Stillhilfen die bei Stillproblemen wirklich helfen

Stillhilfen sollen Mama und Baby gleichermaßen erleichtern. Für Sie als Mutter führen sie zu einer Entlastung beim Füttern Ihres Nachwuchses. Dieser wiederum profitiert vom leichteren Finden und Saugen der Muttermilch. Jedoch existieren mittlerweile sehr unterschiedliche Stillhilfen. Wir versuchen den Überblick zu schaffen. Welche Hausmittel, Salben, Hütchen & Co helfen wirklich?

Stillhilfen die wirklich helfen

Wo finde ich die besten Stillhilfen?

Zunächst einmal: Jede Brust ist anders. In manchen Fällen sind sie so speziell, dass von Schlupfwarzen oder Hohlwarzen gesprochen wird. Stillhilfen sind deshalb so verschieden, weil Sie als Frau individuell sind. Folglich gibt es nicht die eine „beste Stillhilfe“ und Sie müssen etwas ausprobieren, bis die richtige Variante für Sie dabei ist.

Stillhütchen machen es Mama & Baby leichter

Sie ahmen die Form der Brust und Brustwarze nach. Das animiert viele Babys, welche sonst nicht an Mamas Busen trinken wollen oder, auf Grund von Schlupfwarzen, nicht können. Sie bestehen meistens aus Silikon, manchmal auch aus einem weichen, eher samtartigen Kunststoff. Hierfür lassen sich zwei bis drei Größen pro Modell bestellen. Das ist wichtig, denn das Stillhütchen muss eng anliegen, damit durch das Saugen Ihres Kindes ein Unterdruck entstehen kann.

Nach Gebrauch waschen Sie das Stillhütchen gründlich aus. Von Zeit zu Zeit sollten Sie es auch mal desinfizieren oder mit in den Vaporisator geben.


Stillhilfen bei wunden Brustwarzen

Der Begriff „Stillhilfe“ ist weit dehnbar. Was uns bei der Recherche auch zu Brustwarzen-Salben geführt hat. Denn ob mit oder ohne Stillhütchen, die Belastung der Haut ist nicht zu unterschätzen. Es gibt verschiedene Inhaltsstoffe, welche sich beruhigend auf die empfindlichen Brustwarzen auswirken können. Bspw. Jojoba-Öl oder Marula.

Cremes & Öle

Wenn Sie beim Tragen von Heilwolle ein unschönes Gefühl empfinden, probieren Sie es damit. Kokosöl oder Wollwachs-Cremes, können diesen Effekt ebenfalls erzielen. Lassen Sie die Hausmittel gut einziehen, bevor Sie wieder Kleidung tragen.

Eine sehr beliebte Salbe die bei Verletzungen und Entzündungen der Brustwarze oft verwendet wird ist pures Lanolin. Das wird von verschiedenen Herstellern angeboten am verbreitetsten ist:

Oft wird von Hebammen auch eine Arnika Tinktur/Essenz von Weleda empfohlen: Link

Heilwolle

Legen Sie sich vor der Geburt ein großes Bündel Heilwolle zu. Diese wird von Schafen genommen und enthält Lanolin. Ein sehr guter Wirkstoff bei Entzündungen. Ideal für gerötete oder gar entzündete Brustwarzen. Bleibt noch etwas übrig, können Sie die Heilwolle auch bei Ihrem Baby verwenden. Bspw. bei einem entzündeten Windelbereich. Einfach Ihr Kind die Nacht über mit schlafen lassen und morgens viel Luft heranlassen.


Schlaue Hausmittel zur Förderung der Milchproduktion

Sollte bei Ihnen die Milchbildung zu schwach sein oder Sie andere Probleme in Verbindung mit dem Stillen haben, helfen diese Hausmittel weiter.

Bestimmte Tee-Sorten erhöhen die Milchproduktion: Ausreichend trinken ist für eine Mutter sehr wichtig. Mit der Flüssigkeitsaufnahme werden jetzt zwei Personen versorgt. Einige Inhaltsstoffe regen hierbei die Milchproduktion besonders an. Achten Sie auf ungesüßte Tees mit: Himbeerblättern, Kreuzkümmel, Schwarzkümmel, Fenchel, Zitronenmelisse. Sie können auch heißes Wasser mit einer oder mehrerer dieser Zutaten aufkochen.

Wichtig: Anders herum gibt es auch Tees, welche den Milchfluss hemmen können.  Für diesen Fall gehören Blätter von Pfefferminz, Hibiskus, Salbei oder Walnüsse ins heiße Getränk.

Klassische und moderne Stillhilfen

Mehr Komfort: Ein Stillkissen nutzen

Um Rücken, Schultern und Arme zu entlasten, sollten Sie ein Stillkissen verwenden. Es handelt sich dabei um ein längliches Kissen mit halbwegs fester Füllung. Sie können es flexibel zurechtlegen und dennoch ist es stabil genug, um Ihren Säugling zu tragen. Ein Stillkissen sollte unbedingt auf Ihre Wunschliste für all jene, die Ihnen etwas zur Geburt schenken wollen.

Klassische Stillhilfen für unterwegs: Still-BH

Still BH TestEin Stipp-BH verfügt meist über eine Art „Klappe“ die leicht entfernt werden kann um die Brustwarzen frei zu legen. Teilweise kommt er auch ganz ohne Bügel aus und lässt sich dadurch sehr angenehm tragen.

Sie können Ihn mit nur einer Hand öffnen, sodass Ihr Baby schnell und problemlos gefüttert werden kann. Ein guter Still-BH zeichnet sich durch seine atmungsaktiven Eigenschaften und eine umschließende Form aus. Experten empfehlen hierfür Mikrofaser oder Still-BHs aus Viskose. Sitzt der BH dagegen schlecht, blockiert dies schlimmstenfalls den Milchfluss und verursacht Ihnen Schmerzen.

Im BH können Sie dann noch Stilleinlagen tragen. Sie können den Milchfluss nicht kontrollieren. Um unansehnliche Flecke auf der Kleidung zu vermeiden, nutzen Sie Stilleinlagen. Diese saugen überschüssige Milch einfach auf. Eine hygienische und kostengünstige Lösung.


Stillhilfen von Medela, Ardo & Ameda

Häufig werden nach Stillhilfen von Medela, Ardo und Ameda gesucht. Medela ist bspw. für spezielle Babyflaschen und Trinksysteme bekannt. Ameda stellt hingegen elektrische Milchpumpen her, welche gleichzeitig beide Brüste entlasten können. Vielleicht ist unter diesen Marken eine Stillhilfe dabei, welche Ihnen die gewünschte Unterstützung bietet.

Viele Tipps zum Stillen als Video:

Stillhilfen die bei Stillproblemen wirklich helfen
3 (60%) 2 votes