Zuletzt aktualisiert am

Will man sich einen ausführlichen Trinklernbecher Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Zunächst zeigen wir jedoch einen eigenen Produktvergleich den wir erstellt haben. Im Anschluss finden Sie Infos zu bestehenden Testberichten und häufig gestellte Fragen.

Den besten Trinklernbecher kaufen: Worauf achten?

Achten Sie beim Kauf eines Trinklernbechers auf folgende Dinge:

  • Kunststoffbecher mit abgerundeten Rand
  • dicke stabile Becher nutzen
  • Becher mit Trinkschnabel
  • Trinköffnung mit angenehmer und angemessener Größe
  • Auf einfache Reinigung und Schadstofffreiheit achten

Trinklernbecher Test Vergleich

Über die Autorin: Nadine Launstein

NadineHi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland.

Bei einem Trinklernbecher entscheidet das Volumen wie viel Sie tatsächlich an Flüssigkeit für Ihr Kind einfüllen können. Die Art wie Ihr Kind das Trinken dabei erlernen kann unterteilt sich in offene und geschlossene Systeme. Letztere können über eine Tülle verfügen oder der Rand dient rund herum zum Trinken. Möchten Sie, dass Ihr Kind direkt ohne Griffe lernt den Becher zu halten oder doch erst einmal mit? Aus welchem Material soll der Trinklernbecher bestehen?

Ich habe lange recherchiert um diesen Trinklernbecher Vergleich zu erstellen. Hoffentlich helfen Ihnen meine Empfehlungen bei Ihrer Suche.


Trinklernbecher Vergleich: Philips, NUK & weitere

Wir kommen nun zu unserem Trinklernbecher Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Trinklernbecher Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Kaufempfehlung: NUK – Magic Cup

kauftipp testsiegerHersteller: NUK
Volumen: 230ml
Art: geschlossen 360° Trinkrand
Mit Griffen: Nein
Material: auslaufsicher abdichtende Silikonscheibe, BPA-frei

Der Magik Cup von NUK ist sehr beliebt und verfügt über einen 360° Trinkrand. Immerhin 230ml passen in ihn hinein. Laut NUK ist der Trinklernbecher für Kinder ab 8 Monaten verwendbar. Der Becher ist auslaufsicher denn es kommt nur Flüssigkeit aus dem Becher wenn das Kind den Rand mit der Oberlippe nach unten drückt. Käufer auf Amazon benoten das Produkt derzeit mit 4,6 von 5 Sternen. Eine sehr gute Note. Bewertung: Ein toller Trinklernbecher und unsere Kaufempfehlung!


Kaufempfehlung: MAM Trainer 220ml

Sale
kaufempfehlung testsiegerHersteller: MAM Babyartikel
Volumen: 220ml (mit Skala)
Art: geschlossen mit Tülle
Mit Griffen: Ja
Material: BPA-, PVC- und metallfrei

Das haben wir selten, Kaufempfehlung und Preistipp in einem. Beim MAM Trinklernbecher kommt einfach alles zusammen. Der Sauger wurde so entwickelt, dass er bei den ersten Trinkversuchen nicht zusammenfällt. Er bleibt aber dennoch tropfenfrei und somit Ihr Baby frei von Flecken. Der weiche Trinkschnabel schmerzt auch nicht wenn Ihr Kind gerade wieder Zähne bekommt. BPA-, PVC- und metallfrei bedeutet, dass hier keine schädlichen Stoffe verwendet worden sind. Bewertung: Top in Preis und Leistung. Unsere Kaufempfehlung!


CamoCup® der Trink(lern)becher

Sale
Hersteller: CamoCup®
Volumen: 120ml (mit Skala)
Art: offen mit Tülle
Mit Griffen: Nein
Material: Kunststoff, frei von PVC, Phthalaten und Bisphenol A

Wir gehen weiter zu einem offenen Trinklernbecher im Vergleich. Er besitzt auch keine Griffe, weshalb er als nächster Schritt zum sicheren Trinken verwendet werden sollte. In ungeübten Kinderhänden dürfte öfter mal etwas danebengehen. In ihn passen bis zu 120ml Flüssigkeit. Die Skala arbeitet mit 20ml-Schritten. Der Kunststoff ist frei von PVC, Phthalaten und Bisphenol A. Bewertung: Ein richtiger eigener Becher für Ihr Kind.


Doidy Cup – der gesunde Trinklernbecher

Hersteller: Doidy Cup
Volumen: unbekannt
Art: offen
Mit Griffen: Ja
Material: lebensmittelgerechtes Polyethylen (HDPE)

Hier haben wir im Trinklernbecher Vergleich wieder einen offenen Becher mit Griffen. Der Hersteller Doidy Cup stellt eine eigene Marke dar und steht für eine gesunde Entwicklung Ihres Kindes. Der Becher wird von Heilberuflern deshalb empfohlen, weil er die korrekte Entwicklung von Kiefer und Mund fördert. Geeignet bereits ab drei Monaten. Bewertung: Wenn Ihr Kind von Beginn an die korrekte Trinkhaltung erlernen soll, entscheiden Sie sich für diesen Becher.


Philips Avent Trinklernbecher 260ml

Sale
Hersteller: Philips Avent
Volumen: 260ml
Art: geschlossen, rundum trinkbar
Mit Griffen: Ja
Material: BPA-frei

Eigentlich ist der Trinklernbecher von Philips Advent eine gute Idee. Das Ventil im Deckel gibt die Flüssigkeit bei Lippenkontakt frei. Jedoch kommt dann immer ein Schwall voll Wasser oder Tee heraus. Hier ist das Tropfen leider vorprogrammiert. Wenn, dann dürfen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt mit dem Becher trinken lassen. Deshalb wird der Trinklernbecher auch erst ab dem 12. Lebensmonat empfohlen. Bewertung: Für ältere Babys die es nicht als Spielzeug ansehen.


Trinklernbecher Test: Alle Infos auf einen Blick

OrganisationBesteht ein Trinklernbecher Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein
ökoTestJa: Link2012
Konsument.atNein,
Ktipp.chNein

In der Übersichtstabelle sehen Sie ob es einen Trinklernbecher Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht.

Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen, daher besuchen Sie für die Testergebnisse bitte die jeweilige Webseite. Bisher gibt es auf den Webseiten der oben genannten Magazine leider nur einen Testbericht von ÖKO-TEST.

ÖKOTEST


Häufig gestellte Fragen zum Trinklernbecher Produktvergleich

Was ist ein Trinklernbecher?

Mit einem Trinklernbecher kann Ihr Kind das Trinken aus einem Becher erlernen. Die Becher sind so konstruiert, dass beim Trinken nichts verschüttet wird. Außerdem bestehen sie aus Plastik und sind relativ robust, sodass ein Absturz nicht in einem Scherbenmeer endet.

Ein Trinklernbecher ist für Kleinkinder eine gute Möglichkeit, um das Trinken langsam zu lernen, wobei Eltern besonders am Anfang noch Hilfestellung leisten sollten.

Am Markt sind Trinklernbecher in den unterschiedlichsten Formen und Varianten erhältlich. Es ist also auch möglich, einen ansprechenden Becher in Ihrer Lieblingsfarbe zu finden.

Trinklernbecher Test

Vorteile und Nachteile eines Trinklernbechers

Vorteile

  • Übergangslösung zwischen Fläschchen und Trinken aus Bechern
  • Becher ist vor Auslaufen geschützt
  • für unterwegs gut geeignet

Nachteile

  • „Nuckel-Karies“ ist möglich bei süßen Getränken im Becher
  • Fehlstellungen des Kiefers und Lispeln bei langer Nutzung möglich
  • Anschaffungspreis ist recht hoch

Trinklernbecher von Rossmann und DM zu empfehlen?

Das hängt ganz davon ab welche Modelle bzw. Marken derzeit im Angebot bei Rossmann und DM sind. Suchen Sie nach Erfahrungsberichten zu diesem oder jenen Trinklernbecher. Machen Sie bei undichten oder für Ihr Kind schlecht zu handhabenden Produkten von Ihrem Umtauschrecht Gebrauch.

Trinklernbecher ab welchem Alter verwenden?

Die Gewöhnung an den Trinklernbecher braucht seine Zeit. Wenn der Hersteller keine Angabe zur Altersempfehlung macht, dann sollten Sie sich nach den motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes richten. Manche können schon mit etwas mehr als einem Jahr sicher trinken, andere benötigen mehr Zeit. Eine pauschale Empfehlung können wir Ihnen deshalb nicht geben.

Trinklernbecher Test

Verschiedene Ausführungen: Schnabeltassen, mit Sauger oder 360 Grad Trinkrand?

Schnabeltassen: Eine beliebte Variante für Trinklernbecher sind Schnabeltassen. Für das Kind bieten diese Tasse eine einfache Möglichkeit, das Trinken ohne Fläschchen zu erlernen. Außerdem sind die Becher so konstruiert, dass nur wenig auslaufen kann. Schnabeltassen sind sehr robust.

Verschiedene Sauger-Aufsätze: Sehr beliebt für Trinklernbecher sind sogenannte Sauger-Aufsätze. Diese können auf den jeweiligen Becher aufgebracht werden und das Kind kann wie bei einem Fläschchen daran saugen und trinken. Solche Aufsätze gibt es mittlerweile in den verschiedensten  Formen und Varianten. Sie können ausprobieren, welcher Sauger für Ihr Kind geeignet ist.

360 Grad Trinkrand: Für Kinder, die bereits alleine trinken können, ist ein 360 Grad Becher mit Trinkrand eine geeignete Möglichkeit. An diesen Bechern sind robuste Henkel angebracht. Das Kind kann den Becher selbst halten und daraus trinken.

Auslaufsicher: Speziell zu Beginn ist es wichtig, dass ein Trinklernbecher auslaufsicher ist. Auf diese Weise tropfen die Getränke im Becher nicht ungewollt auf Kleidung oder Fußboden. Für Eltern ist das zumindest eine echte Erleichterung. Außerdem ist es hygienischer, wenn keine Flüssigkeit ausläuft.

Begriffserklärung: Henkel, Anti Kolik Ventil & Strohhalm

Henkel / Griff: Ein Henkel oder Griff am Trinklernbecher ist für die Kinder sehr wichtig. An solchen Griffen können die Becher sicher festgehalten werden. Die Henkel sind  fest am Becher angebracht, damit das Kind den Becher halten kann und die Griffe nicht gleich abbrechen.

Anti Kolik Ventil: Der Sinn eines Anti Kolik Ventil ist, dass Ihr Baby weniger Luft beim Trinken ansaugt. Somit gerät auch weniger Luft in den Magen. Auf diese Weise kommt es zu weniger Luft im Magen, die wiederum Koliken auslösen kann, und das Trinken wird für Ihr Baby deutlich angenehmer. Luft im Magen oder Bauch ist immer ein unangenehmes Gefühl, welches mit einem Anti Kolik Ventil verhindert werden kann.

Strohhalm: Eine weitere Möglichkeit, wie das Trinken erlernt werden kann, ist die Nutzung eines Strohhalms. Dieser Halm besteht meist aus Kunststoff und im Inneren befindet sich ein Holraum. Dadurch kann das Getränk angesaugt und direkt in den Mund befördert werden. Insbesondere für Kleinkinder ist diese Variante des Trinkens zu Beginn recht gut geeignet.

Bekannte Hersteller NUK, Avent, MAM und Babylove

Trinklernbecher TestsiegerNUK / Magic Cup: Die Firma NUK ist in erster Linie bekannt für ihre Sauger. Im Jahr 1956 wurde der erste Sauger eingeführt. Seit dieser Zeit hat sich das Unternehmen weiterentwickelt und bietet heute vielfältige Produkte für Babys und Mütter an.

Philips Avent: Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahre 1984. Die Firma hat sich auf die Herstellung und Entwicklung von Babyflaschen, Milchpumpen, und weiteres Zubehör für die Babyernährung spezialisiert. Der Sitz des Unternehmens ist im Vereinigten Königreich.

MAM: Seit 1976 besteht der Betrieb erfolgreich am Markt. Es werden neben Trinklernbechern auch Babyflaschen, Babykostwärmer, Beißringe, Spielzeug, Stillprodukte und vieles mehr angeboten. Bis heute ist das Unternehmen erfolgreich am Markt und entwickelt immer wieder neue Produkte, sodass auch in Zukunft neue innovative Kreationen vorgestellt werden.

Babylove: Babylove ist eine Eigenmarke der Drogeriemarktkette DM. Unter dieser Marke werden verschiedenste Produkte rund um das Thema Baby angeboten. Neben Windeln und Feuchttüchern werden unter anderem auch Trinklernflaschen hergestellt. Das Angebot ist sehr vielfältig.

Munchkin: Das Unternehmen Munchkin hat sich auf die Herstellung und Entwicklung von Zubehör im Bereich Babys und Kleinkinder spezialisiert. Es werden unter anderem Flaschen, Becher, Spielzeug, und Töpfchen angeboten. Sie finden ein breites Angebot von wichtigem Zubehör, das im Alltag mit Baby oder Kind nützlich ist.

Welches Material für Trinklernbecher: Edelstahl, Glas oder Kunststoff?

  • Kunststoff / Plastik: Kunststoff oder Plastik wird für Trinklernfbecher meist sehr gern verwendet. Der Grund dafür ist, dass sich dieses Material einfach reinigen lässt. Außerdem ist es robust und kann entsprechende Erschütterungen oder Schläge abhalten. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass das verwendete Kunststoff unbedingt frei von Schadstoffen ist. Nur dann ist es für Ihr Baby vollkommen unbedenklich.
  • Edelstahl: Ein weiteres Material, aus denen Trinklernbecher gefertigt werden, ist Edelstahl. Das Material zeichnet sich durch Robustheit und Festigkeit aus. Außerdem sind nahezu keine Schadstoffe zu finden. Allerdings ist das Gewicht einer Flasche aus diesem Material höher als bei anderen Trinklernbechern. Beim Kauf sollte dieser Umstand berücksichtigt werden.
  • Glas: Glas ist ebenfalls ein sehr beliebtes Material für Trinklernbecher. Durch das Glas lässt sich das jeweilige Getränk und der Füllstand erkennen. Allerdings kann es sein, dass es bei Abstürzen schnell zu Rissen oder anderen Beschädigungen kommt. Der Becher ist dann unbedingt auszutauschen. Andernfalls kann sich das Kind ernsthafte Verletzungen zuziehen.

Kurze Fragen & kurze Antworten

Wie Trinklernbecher angewöhnen?

Um das Kind an den Trinklernbecher zu gewöhnen, ist vor allem Geduld gefragt. Besonders am Anfang sollten Sie Ihr Baby unterstützen. Im Laufe der Zeit minimieren Sie die Hilfe. Schließlich nimmt das Baby den Becher selbst und lernt mit der Zeit eigenständig zu trinken.

Wie lange Trinklernbecher verwenden?

Sie sollten selbst entscheiden, wie lange ein Trinklernbecher von Ihrem Kind verwendet werden darf. Im Laufe der Zeit bekommen Sie selbst einen Eindruck davon, ob das Kind eigenständig auch ohne Hilfe trinken kann. Dann ist es Zeit, auf herkömmliche Gefäße überzugehen. Erfahrungen haben gezeigt, dass Trinklernbecher bis etwa zum 3. Lebensjahr verwendet werden.

Wie Trinklernbecher reinigen?

Viele Trinklernbecher können einfach in der Spülmaschine gereinigt werden. Alternativ können Sie den Becher per Hand spülen. Wichtig ist, dass der Becher regelmäßig und sorgfältig gereinigt wird, damit sich keine Bakterien im Becher bilden und das Kind auf diese Weise krank wird.

Wie viel sollte ein Kind trinken?

Nach unseren Recherchen sollte ein Kind unter einem Jahr etwa 200 bis 500 Milliliter trinken. In einem Alter zwischen 1 und 2 Jahren etwa 600 Milliliter und zwischen 2 und 3 Jahren etwa 700 Milliliter. Deutlich mehr trinken ist bei Krankheit empfehlenswert, da auf diese Weise über die Nieren Erreger und Bakterien ausgespült werden. Die Genesung wird auf diesen Weg positiv beeinflusst.


Abschließend noch ein passendes Review Video von Youtube:


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: