Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Schwarzer Tee in der Schwangerschaft erlaubt oder nicht?

Schwarzer Tee gehört vermutlich zu den bekanntesten und beliebtesten Heißgetränken neben dem Kaffee. Folglich stellt sich auch für viele Schwangere die Frage, ob sie den schwarzen Tee in der Schwangerschaft bedenkenlos trinken dürfen. Wir sind dieser Frage nachgegangen und möchten das Ergebnis unserer Recherche hiermit in diesem Artikel mit Ihnen teilen.

Zusammenfassung
Schwarzer Tee ist für Schwangere zum Trinken in geringen Mengen geeignet.

Hinweis: Schwangere sollten gesundheitliche Fragen prinzipiell immer mit ihrem Arzt besprechen.

Dürfen Schwangere schwarzen Tee trinken?

Vermutlich ist es kein Geheimnis mehr, dass schwarzer Tee Koffein enthält und das ist auch das Problem, weswegen schwarzer Tee nicht risikofrei in großen Mengen getrunken werden darf.

Sollten Schwangere grundsätzlich nicht in der Lage sein, auf schwarzen Tee zu verzichten, dürfen Sie ab und zu ein paar Tassen schwarzen Tee zu sich nehmen, ohne, dass das Kind irgendwelche negativen gesundheitlichen Aspekte erleidet.

Dennoch sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass der Konsum vom schwarzen Tee möglichst geringgehalten werden sollte. Der Koffeingehalt kann auch je nach Zubereitungsmethode und Teesorte variieren.

Außerdem sollten Schwangere schwarzen Tee möglichst zuckerfrei trinken, um nicht zu viel Zucker zu sich zu nehmen.

Das gilt es zu beachten:

  • Schwangere Frauen müssen grundsätzlich nicht auf das Trinken vom schwarzen Tee verzichten
  • Es wird empfohlen, nicht mehr als ein paar Tassen schwarzen Tee pro Tag zu trinken
  • Der Koffeingehalt kann je nach Teesorte oder Zubereitungsmethode variieren

Schwangere schwarzen Tee trinken

Entkoffeinierter oder koffeinfreier Schwarztee besser für Schwangere?

Wenn Sie in Ihrer Schwangerschaft die Finger nicht von koffeinhaltigen Produkten lassen können, könnte der entkoffeinierte oder koffeinfreie Schwarztee genau die richtige Lösung für Sie sein.

Schließlich erhalten Sie den gewünschten Geschmack und Ihr ungeborenes Baby wird der Koffeinwirkung nicht ausgesetzt. Folglich lohnt es sich, wenn Sie in der Schwangerschaft auf einen koffeinfreien Schwarztee setzen.

Ist schwarzer Tee Wehen auslösend?

Aufgrund des enthaltenen Koffeins könnte Schwarztee wehenfördernd wirken. Daher wird grundsätzlich empfohlen, dass schwangere Frauen nicht mehr als 200 Milligramm Koffein pro Tag zu sich nehmen sollten, um dem Baby nicht zu schaden und nicht Wehen auszulösen, denn zu viel Koffein könnte völlig kontraproduktiv wirken.

Wie viele Tassen schwarzen Tee darf man in der Schwangerschaft trinken?

Es kann nicht zu 100 Prozent genau gesagt werden, wie viel Koffein eine Tasse Schwarztee aufweist, denn hier kommt es auf die Größe der Tasse, die Zubereitungsmethode des Tees sowie auf die Qualität des Tees an.

Jedoch geht man grundsätzlich davon aus, dass eine normalgroße Tasse schwarzer Tee ungefähr 50 Milligramm Koffein enthält. Somit dürften Schwangere maximal 4 Tassen schwarzen Tee pro Tag zu sich nehmen.

Schwarztee besser fuer Schwangere

Dürfen Schwangere schwarzen Tee mit Milch zu sich nehmen?

Ja, das ist ebenfalls möglich. Allerdings sollten Schwangere darauf achten, dass Sie pasteurisierte Milch verwenden. Das ist sehr wichtig, um Toxoplasmose und Listerien zu vermeiden und sich einer weiteren Gefahrenquelle nicht auszusetzen.

Wie ist die Meinung von Dr. Costa zum Thema schwarzer Tee?

Laut Dr. Costa ist es empfehlenswert, in der Schwangerschaft auf einen entkoffeinierten Schwarztee zu setzen. Jedoch ist auch das Trinken vom normalen schwarzen Tee möglich. Hierbei nennt Dr. Costa zwei bis drei Tassen schwarzen Tee pro Tag als ein Richtwert, der nicht überschritten werden soll.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)