Will man sich einen ausführlichen Kinderfernglas Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Wir haben außerdem selbst einen Vergleich für Kinderferngläser gemacht.

  Bestehende Testberichte ansehen      Unseren Produktvergleich ansehen  

Kinderaugen sehen einfach mehr als die unseren. Sie gehen durch die Welt und entdecken ständig etwas Neues. Spielen und lernen liegt einfach in ihrer Natur. Sie lieben es an der frischen Luft zu sein und da überlegen Sie als Eltern vielleicht, welches Spielzeug hierfür als nächstes Geschenk geeignet wäre? Wir möchten Ihnen heute ein paar Kinderferngläser aufzeigen.

Etwas aus der Entfernung betrachten und ganz nah heranzuholen, fasziniert jedes Kind. Ohne sich bewegen zu müssen, können sie Vögel, Fahrzeuge, Bäume und vieles mehr im Detail betrachten. Und schon ist die Fantasie angeregt, sodass sich Ferngläser auch in manches Spiel integrieren lassen.

Kinderfernglas Test-Übersicht

VerbrauchermagazinBesteht ein Kinderfernglas Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, bisher leider kein Kinderfernglas Test vorhanden.
ökoTestBislang existiert hier kein Kinderfernglas Test.
Konsument.atNoch kein Kinderfernglas Test zu finden.
Ktipp.chKinderfernglas Test fehlt bislang.

Wer Kindern eine Freude machen möchte, liegt mit einem Kinderfernglas fast immer richtig. In der Tabelle sehen Sie ob es einen Kinderfernglas Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten, haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Wie Sie sehen, weisen wir in der Tabelle auch darauf hin, wenn wir keinen ausführlichen Kinderfernglas Test gefunden haben.

 


Kinderfernglas Vergleich: Nikon, Bresser & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kinderfernglas Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kinderfernglas Vergleich waren die Kriterien, welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Kinderferngläser müssen keine extrem hohe Vergrößerung bieten. Ein kleines Vielfaches genügt, um die Welt, welche ein Kind umgibt, mit ganz anderen Augen zu sehen. Dennoch kommt es darauf an, für welche Zwecke Sie das Kinderfernglas hauptsächlich nutzen wollen. Bspw. nur im Garten oder auch zum Erforschen am Feldweg?

Hinzu kommt die Altersempfehlung vom Hersteller. Je nach Größe und Aufbau, können solche Ferngläser schon von Kleinkindern verwendet werden. Oftmals liegt auch etwas Zubehör wie eine Tasche oder ein Putztuch bei. Weitere Besonderheiten, die das Kinderfernglas hervorheben, haben wir ebenfalls notiert.

In unserem Kinderfernglas Vergleich lernen Sie kennen:

  • Nikon – Aculon W10 8×21 Fernglas
  • Pfiffikus – Profi-Fernglas mit Gürteltasche
  • Bresser – Junior Kinderfernglas 6×21
  • Happy People – SCOUT Fernglas mit Tasche
  • Moses – Fernglas Expedition Natur

Kaufempfehlung: Nikon – Aculon W10 8×21

Sale
Kaufempfehlung Kinderfernglas Test Nikon Hersteller: Nikon
Vergrößerung: 8-fach (auch mit 10-fach erhältlich)
Empfohlen für: Kinder & Erwachsene
Zubehör: keines
Besonderheiten: gummiertes Gehäuse, wasserdicht bis 1 m für 10 Minuten

Starten möchten wir mit dem Nikon Aculon W10. Lassen Sie sich nicht von der knalligen Farbe abschrecken, es gibt auch unauffälligere Designs zu kaufen. Aufgrund seiner kompakten Maße, eignet es sich für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen. Sie entscheiden dabei zwischen der 8-fachen und 10-fachen Vergrößerung bei einem Objektivdurchmesser von 21 mm. Die Mehrschichtenvergütung sorgt für hellere Bilder und dank dem integrierten Stickstoff, kommt es zu keinem Beschlag der Linsen. Bewertung: Sehr gute Vergrößerung und für Kinder eine ausgezeichnete Wahl!


Preistipp: Bresser – Junior 6×21

Sale
Hersteller: Bresser Kinderfernglas Testergebnis Pfiffikus
Vergrößerung: 6-fach
Empfohlen für: Kleinkinder
Zubehör: Gürteltasche, Putztuch
Besonderheiten: Gummiarmierung

Die Marke Bresser steht für Qualität bei optischen Instrumenten aller Art. Hier gibt es ein Kinderfernglas mit 6-facher Vergrößerung, bei einem Objektivdurchmesser von 21 mm. Als kürzeste Naheinstellung sind 5 Meter angegeben. Die Kombination aus Grün und Blau wirkt besonders sportlich. Für die Linsen und Prismen wurde optisches Glasmaterial verwendet. Alles wurde in eine starke Gummiarmierung verpackt, um kleine Stöße schadlos überstehen zu können. Amazon-Käufer gaben im Schnitt 4,2 von 5 Sternen für dieses Kinderfernglas. Bewertung: Gute Qualität zum günstigen Preis.


Kinderfernglas Vergleich: Pfiffikus – „Profi“ mit Gürteltasche

 Hersteller: Pfiffikus
Vergrößerung: 4-fach
Empfohlen für: Kinder ab 5 Jahren
Zubehör: Gürteltasche, Umhängeschlaufe
Besonderheiten: stoßgeschützt

Nicht immer sind werbende Aussagen tatsächlich realistisch. Pfiffikus beschreibt dieses Kinderfernglas als Profi-Modell. Warum besitzt es dann aber nur die 4-fache Vergrößerung? Außerdem scheinen viele kritische Käufer nicht vollends zufrieden zu sein. Wer sich nicht auf die Bezeichnung „professionell“ versteift, erhält aber ein dennoch brauchbares Kinderfernglas. Bewertung: Für einen deutlich günstigeren Preis als unsere Kaufempfehlung – da darf man eben auch nicht zu viel erwarten.


Kinderfernglas Vergleich: Happy People – SCOUT mit Tasche

Hersteller: Happy People
Vergrößerung: 4-fach
Empfohlen für: Kinder ab 5 Jahren
Zubehör: Umhängeschlaufe, Tragetasche, Reinigungstuch
Besonderheiten: großes Objektiv von 32 mm

Noch eine Lösung zum Beobachten in der Ferne. Happy People hat hier ein sehr einfaches Kinderfernglas entwickelt. Es liegt preislich leicht über dem von Bresser. Zwar ist im Lieferumfang alles Wesentliche enthalten, doch die Verarbeitung lässt wohl zu wünschen übrig. Manche Käufer bemängeln Vergrößerung und Schärfe, sodass sie nur wenig bis gar nichts erkennen konnten. Bewertung: Wohl nicht die beste Wahl für ein gutes Kinderfernglas.


Kinderfernglas Vergleich: Moses – Expedition Natur

Hersteller: Moses
Vergrößerung: 8-fach
Empfohlen für: Kinder ab 3 Jahren
Zubehör: Gürteltasche, Umhängeschlaufe
Besonderheiten: gummierte Oberfläche für mehr Grip

Abschließend noch unser letzter Kinderfernglas-Vorschlag, dieses Mal aus dem Hause Moses. Das Modell „Expedition Natur“ bietet mit der 8-fachen Vergrößerung mehr als die meisten anderen Kinderferngläser. Immerhin erhielt es bislang 4,2 von 5 möglichen Sternen bei Amazon. Während viele Käufer gute Bilder erzielten, gab es bei manchen Probleme mit der Scharfstellung. Bewertung: In dieser Preisklasse raten wir zu unserem Preistipp!


Häufig gestellte Fragen zu Kinderferngläsern:

Wo Kinderfernglas kaufen?

Vermutlich führt jedes Kindergeschäft ein Fernglas für unsere Kleinen. Doch damit können Sie eben nicht vergleichen – weder bei der Qualität, noch beim Preis. Unsere Recherche hat ergeben, dass die Unterschiede in der Verarbeitung sehr groß ausfallen können. Im Internet können Sie die zahlreichen Rezensionen zum jeweiligen Produkt lesen und sich ein besseres Bild machen. Vergleichen Sie ein paar der von uns weiter oben vorgestellten Modelle, um dann Ihre Kaufentscheidung treffen zu können.

Worauf achten bei Kinderferngläsern?

Ein gutes Kinderfernglas sollte ausreichend gummiert sein, um auch mal einen Sturz aus niedriger Höhe schadlos überstehen können. Vielen Herstellern ist bewusst, dass Kinder nicht immer sehr sorgsam mit ihrem Spielzeug umgehen. Deshalb nutzen sie verschiedene Möglichkeiten, um einen Schock besser zu absorbieren.

Gerade beim Entdecken in der Natur, eckt das Kinderfernglas mal gern an Bäumen und Steinen an. Wasserdicht sollte ein Fernglas ebenfalls sein, denn sobald Feuchtigkeit eintreten kann, verschlechtert dies die Sicht durch die Linsen.

Kinderfernglas bei Tchibo kaufen?

Vor längerer Zeit war bei Tchibo ein Kinderfernglas im Angebot, derzeit ist es aber leider nicht erhältlich. In unserem Vergleich haben wir erfahren, dass ein Kinderfernglas durchaus etwas mehr kosten sollte, um gewisse Ansprüche zu erfüllen. Tchibo (Link) allgemein für günstige Produkte mit guter Qualität bekannt.  Jedoch können wir hier nichts pauschalisieren, ohne das jeweilige Kinderfernglas zu kennen.

Wichtig ist, dass Sie zum Hersteller oder noch besser, dem speziellen Modell, ausreichend Rezensionen im Internet finden. Welcher private Käufer konnte es schon testen und was schreibt er dazu? Wir raten Ihnen sich etwas zu informieren, bevor Sie vielleicht zweimal ein Kinderfernglas kaufen müssen.

Kinderfernglas basteln?

Ein Kinderfernglas basteln ist möglich aber natürlich handelt es sich dabei dann nicht um ein funktionsfähiges Gerät sondern nur um eine Attrappe. Für Gewöhnlich werden dafür Toilettenpapier-Rollen verwendet. Im nachfolgenden Video wird gezeigt wie man ein Kinderfernglas bastelt:


Hier noch eine Produktvorstellung vom Hersteller BRESSER

 

 


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren: