Einschlafstillen abgewöhnen – so geht’s

Irgendwann ist die Zeit gekommen, an dem man dem Kind das Einschlafstillen abgewöhnen sollte. Dadurch wird ein weiterer Schritt in die Normalität ermöglicht. Das Kind wird selbstständiger. 

Zusammenfassung
Das Einschlafstillen abzugewöhnen kann sehr individuell auf verschiedene Weise geschehen.

Einschlafstillen abgewöhnen und ohne Brust einschlafen

Das abgewöhnen des Einschlafstillens ist ein erster wichtiger Schritt im Leben eines Babys. Ohne Brust einzuschlafen ist wichtig, damit der Alltag für Mama und Kind entspannter wird.

Die Abgewöhnung kann jedoch je nach Kind unterschiedlich komplex sein. Im Folgenden ist eine pauschale Anleitung zu finden.

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Wenn das Kind nicht mehr trinkt und am Einschlafen ist, sollte der Saugschluss gelöst werden, in dem sanft an der Zahnleiste gedrückt wird. Man sollte das Kind gegebenenfalls beruhigen, falls es etwas mitbekommt.
  2. Danach sollte man vorsichtig die Brust entfernen. Man sollte dann den Mund des Babys sanft schließen.
  3. Eventuelle Aufregungen sollten unterbrochen werden. Man sollte das Kind beruhigen
  4. Im Notfall sollte die Brust wieder gegeben werden.
  5. Der Vorgang sollte jeden Tag wiederholt werden, bis sich das Kind daran gewöhnt.
  6. Ein Schnuller kann helfen, das Kind von der Brust abzugewöhnen.

Einschlafstillen abgewoehnen

Ab wann sollte man seinem Kind das Einschlafstillen abgewöhnen?

Kindern ab einem Alter von 2 Jahren fällt es in der Regel leichter, sich von Gewohnheiten wie dem Einschlafstillen zu trennen.

Der Zeitpunkt vom Einschlafstillen abgewöhnen kann jedoch sehr unterschiedlich sein. Man sollte im individuellen Fall ausprobieren und sich herantasten.

Schnuller ein guter Ersatz fürs Einschlafstillen?

Um dem Kind das Einschlafstillen abzugewöhnen kann ein Schnuller als Ersatz durchaus sinnvoll sein. Man sollte jedoch beachten, dass der Schnuller auch nur vorübergehend eingesetzt werden darf. Deshalb ist dieser auch mit Vorsicht zu nutzen.

Schnuller als Ersatz fuers Einschlafstillen


Empfehlenswerte Produkte für stillende Mütter:


2 Jahre altes Kleinkind möchte zum Einschlafen noch immer stillen – wie abgewöhnen?

Wenn das Kind im Alter von 2 Jahren noch immer beim Einschlafen gestillt werden möchte, so sollte man langsam versuchen, das Kind an andere Dinge zu gewöhnen.

Dabei sollte man eventuelles Unbehagen des Kindes in Form von Schreien entsprechend tolerieren. Das Kind muss sich an die neuen Verhältnisse gewöhnen.

Ist es normal, dass ein Baby schreit, wenn man ihm das Einschlafstillen abgewöhnt – und gibt es dazu viele Erfahrungen z.B. in Foren?

Schreien beim Einschlafstillen abgewöhnen ist nicht selten. Das Kind erfährt eine neue Situation und muss diese zunächst einordnen können.

Mit Schreien versucht es auf sich aufmerksam zu machen. Man sollte in diesem Fall das Kind beobachten, aber nicht dazu tendieren, das Einschlafstillen wieder einzuführen.

Kind kommt mit 6 Monaten in die Kita – Einschlafstillen von heute auf morgen einfach stoppen?

Das Einschlafstillen abgewöhnen gelingt in der Regel nicht einfach von heute auf morgen. Meist ist diese ein Prozess. Wenn das Kind mit 6 Monaten in die Kita kommt, sollte das Kind bereits viele Wochen vorher daran gewöhnt werden.

Dazu zählt unter anderem auch, dass das Stillen an der Brust der Mutter nicht mehr möglich ist. Es handelt sich in diesem Fall um einen schleichenden Prozess.

Wir hoffen mit diesem Beitrag wichtige Informationen rund um das Thema Einschlafstillen abgewöhnen gegeben zu haben.

4.6/5 - (89 Bewertungen)
Nadine Launstein