In der Schwangerschaft Mortadella erlaubt?

Eine Frage, die man sich nicht nur bei Mortadella stellt. Darf ich Mortadella in der Schwangerschaft nun noch essen oder nicht? Auf welche Genussmittel werde ich die nächsten 9 Monate ganz oder teilweise verzichten müssen und gehört für mich als Schwangere Mortadella dazu?

Zusammenfassung
Mortadella ist für Schwangere glücklicherweise unbedenklich.

Darf man in der Schwangerschaft Mortadella essen?

Die beruhigende Antwort – ja! Mortadella gehört zu den Wurstsorten, die in der gesamten Schwangerschaft sorglos gegessen werden dürfen. Das liegt daran, dass es sich bei Mortadella nicht um ein Rohprodukt handelt. Ein Verzehr von Mortadella in der Schwangerschaft ist daher kein Problem.

In der Schwangerschaft Mortadella erlaubt

Mortadella im 1., 2. Und 3. Trimester

Nicht nur zu Beginn der Schwangerschaft – im 1. Trimester – sondern auch in den folgenden Wochen und Monaten, selbst auf der Zielgeraden der Schwangerschaft am Ende des 3. Trimesters; bei dieser Wurstsorte spielt die Schwangerschaftswoche keine Rolle. Bestandteil des Speiseplans darf Mortadella in der Schwangerschaft immer sein.

Wie viel Mortadella dürfen Schwangere konsumieren?

Ob nun eine Schwangere Mortadella isst oder eine nicht schwangere Person. Mit dem Verzehr von Wurst und Fleisch sollte der Gesundheit wegen ohnehin nicht übertrieben werden.

Zwar weist Mortadella einen hohen Proteingehalt auf, was für Mutter und Kind positive Auswirkungen hat; sie hat aber im Gegenzug auch einen sehr hohen Fettgehalt. Der Konsum ist also eher in Maßen angesagt. Es bleibt jedoch dabei, dass Mortadella erlaubt ist.

Mortadella für Schwangere: abgepackt oder aus der Frischetheke?

Hier darf man sich völlig seiner Vorliebe hingeben. Es ist unerheblich, ob man die frische Mortadella von der Wursttheke bevorzugt oder die abgepackte Wurst aus dem Kühlregal. Das Herstellungsverfahren ist im Kern dasselbe.

Die abgepackte Wurst ist in der Regel länger haltbar als die unverpackte Frischwurst, jedoch ist bei beiden Varianten dieselbe Vorsicht geboten. Zwar sind beide Arten der Mortadella erlaubt, sie sollten jedoch nach dem Kauf nicht allzu lange im Kühlschrank gelagert werden. Außerdem gilt: Ein Geruchstest vor dem Servieren schadet nie.

Mortadella fuer Schwangere

Ist Mortadella Rohwurst?

Wie schon zu Beginn kurz erwähnt, handelt es sich bei Mortadella nicht um eine Roh- sondern um eine Brühwurst. Im Gegensatz zu einer Rohwurst wird die Brühwurst bei der Herstellung so hoch erhitzt, dass Keime und Bakterien, die schädlich sein könnten, abgetötet werden. Deshalb ist für Schwangere Mortadella erlaubt.

Was ist mit vegetarischer Mortadella?

Das Hauptmerkmal vegetarischer Lebensmittel ist die Fleischlosigkeit. Vegetarische Produkte werden pflanzlich hergestellt. Hintergrund des Verzichts auf bestimmte Lebensmittel während der Schwangerschaft, ist das Risiko einer Infektion mit Toxoplasmose oder Listeriose.

Dieses Risiko geht hauptsächlich von tierischen Produkten im rohen Zustand aus. Da in vegetarischer Mortadella kein Fleisch enthalten ist, ist ein eventueller Rohzustand der verarbeiteten Produkte – seien es Sonnenblumenkerne, Bambusfasern o. Ä. – kein Problem, was auch die vegetarische Version der Mortadella erlaubt.

Es kann auch hier bedenkenlos zugegriffen werden. Abschließend kann die Frage, ob Schwangere Mortadella essen dürfen, mit einem klaren „Ja!“ beantwortet werden. Es gibt kein Argument, das gegen Mortadella in der Schwangerschaft spricht.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)