Ab wann dürfen Babys Weintrauben essen?

Im heutigen Beitrag beantworten wir die Frage, ab wann Babys Weintrauben essen dürfen. Weintrauben sind dafür bekannt, dass sie nicht nur fruchtig-süß schmecken, sondern sehr viel wichtigen Traubenzucker enthalten. Außerdem werden Weintrauben oft von Erwachsenen als ein gesunder Snack angesehen.

Aus diesem Grund stellen sich viele Eltern die Frage, ab wann dürfen Babys Weintrauben essen? Wir möchten diese Frage möglichst präzise beantworten und Ihnen alles Wissenswerte rund um die Ernährung von Babys mit Weintrauben berichten.

Zusammenfassung
Halbierte oder pürierte Trauben können einem Baby schon im Alter zwischen dem 7. und 10. Lebensmonat serviert werden. Ganze Trauben empfiehlt es sich erst ab einem Alter von 18 bis 24 Monaten zu geben!

Wann dürfen Babys Weintrauben essen?

Diese Frage lässt sich mit zwei Antworten beantworten. Schließlich kommt es auf die Form an, in der die Trauben dem Baby verabreicht werden. Sollte es sich um halbierte bzw. pürierte Trauben handeln als eine Art Brei, können diese bereits im Alter zwischen 7 und 10 Monaten gegeben werden.

Bei den ganzen Weintrauben ist Vorsicht geboten, denn diese könnten vom Baby versehentlich verschluckt werden und sollten deswegen nicht vor dem 18. Lebensmonat serviert werden.

Ab wann duerfen Babys Weintrauben essen

Wie viele Weintrauben pro Portion darf ein Baby essen?

Wenn Sie als Elternteil sichergehen möchten, dass Sie nicht zu viel oder zu wenig von den Weintrauben geben, dann merken Sie sich diese Faustformel: „Die normale Portion Weintrauben für ein Baby entspricht in etwa der Größe seiner Faust“.

Auf diese Weise wählen Sie immer den richtigen Weg, um zu vermeiden, dass Ihr Baby zu viele Weintrauben isst.

Sind Weintrauben gut für das Baby?

Weintrauben stellen ein richtig gutes Fingerfood für das Baby dar. Weintrauben enthalten Traubenzucker (Glucose), die dem Baby Energie liefert und zudem noch gut schmeckt. Außerdem stecken Weintrauben voller Oxidantien und weisen kein großes Allergierisiko auf.

Was passiert, wenn das Baby zu viele Weintrauben isst?

Sollte Ihr Baby zu viel von den leckeren und süßen Weintrauben naschen, kann es wie bei fast allen Obstsorten vorkommen, dass das Baby an Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall leidet.

Hierfür ist der Fruchtzucker zuständig, der abführend wirkt und Durchfall verursachen kann, wenn zu viele Weintrauben gegessen werden.

Weintrauben gut fuer das Baby

Kann man Weintrauben in einen Fruchtsauger platzieren?

Sollte Ihr Baby noch keine oder sehr wenig Zähnchen aufweisen, können halbierte Weintrauben in einen Fruchtsauger platziert und dem Baby zum Lutschen angeboten werden.

Jedoch ist hierbei darauf zu achten, dass Sie vorher die harte Schale der Weintrauben sowie Kerne entfernen und nur das Fruchtfleisch lassen, damit das Baby besser die Weintraube lutschen kann.

Warum ganze Weintrauben erst ab dem 18. bzw. 24. Monat geben?

Weintrauben enthalten nicht nur Kerne, die im Idealfall nicht mitgegessen werden sollten, sondern könnten von einem Baby ganz schnell verschluckt werden. Somit entsteht Atmungsnot und das sollte allen Babys lieber erspart bleiben, weil es schlimme Folgen nach sich ziehen könnte.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)