Will man sich einen ausführlichen Kinderschlitten Test ansehen sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazine besucht. Wir haben außerdem selbst einen Kinderschlitten Vergleich gemacht.

  Bestehende Testberichte ansehen      Unseren Produktvergleich ansehen  

Kinderschlitten kaufen: Darauf sollten Sie achten

Einige Punkte sollen beim Kinderschlitten kaufen unbedingt berücksichtigt werden:

  • Material: Holz oder Kunststoff
  • Fußsack: Damit ihr Kind nicht friert
  • Rückenlehne ja/nein
  • Zertifizierungen vom TÜV o.ä
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Wenn der erste Schnee fällt, leuchten die Augen unserer Kinder sofort. Sie denken an Schneeballschlachten, Schneemann bauen und natürlich auch an das Schlittenfahren. Und vielleicht ist es dieses Jahr die erste Gelegenheit für Ihr Baby, einen kleinen Abhang mit dem Schlitten zu nehmen. Wenn Sie noch nicht sicher sind ob Schlitten oder Bob besser geeignet ist empfehlen wir außerdem diesen Beitrag: Link

Kinderschlitten Test: Gibt es einen Testsieger?

VerbrauchermagazinBesteht ein Kinderschlitten Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestStiftung Warentest hat verschiedene Produkte getestet, darunter Kinderschlitten. Link2013
ökoTestNein, bisher leider kein Kinderschlitten Test vorhanden
Konsument.atNein, bisher leider kein Kinderschlitten Test vorhanden
Ktipp.chNein, bisher leider kein Kinderschlitten Test vorhanden

In der Tabelle sehen Sie, ob es einen Kinderschlitten Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Um die Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die jeweilige Webseite. Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen.


Kinderschlitten Vergleich: Impag, Babys-Dreams & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kinderschlitten Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kinderschlitten Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Nach unserer Recherche für den Kinderschlitten Vergleich war schnell klar, dass sich die Preisunterschiede vor allem an der Ausstattung festmachen lassen. Gibt es eine Rückenlehne, Zuggurt oder gar einen Fußsack? Letzterer ist durchaus sinnvoll bei Babys und Kleinkindern. Sie kühlen schneller aus und sollten daher zusätzlich eingepackt werden. Ein montierter Fußsack passt auf das ausgewählte Modell und kann befestigt werden. Eigene Decken würden mit der Zeit rutschen und nass werden bzw. Frost ansetzen.

Neben der Ausstattung geht es aber auch um das verwendete Material sowie die Verarbeitung des Babyschlittens. Wir haben Ihnen die konkreten Maße, falls möglich, mit aufgeschrieben. Einige Marken bieten verschiedene Längen an.

Wenn Sie auf eine größtmögliche Sicherheit setzen wollen, dann kaufen Sie einen Schlitten mit Siegel vom TÜV und dem GS-Abzeichen. Nicht jeder Rodelschlitten kann damit dienen

 


Kinderschlitten Vergleich: Babys-Dreams – Rodelschlitten mit Winterfußsack

 Hersteller: Babys-Dreams
Ausstattung: Schlitten, Rückenlehne, Zugschnur, Fußsack
mit Lehne: JaKaufempfehlung Babyschlitten Test
mit Fußsack: Ja
Material: Buchenholz
Maße: 87 x 33 x 40 cm
Siegel: unbekannt

Ein paar Euro günstiger als unsere Kinderschlitten Kaufempfehlung und ebenfalls mit einem wärmenden Fußsack ausgestattet, ist dieses Modell von Babys-Dreams. Der Hersteller hat auf eine leicht angeschrägte Fußablage geachtet. Der Sitzsack passt auch auf andere Produkte dieser Marke und zeigt sich dadurch flexibel in der Verwendung. Er ist in zahlreichen Farben erhältlich, damit er optisch mit dem Rest Ihrer Babyausstattung abgestimmt werden kann. Bewertung: Flauschig warm für Babys und Kleinkinder. Ein toller Kinderschlitten und daher unser Kauftipp.

R.P.L. Trading – Hörnerrodel

Hersteller: R.P.L. Trading
Ausstattung: Schlitten mit HörnernWickelrucksack Preistipp
mit Lehne: Nein
mit Fußsack: Nein
Material: Hartholz (verzapfte Sitzböcke)
Maße: 100 oder 110 cm lang
Siegel: TÜV Rheinland + GS

Abschließend im Kinderschlitten Vergleich, ein herkömmlicher Rodelschlitten mit Hörnern. Ohne jedes Extra, dafür erstklassig in der Verarbeitung. TÜV und GS haben die Qualität bestätigt. Sehr robust durch die verzapften Sitzböcke. Bewertung: Handelsüblicher Rodelschlitten, ohne Zugseil, dafür mit nachhaltiger Bauweise ausgezeichnet. Eine gute Wahl für Kinder ab 5 Jahren.


Impag –  Klappschlitten

Impag® Klappschlitten Hörnerschlitten TATRY | 115 cm lang | flach klappbar | stabiles Buchenholz | belastbar bis 110 kg | Zuggurt und Sicherheits-Lehne | TÜV geprüft

Hersteller: Impag

Ausstattung: Schlitten, Rückenlehne, Zuggurt
mit Lehne: Ja
mit Fußsack: Nein
Material: Buchenholz
Maße: 105, 115 oder 125 cm lang (Sitzfläche: 70, 80 oder 90 cm)
Siegel: TÜV + GS

Ein weiteres Modell von Impag im Kinderschlitten Vergleich und auch dieses gibt es in 3 verschiedenen Längen. Das flexible Buchenholz wurde so verarbeitet, dass der TÜV und das GS-Siegel grünes Licht gegeben haben. Mit der Rückenlehne erhält Ihr Kind einen zusätzlichen Schutz. Sie kann bei Bedarf aber auch abmontiert werden, falls die Kinder schon größer sind. Bewertung: Hochwertiger Rodelschlitten für Klein und Groß.


Kinderschlitten Vergleich: Pinolino – „Hörnerschlitten“ mit Rückenlehne & teilbarem Fußsack

Hersteller: Pinolino
Ausstattung: Schlitten, Rückenlehne, Zugschnur, Fußsack
mit Lehne: Ja
mit Fußsack: Ja
Material: massives Buchenholz
Maße: 100 cm x 37 cm x 35 cm
Siegel: Lackfarben nach EU-Norm 71

Noch ein Babyschlitten im Vergleich mit großzügigem Fußsack. Hier besteht die Besonderheit in seinem zweigeteilten Aufbau. Soll heißen, Sie verwenden zunächst das komplette Set und können später den Fußsack abnehmen, sodass nur noch eine wärmende Sitzfläche mit Lehne bestehen bleibt. Der Rest ähnelt den meisten anderen Kinderschlitten.  Es ist leider nur eine Größer mit 100 cm verfügbar, die Kaufempfehlung gibt es z.B. auch mit 125 cm Länge. Bewertung: Guter Kinderschlitten mit Fußsack und Rückenlehne. In dieser Preisklasse raten wir jedoch zur Kaufempfehlung.


Impwood – Holzschlitten mit Rückenlehne

IMPWOOD MBM Holzschlitten mit Rückenlehne und Zugseil Schlitten aus Holz Kinderschlitten

Hersteller: Impag
Ausstattung: Schlitten, Rückenlehne, Zuggurt,
mit Lehne: Ja
mit Fußsack: Nein
Material: Buchenholz
Maße: 88 cm lang
Siegel: TÜV + GS

Die Schlitten hat, bis auf ein Zugseil, keine Funktionen und ist insgesamt sehr kurz. Wenn Sie also den Kauf für ein Baby oder Kleinkind beabsichtigen, wäre dieser hier eine gute Wahl. Bewertung: Die beste Wahl zum Schutz Ihres Kleinkindes, damit es beim Rodeln trotzdem dabei sein kann.


Häufig gestellte Fragen zum Kinderschlitten Produktvergleich:

Kinderschlitten mit Lenkrad?

Mittlerweile gibt es auch Kinderschlitten mit Lenkrad. Diese sind aber meistens nicht aus Holz, sondern aus Kunststoff hergestellt. Kinderschlitten mit Lenkrad sollten kleine Kinder nicht benutzen, da die Verletzungsgefahr höher ist. Kleinkinder sind schlicht und ergreifend überfordert mit der Steuerung eines Schlittens, insbesondere wenn sie einen Hügel herunterfahren.

Antiker Kinderschlitten

Kinderschlitten sind ein sehr altes Kinderspielzeug und bereits vor hunderten von Jahren haben, insbesondere wohlhabende Menschen, Kindern einen Schlitten geschenkt. Entsprechend sind auch heute noch antike Kinderschlitten erhältlich. Diese sind allerdings nur bedingt zu empfehlen. Denn, wegen ihres Alters sind die Schlitten natürlich nicht nach neusten Sicherheitsvvorgaben hergestellt worden und entsprechen keiner Norm. Kleine Kinder sollten sie damit nicht fahren lassen. Für ältere Kinder ist ein antiker Kindschlitten aber durch denkbar.

Kinderschlitten ab 1, 2 oder 3 Jahren?

ab 1 Jahr: Sobald ein Kind sitzen kann, kann es theoretisch auch mit einem Schlitten fahren. Selbstständig fahren lassen sollten sie ihr Kind allerdings nicht.

2 Jahre: Mit zwei Jahren können Sie durchaus längere Strecken mit ihrem Kind auf dem Schlitten zurücklegen und auch mal schneller ziehen. So bekommt ihr Kind langsam ein Gefühl für Geschwindigkeit.

3 Jahre: Mit drei Jahren können Kinder die ersten Hügel selbstständig herunterfahren. Lassen Sie ihr Kind dabei aber nicht aus den Augen und achten sie vor der Fahrt auf potentielle Hürden. Sonst könnten Unfälle passieren.

Gebrauchte Kinderschlitten und Antike Schlitten, wo kaufen?

Suchen Sie bei eBay Kleinanzeigen und ähnlichen Portalen nach gebrauchten Kinderschlitten. Sie kosten nur einen Bruchteil der Neuanschaffung. Wichtig ist nur, dass Sie den Schlitten zuvor begutachten können. Von einem Kauf auf Vorkasse und per Versand, raten wir bei dieser Produktgruppe ab.

Gute Kinderschlitten sind preisintensiv. Vor allem dann, wenn Sie für Ihr Baby noch einen wärmenden Fußsack in passender Größe dazu kaufen möchten. Irgendwann sind die Kleinen dann aber herausgewachsen und insofern sich kein neuer Nachwuchs ankündigt, werden viele gebrauchte Babyschlitten zu Verkauf angeboten.

Kinderschlitten Test der Stiftung Warentest?

Im Jahr 2013 hat die Stiftung Warentest 12 Produkte unter die Lupe genommen. Vom Bob bis zum Schlitten war alles dabei. Man stellte fest, dass eine brauchbare Qualität ab 38 Euro beginnt.

Die Preise für gute Kinderschlitten haben sich seitdem kaum verändert. Setzen Sie nicht zu niedrig an, dann haben Sie lange Spaß am Rodeln und setzen auf erhöhte Sicherheit für Ihr Kind. Wir haben den Testbericht der Stiftung Warentest oben in der Tabelle verlinkt.

Schlitten oder Bob?

Diese Frage haben wir bereits in einem bestehenden Artikel ausführlich beantwortet. Sowohl Schlitten als auch Bob haben eine Daseinsberechtigung. Ein Bob ist z.b. leichter und kann so einfach den Berg hochgezogen werden. Lesen Sie unsere Meinung dazu hier nach: Link zum Artikel

Abschließend noch 2 Videos die wir auf Youtube gefunden haben:

 


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: