Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Ab wann dürfen Babys Zwiebeln essen?

Zwiebeln sind ein wichtiges Gemüse, welches vielen Gerichten ein leckeres Aroma und die notwendige Würze verleihen kann. Aus diesem Grund sind Zwiebeln aus der täglichen Ration von vielen Erwachsenen nicht mehr wegzudenken. Doch ab wann dürfen Babys Zwiebeln essen? Das ist eine Frage, die es unbedingt zu beantworten gilt. Wir haben uns in diesem Artikel dem Thema: „Ab wann dürfen Babys Zwiebeln essen“ gewidmet und möchten Ihnen alle wissenswerten Fragen zu diesem Thema beantworten.

Zusammenfassung:
Zwiebeln und Knoblauch dürfen ausschließlich in gegarter Form an Babys, und zwar am besten zusammen mit Gemüse und Beilage ab dem 10. Lebensmonat serviert werden!

Wann dürfen Baby Zwiebeln essen?

Zwiebeln dürfen Babys erst ab einem Alter von 10. Monaten serviert werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass die Zwiebeln gegart werden, damit sie ihre Schärfe verlieren und geschmacklich nicht so sehr herausstechen, dass das Baby sie nicht essen kann. Außerdem werden Zwiebeln für Babys und Kleinkinder immer mit anderem Gemüse als eine Art Beilage serviert.

Wann duerfen Baby Zwiebeln essen

Darf man bei einer Erkältung Babys Zwiebeln geben oder ist das gefährlich?

Zuerst einmal muss geklärt werden, dass bei einer Erkältung Zwiebeln nicht oral verabreicht werden, also nicht zum Essen gegeben werden, sondern aufgeschnitten neben das Babybett gelegt wird.

Somit wirkt eine aufgeschnittene Zwiebel zusammen mit hoher Luftfeuchtigkeit schleimlösend und die Zwiebel kann bei einer Erkältung dem Baby wirksam helfen. Darüber hinaus gibt es keine Berichte darüber, dass dieses Verfahren dem Baby gefährlich werden könnte.

Sollten Zwiebeln roh oder gegart an Babys und Kleinkinder verabreicht werden?

Es ist unbedingt zu empfehlen, dass eine Zwiebel vor dem Servieren gegart wird. Schließlich sind Zwiebeln geschmacklich für Babys und Kleinkinder zu scharf und beim Garen wird die Schärfe der Zwiebel entzogen.

Außerdem wird die Zwiebel weich und kann besser vom Baby gegessen werden. Zu guter Letzt sollten Zwiebeln immer in Kombination mit Gemüse wie Karotte, Brokkoli, Kartoffel, Zucchini und anderen Gemüsesorten gegart serviert werden. Sollte das Baby noch keine Zähnchen haben, kann das gegarte Gemüse auch püriert werden.

Zwiebeln roh oder gegart an Babys

Warum sollten Zwiebeln an Babys und Kleinkinder nicht roh serviert werden?

Neben der bereits erwähnten Schärfe von rohen Zwiebeln gibt es noch einen Aspekt, warum Zwiebeln nicht für Babys und Kleinkinder zum Verzehr geeignet sind. Da Zwiebel und Knoblauch zu einer sog.

Familie der Lauchgewächse zählen, verursachen sie vor allem in rohem Zustand Blähungen und das kann das Baby keineswegs gebrauchen. Schließlich führt der aufgeblähte Magen eines Babys zu Koliken, Schmerzen und einfach einem Unwohlgefühl, welches sich negativ auf das Wohlbefinden des Babys und des Kleinkindes auswirken kann.

Können Zwiebeln allergische Reaktionen bei Babys verursachen?

In den meisten Fällen können Zwiebeln keine Allergien bei Babys auslösen. Natürlich kann es nie ausgeschlossen werden, dass auch eine Zwiebel bei Ihrem Baby eine allergische Reaktion hervorrufen kann, doch das ist eher sehr selten der Fall.

Vielmehr können rohe Zwiebeln bei Babys Krämpfe, Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen, Koliken und sogar Übelkeit auslösen. Aus diesem Grund sollten Zwiebel immer vorher gegart oder zumindest abgekocht werden, bevor sie in der Babynahrung auftauchen.


Relevante Themen:

5/5 - (1 vote)