 ml
Inhaltsstoffe: keine Angabe (aber frei von Farb- und Konservierungsstoffen)

Das Johnson & Johnson Babyöl ist das zweitteuerste in unserem Test. Hier fällt auf, dass der Hersteller keine genauen Angaben zu den Inhaltsstoffen macht. In Deutschland ist das Produkt in den freien Drogerien nicht erhältlich. Bewertung: Ein beliebtes Produkt, welches trotz allem ein Restrisiko birgt.

 


Häufig gestellte Fragen zum Babyöl Testbericht:

Ist Babyöl von DM und Rossmann zu empfehlen?

Die meisten hier betrachteten Öle sind im Drogeriemarkt bei Rossmann oder DM erhältlich. Der Vorteil: Man kann direkt vor Ort prüfen, ob einem der Geruch eines Öls zusagt oder nicht. Die Eigenmarken Babydream (Rossmann) und Babylove (DM) schnitten beim letzten Test von Ökotest sehr gut ab und sind daher auch zu empfehlen.

Gibt es einen Babyöl Test von Stiftung Warentest?

Einen speziellen Babyöl Test der Stiftung Warentest gibt es bisher leider nicht. Die bekannte Prüforganisation hat in der Vergangenheit jedoch mehrfach verschiedene Kosmetika und Cremes unter die Lupe genommen. Der letzte Test wurde im Mai 2015 veröffentlicht: Link
Wie schon in früheren Tests wird deutlich: Mineralöle wie beispielsweise Paraffin, die in manchen Produkten zu finden sind, können krebserregend sein und sind zu meiden.

Gibt es einen Babyöl Test von Ökotest?

Ökotest hat Babyöle in den vergangenen Jahren mehrfach untersucht. In der aktuellsten Studie schnitten fast alle Produkte mit dem Urteil „sehr gut“ ab (Link).
Die Babyöle von Lavera und Bübchen gehörten bei Ökotest zu den Testsiegern, da sie auf gesundheitsschädliche Mineralöle verzichten.

Andere Anwendungsgebiete für Babyöl

Babyöle werden sehr oft auch für andere Anwendungsgebiete empfohlen. Wir haben die besten Tipps hier nochmal zusammengefasst.

  1. Babyöl für die Haare

    Friseure raten bei trockenen Haaren oft zu Babyöl. Das Öl wird entweder direkt vor dem Haarewaschen oder über Nacht mit Einwirkzeit angewendet. Es verleiht dem Haar mehr Feuchtigkeit und Glanz.

  2. Babyöl fürs Gesicht

    Bei der Pflege von trockener oder Mischhaut ist Babyöl ebenfalls nützlich. Durch seine reinigende Wirkung hilft es beim Abschminken. Da Babyöl oft entzündungshemmende Substanzen, wie z. B. Kamille, enthalten, ist es bei der Behandlung von Pickeln wirksam.

  3. Babyöl bei trockener Haut

    Erwachsene leiden häufig unter trockener Haut. Besonders im Winter macht sich dies, z. B. an den Schienbeinen, bemerkbar. Babyöl hilft bei der Pflege dieser Hautstellen. Bei einem Vollbad wird es entweder im Badewasser oder anschließend beim Eincremen verwendet.

Als Abschluss zu unserem Babyöl Testbericht nun noch ein passendes Video zum Thema:


Folgende Testberichte könnten Sie auch interessieren:

 

Babyöl Test & Vergleich 2017
4.36 (87.14%) 28 votes