Review: Hauck Reisebett „Dream’n Play Plus“

Welche Erfahrungen konnten wir mit dem Hauck Reisebett für Babys und Kleinkinder machen? Egal ob Sie Oma und Opa übers Wochenende besuchen oder in einem Hotel Urlaub machen wollen. Dank dem Hauck Resebett ist man nicht mehr auf die Möglichkeiten vor Ort angewiesen. Zudem können Sie eine eigene Reisebettmatratze verwenden (aus hygienischen Gründen).

Wir haben das Hauck Reisebett „Dream’n Play Plus“ auf Funktionsumfang, Verarbeitung und Stabilität untersucht. Lohnt sich der Kauf dieses Reisebettes oder sollten Sie ein anderes Modell in Betracht ziehen? Unserer Erfahrungen haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.


Eckdaten zum Hauck Reisebett „Dream´n Play Plus“

Sale
Hauck 603673 - Reisebett Dream'n Play Plus 60x120cm, beige/grey

Maße: 125 x 65 x 76 cm
Maße zusammengelegt: 23 x 24 x 76 cm
Liegefläche: 60 x 120 cm
Gewicht: 9,8 kg
Geeignet: ab der Geburt, bis 15 kg

Das Hauck Reisebett verfügt über große Sichtfenster und einen seitlichen Ausstieg. Ihr Kind kann somit eigenständig hinein- und herauskrabbeln wenn es alt genug ist. Daher wohl auch die Bezeichnung „Dream´n Play Plus“. Denn somit eignet es sich nicht nur zum Schlafen, sondern ist zeitgleich auch ein kleiner Spielplatz. Legen Sie eine Decke darüber und Ihr Kind hat seine eigene Höhle zum Verstecken.

Im Lieferumfang sind eine Faltmatratze (sollte eher Faltmatte heißen) und eine Tragetasche enthalten. Wir empfehlen eine dicke Reisebettmatratze  zusätzlich zu kaufen.


Unsere Erfahrungen mit dem Hauck Reisebett „Dream´n Play Plus“

Nach einigen ruhigen Nächten unseres Babys in diesem Reisebett, sind wir als Eltern überzeugt. Die Verarbeitung ist erstklassig, das System für Auf- und Abbau leichtgängig.

Wie oben bereits empfohlen, haben wir sofort beiliegende harte Matte gegen eine richtige Reisebett-Matratze ausgetauscht. Die Matte welche dem Lieferumfang bei liegt ist als Matratze nicht zu empfehlen. Einfach weil unser Kind an Gewicht zugenommen hatte und dementsprechend etwas mehr Komfort benötigte.

Um das Bett aufzubauen ziehen Sie zunächst die Streben der vier Seiten nach oben bis diese hörbar einrasten. Anschließend nur noch die Matratze einlegen, fertig. Beim Abbau zuerst den Boden an der Schlaufe nach oben ziehen. Dann die Verriegelung an den vier Seiten lösen. Wir empfanden den Abbau nicht als selbsterklärend aber zum Glück liegt eine Anleitung bei.

Fazit: Bedenkt man den günstigen Preis ist das Hauck Reisebett „Dream´n Play Plus“ für uns eine klare Kaufempfehlung.


Klicken Sie auf die Bilder um sie zu vergrößern:


Das Hauck Reisebett „Dream´n Play Plus“ kaufen

Hauck vertreibt seine Produkte nicht über einen eigenen Online Shop. Stattdessen werden Partner eingesetzt und Vertriebsmöglichkeiten wie Amazon genutzt. Von dort haben wir auch unser Hauck Reisebett erworben. Es gibt dort eine Vielzahl an Rezensionen die ebenfalls überwiegend positiv ausfallen. Das hat uns dann endgültig überzeugt, dieses Reisebett für Babys und Kleinkinder (bis 15 kg) zu erwerben. Sollten Sie vorm Kauf noch andere Modelle vergleichen wollen schauen Sie doch mal bei diesem Produktvergleich vorbei: Reisebett Test & Vergleich

Andere Meinungen zum Hauck Reisebett „Dream´n Play Plus“

Wo wir sie eben schon erwähnt haben. Aus 711 Amazon-Bewertungen ergaben sich 4,3 von 5 möglichen Sternen. Kaum ein anderes Reisebett hat eine bessere Note erhalten. Wirklich relevante Mängel haben die bisherigen Eltern nicht aufgedeckt. Lediglich der Abbau ist, wie gesagt, etwas tricky. Zudem spricht der günstige Preis für dieses Modell.

Auf der Webseite von Hauck kann nachgelesen werden, wer dieses Reisebett alles schon getestet hat. So liegen Zertifikate und Auszeichnungen durch den TÜV Austria GS vor. Das Hauck Reisebett entspricht der europäischen Norm EN 716 1 + 2. Sie bezieht sich speziell auf die Anforderungen von Reisebetten und Kinderbetten.

Review: Hauck Reisebett „Dream’n Play Plus“
5 (100%) 1 vote