Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Ist in der Stillzeit scharfes Essen erlaubt?

Dürfen stillende Mütter in der Stillzeit scharf essen? Wir möchten Antworten auf all diese Fragen geben und werden uns in diesem Artikel detailliert mit dem Thema „Stillzeit scharf essen“ beschäftigen und Ihnen wichtige Antworten geben.

In manchen Kulturen ist scharfes Essen fest verankert und generell finden sich weltweit zahlreiche Männer und Frauen, die scharfes Essen bevorzugen. Doch wie sieht das Ganze nach der Schwangerschaft aus, wenn stillende Mütter scharfes Essen speisen möchten? Kann scharfes Essen die Muttermilch negativ beeinflussen?

Auf einen Blick
Scharfes Essen in der Stillzeit muss nicht komplett vom Speiseplan verschwinden. Stillende Mütter können scharfes Essen in Maßen genießen!

Darf man in der Stillzeit scharfes Essen zu sich nehmen?

Es ist nicht verboten, wenn stillende Mütter scharfes Essen während der Stillzeit essen. Die Schärfe geht nur in sehr kleinen Mengen in die Muttermilch mit über und verursacht für gewöhnlich keine Beschwerden beim Baby.

Allerdings ist darauf zu achten, dass Sie als stillende Mutter nicht zu viel von dem scharfen Essen speisen, denn die Muttermilch kann sich geschmacklich verändern und das kann dazu führen, dass das Baby Muttermilch verweigert.

scharfes Essen fuer stillende Muetter

Das gilt es zu beachten:

  • Stillende Mütter dürfen normalerweise scharfes Essen zu sich nehmen
  • Die Schärfe landet nur in kleinen Mengen in der Muttermilch
  • Es sollte dennoch nicht zu viel und zu oft vom scharfen Essen gespeist werden, um die Muttermilch geschmacklich nicht negativ zu beeinflussen

Wie viel scharfes Essen ist für stillende Mütter erlaubt?

Damit beim Stillen keine Probleme auftreten, sollten stillende Mütter unbedingt darauf achten, dass Sie am Anfang nur bisschen scharfes Essen probieren.

Das heißt, es könnte schon vollkommen ausreichend sein, wenn geringe Mengen an Chili con Carne oder Chilibohnen aus der Dose gegessen werden. Anschließend muss geschaut werden, ob das Baby die Muttermilch nicht verweigert. Sollte alles gut sein, kann mit der Zeit die Menge an scharfem Essen gesteigert werden.

Verursacht scharfes Essen durch die stillende Mutter wunden Po beim Baby?

Wenn Sie in der Stillzeit scharf essen möchten, dann ist das Ihr gutes Recht. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass es Ihrem Baby gut geht. Zum Beispiel können scharfe Gewürze, die Sie als Mutter beim Stillen essen, einen wunden Po beim Baby verursachen.

Dennoch sind in der Regel Zitrusfrüchte, Essig, Senf-Dressing, Fruchtsäfte und Alkohol dafür bekannt, dass Sie in der Stillzeit einen wunden Po beim Baby verursachen können. Scharfes Essen verändert in hoher Konzentration lediglich den Geschmack der Muttermilch.

Kann während der Stillzeit scharfes Essen Durchfall beim Baby auslösen?

Es gibt keine fundierten Hinweise, die darauf zurückführen lassen, dass Durchfall bei Babys durch scharfes Essen der stillenden Mutter ausgelöst wird. Es wird lediglich angenommen, dass scharfes Essen in der Lage ist, Bauchschmerzen, Durchfall, Koliken und Hautausschläge beim Baby auszulösen.

Stillende Mütter müssen lediglich beim Verzehr vom scharfen Essen darauf achten, wie das Baby auf die Muttermilch reagiert und zum Anfang nicht zu viel vom scharfen Essen speisen.

Ist in der Stillzeit scharfes Essen erlaubt

Welche Auswirkungen kann scharfes Essen beim Stillen auf das Kind haben?

Sollten Sie in der Stillzeit scharfes Essen zu sich nehmen und bemerken, dass Ihr Kind anschließend unruhig wird und eventuell sogar Bauchschmerzen bekommt, sollten Sie unbedingt die Menge an scharfem Essen bzw. die Schärfe reduzieren.


Relevante Beiträge:

5/5 - (3 votes)