Babymodel werden: Die besten Agenturen in Deutschland & Tipps

Babymodel werden und dann stolz darauf sein, wenn der Nachwuchs in Print- und Online-Medien zu sehen ist. Eine Vorstellung, die so manchen Eltern im Kopf vorschwebt. Schicke Fotos vom Sohnemann oder dem Töchterchen, plus ein wenig Gage. So kann es laufen. Wir haben uns einmal nach den beliebtesten Babymodel-Agenturen umgesehen. Außerdem erhalten Sie von uns viele Tipps, was es bei Babymodels zu beachten gilt.

Babymodel werden - Agenturen & Tipps

Babymodel-Agenturen: Unsere Top 3

Nach einiger Recherche und dem Feedback von Eltern in Internetforen, entschieden wir uns für drei Babymodel-Agenturen entschieden.

#1: CastingFamily von Hanna Koudele

Besonders positive Erfahrungen haben wir über die CastingFamily-Agentur von Hanna Koudele nachlesen können. Sie scheint im deutschsprachigen Raum sehr erfolgreich und gut vernetzt zu sein. Wenn Sie in München oder maximal in 150 km Umgebung wohnen, können Sie hier Ihr Baby als Model anmelden.

Die Bewerbung kann schriftlich oder online erfolgen. Es sind aussagekräftige Bilder mitzuschicken. Sowie ein paar markante Details, welche die Fotos vielleicht nicht direkt verraten (tiefblaue Augen, rote Haare etc.) Ob hier für die Aufnahme eine Gebühr verlangt wird, können wir nicht ausschließen.

#2: Hamburg Casting von Jessica Boeckel

Jetzt geht es in den hohen Norden Deutschlands. Dort hat sich die Babymodel-Agentur Hamburg Casting etabliert. Von 0 bis 17 Jahren werden Babys, Kinder und Jugendliche gesucht. Bei der Bewerbung sollten drei Fotos in verschiedenen Posen beiliegen. Für die Bearbeitung, das Fotoshooting und die Sedcard, werden 30 Euro berechnet. Dafür gibt es aber alle Fotos auf CD für daheim.

Interessant finden wir bei Hamburg Casting, dass viele verschiedene Möglichkeiten angeboten werden. Babys sind nur für Fotos und Videos gedacht. Durch die Kontakte der Agentur, können Kinder und Jugendliche aber auch als Darsteller für Sendungen und Filme gebucht werden. Ebenso ist Hamburg Casting immer mal wieder auf der Suche nach neuen Synchronstimmen.

#3: Boys & Girls von Carolin Kock

Eine Modelagentur mit ausschließlichem Fokus auf Babys und Kinder. Seit 1994 existiert im Hamburg die Boys & Girls Kindermodelagentur. 2009 übernahm Carolin Kock deren Leitung. Gesucht sind Kinder von 0 bis 16 Jahren, welche in Hamburg oder maximal 40 km entfernt wohnen.

Die Boys & Girls Modelagentur hat schon mit der Deutschen Bahn, Ferrero, s.Oliver, Volkswagen und Braun zusammengearbeitet. Kommt es nach der Anmeldung zu einer Aufnahme in die Kartei, wird ein Fotoshooting vereinbart. Dafür müssen Sie dann einmalig 30 Euro entrichten.

Babymodel - Gage & Verdienst

Babymodel werden – Darauf sollten Eltern achten

Viele nutzen eine Babymodel-Agentur, um günstig ein paar schöne Fotos vom Kind zu erhalten. Mit etwas Glück, gibt es dann noch ein bezahltes Shooting später dazu. Wobei Sie hier keine vierstelligen Beträge erwarten dürfen.

Wie dem auch sei: Nicht jede Modelagentur arbeitet absolut seriös und perfekt. Soll heißen, dass die schwarzen Schafe der Branche nur auf ihren Vorteil bedacht sind. Für die Aufnahme der Fotos und die Erstellung der Sedcard, stellt fast jede Agentur eine Rechnung. Solange die Gebühr nicht 50 Euro übersteigt, ist das in Ordnung. Schließlich muss der Fotograf samt Assistenz für die Arbeit bezahlt werden.

Es darf sich aber nicht zu einer Kostenfalle entwickeln. Lesen Sie sich den Vertrag vor der Unterschrift aufmerksam durch. Stellen Sie ggf. Fragen dazu. Bei unfreundlichen Antworten oder Unsicherheiten, nehmen Sie lieber Abstand zu dieser Agentur.

Auch wichtig: Spätere Babymodel-Jobs über die Agentur, sollten in der vereinbarten Großstadt und Umgebung stattfinden. Sie wollen Ihr Baby nicht durch die halbe Bundesrepublik fahren. Das ist die meist geringe Entlohnung auch nicht wert.

Es gibt keine Garantie auf einen Babymodel-Job. Falls es dann doch den lang ersehnten Anruf gibt, sollte Ihr Kind topfit sein. Die Gesundheit Ihres Babys ist wichtiger als alles andere! Das beinhaltet auch ausreichend Schlaf, sowie eine vernünftige Ernährung.


Häufig gestellte Fragen zu Babymodels

Wie ein Baby-Model anmelden?

  1. Zunächst reichen Sie die Bewerbung online oder postalisch ein. Lesen Sie dazu die Bewerbungsinformationen der jeweiligen Agentur im Internet nach.
  2. Es können zwischen zwei und sechs Wochen vergehen, bis Sie eine Antwort erhalten.
  3. Daraufhin gibt es, im Idelafall, eine Einladung zu einem Fotoshooting. Diese Bilder werden dann zur sogenannten „Sedcard“ hinzugefügt. Meistens erhalten Sie die geschossenen Fotos auf CD zum Mitnehmen.
  4. Ob es danach überhaupt einen Babymodel-Job gibt und wann, kann Ihnen niemand garantieren. Die Agentur holt sich Aufträge ein und schlägt, den Anforderungen entsprechend, passende Babymodels vor.

Babymodel – Wofür gesucht?

Es gibt zahlreiche Gebiete, wofür ein Babymodel gesucht wird. Hier mal ein paar Beispiele:

Da gibt es die neuste Kollektion von Kinderschuhen, Matschhosen oder Kinderspielzeug wie ferngesteuerte Autos und Zauberkästen. Kindermodels werden für die verschiedensten Anlässe benötigt.

Dabei können Fotos und/oder Videos gewünscht sein. Bedenken Sie einmal, wo es überall Babys in der Werbung zu sehen gibt. Für TV, Magazine und Online-Werbung, gibt es allerhand Abnehmer von professionellen Babymodel- Bilder. Und durch einen Auftrag kann der Nächste folgen. Ihr Kind wächst unaufhaltsam weiter. Später wird es vielleicht noch zum Jugendmodel.

Wo kann ich Babymodel-Erfahrungen nachlesen?

Sehr schön fanden wir diesen Beitrag von MamaClever. Die Bloggerin berichtet vom ersten Fotoshooting ihres Sohnes und wie es dieser in die Modelkartei geschafft hat. Sie schildert dabei ausführlich ihre Sorgen und Bedenken, aber auch Erfolge und wie stolz sie auf das Ergebnis ist.

Einen anderen lesenswerten Beitrag gibt es im Forum von BabyNews. Dort suchte jemand nach einer Babymodel-Agentur in München. Dort entdeckten wir auch die erste Empfehlung: CastingFamily.

Ansonsten suchen Sie bitte einfach nach „Modelagentur XY Erfahrungen“, falls Sie schon ein konkretes Angebot erhalten haben. Manchmal liegen nämlich Flyer solcher Agenturen im Briefkasten. Viele sind seriös, andere haben nicht das Beste für Sie und Ihren nachwuchs im Sinn.

Wie ein Babymodel von C&A, Pampers usw. werden?

Es gibt dafür spezielle Castings. Wenn neue Kollektionen erscheinen oder eine weitere Werbekampagne geplant ist, suchen C&A, Pampers & Co wieder nach Babymodels. Sie müssen einfach regelmäßig anfragen und danach suchen. Vielleicht können Sie sich auch initiativ mit ein paar aussagekräftigen Fotos bewerben. Womöglich werden Sie dann so zum nächsten Casting eingeladen.

Kindermodel im Schnee

Babymodel – Gage bzw. Verdienst?

Sie sollten sich keinen schnellen Reichtum für Ihr Baby erwarten. Selbst wenn Sie bei sehr angesagten Marken einen Job erhalten, wird das Shooting nur mit einem kleinen Beitrag entlohnt. Es handelt sich eben um Babys und Kleinkinder, aber keine Top-Model. Nachdem was wir gelesen haben, können Sie pro Shooting mit einem Verdienst zwischen von ca. 150 Euro rechnen. Darunter empfehlen wir die Aufträge abzulehnen da der Fahrt- und Zeitaufwand meist in keiner Relation zum Verdienst steht. Hat man das Glück von einer großen Marke gebucht zu werden kann die Gage natürlich auch deutlich höher ausfallen.

Babymodel-Fotoshooting Video

Abschließend noch das Video einer Mama, welche ihr Baby zum Modelling geschickt hat. Sie schildert ihre Erfahrungen und worauf Eltern achten sollten:

Babymodel werden: Die besten Agenturen in Deutschland & Tipps
5 (100%) 1 vote