Zuletzt aktualisiert am

Will man sich einen ausführlichen Kindertrampolin Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Zunächst zeigen wir jedoch einen eigenen Produktvergleich den wir erstellt haben. Im Anschluss finden Sie Infos zu bestehenden Testberichten und häufig gestellte Fragen.

Das beste Kindertrampolin kaufen: Worauf achten?
  • Achten sie darauf, ob Sie das Trampolin im Indoor- oder Outdoorbereich verwenden möchten.
  • Überlegen Sie, ob das jeweilige Modell Ihre Ansprüche an die Sicherheit erfüllt.
  • Denken Sie darüber nach, ob die Anschaffung eines Trampolins mit Zusatzfunktionen wie etwa einem Bällebad sinnvoll ist.
  • Sehen sie nach, welches Zubehör im Lieferumfang enthalten ist, ob beispielsweise eine Abdeckplane bei einem Outdoor-Modell mitgeliefert wird.
  • Machen Sie sich darüber Gedanken, für Kinder welcher Altersklasse das Trampolin verwendet werden soll.
Über die Autorin: Nadine Launstein

NadineHi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Ich habe lange recherchiert um diesen Kindertrampolin Vergleich zu erstellen. Hoffentlich helfen Ihnen meine Empfehlungen bei Ihrer Suche.


Kindertrampolin Vergleich: Hudora, Ultrasport & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kindertrampolin Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kindertrampolin Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

In unserem Kindertrampolin Vergleich sammelten wir Informationen zur Belastbarkeit, Größe des Trampolin und natürlich auch den Preis. Des Weiteren geben wir an, ob die einzelnen Produkte für drinnen, draußen oder für beides geeignet sind. Ein gutes Trampolin für Kinder muss in erster Linie sicher sein.

Kaufempfehlung: Springfee – Trampolin R97

kauftipp testsiegerDurchmesser: 300 cm
Höhe: 300 cm
Stahlfedern oder Gummibänder: Fieberglasstangen
Outdoor oder Indoor: Outdoor
Benutzung auf von Erwachsenen möglich: Ja
max. Belastbarkeit: 115 kg

Die Kaufempfehlung in unserem Vergleich stammt vom Hersteller Springfee. Das Modell R97 hat wurde Testsieger im Test der Stiftung Warentest im März 2019 (Gesamtnote 1,6). Die Qualität der Verarbeitung ausgezeichnet und anstelle von Federn oder Gummibändern wurden hier Fieberglasstangen verwendet. Diese sind leistungsfähiger als herkömmliche Federn und der Aufbau des Trampolins ist so gestaltet, dass die Kinder nicht auf den Rand fallen können. Natürlich ist das Kindertrampolin ebenfalls mit einem Netz ausgestattet. Der Hersteller wirbt mit 10 Jahren Garantie. Das ist beeindruckend und spricht für die Qualität des Trampolins. Bewertung: Super Kindertrampolin für den Garten. Sehr sicher und qualitativ äußerst hochwertig. Unsere Kaufempfehlung!


Preistipp: Ultrasport – Outdoor Trampolin

 kaufempfehlung testsiegerDurchmesser: 180 cm (Sprungfläche)
Höhe: 240 cm
Stahlfedern oder Gummibänder: Stahlfedern
Outdoor oder Indoor: Outdoor
Benutzung auf von Erwachsenen möglich: Ja
max. Belastbarkeit: 120 kg

Er Preistipp im Kindertrampolin Vergleich stammt vom Hersteller Ultrasport. Das Modell „Jumper“ ist für den Gartenbereich gedacht. Es besitzt eine Sprungfläche von 180 cm uns ist bis zu 120 kg belastbar. 36 hochwertige Sprungfedern sind verbaut, die für eine Langlebigkeit des Trampolins sorgen. Das Sicherheitsnetz ist am Außenrand befestigt und wird von gepolsterten Stangen gehalten. Der Zugang erfolgt über einen Reißverschluss. Die Sprungmatte aus Polypropylen ist robust gegenüber Wettereinflüssen und danke einer speziellen Beschichtung vor UV-Strahlung geschützt. Bestehende Kundenbewertungen sind durchschnittlich bei 4,3 von 5 Sternen! Bewertung: Qualitativ sehr hochwertiges und günstiges Kindertrampolin für den Garten!


Ancheer – Mini Trampolin mit Haltegriff für Drinnen

ANCHEER Trampolin Mini Kindertrampolin mit Haltegriff, Durchmesser ca. 91cm, Belastung bis 75kg (Rot)
Durchmesser: ca. 91 cm
Höhe: Griffhöhe ca. 58 cm
Stahlfedern oder Gummibänder: Gummibänder
Outdoor oder Indoor: Indoor
Benutzung auf von Erwachsenen möglich: nein
max. Belastbarkeit: 75 kg

Das Kindertrampolin von Ancheer kommt ohne Netz und ist dafür aber mit einer Schaumstoff-Griffstange ausgestattet, die zusätzliche Balance gibt. Die Stange kann für ältere Kinder auch entfernt werden. Die Beine sind mit Gummispitzen ausgestattet und schützen so den Boden vor Kratzern. Das Trampolin ist einfach aufzubauen und in etwa 15 Minuten fertig für die ersten Sprungversuche. Laut Hersteller ist es für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Bewertung: Das Ancheer Trampolin macht einen robusten Eindruck und wackelt auch während des Springens nicht. Da es sich durch das geringe Gewicht einfach transportieren lässt, kann es im Sommer auch einfach ins Freie befördert werden.


Kinetic – Indoor Trampolin Jumper

Sale
Kinetic Sports Trampolin Kinder Indoortrampolin Jumper 140 cm Randabdeckung Stangen gepolstert, Gummiseil-Federung Sicherheitsnetz Blau
Durchmesser: 140 cm
Höhe: Netzhöhe ca. 126 cm.
Stahlfedern oder Gummibänder: Gummibänder
Outdoor oder Indoor: Indoor
Benutzung auf von Erwachsenen möglich: Nein
max. Belastbarkeit: 50 kg 

Das Indoor Trampolin von Kinetic ist laut Hersteller für Kinder ab drei Jahren geeignet. Durch die Gummiseile ist die Sprungkraft recht niedrig und die Gelenke werden geschont. Das Sicherheitsnetz schützt Kinder davor, während des Springens herauszufallen. Die Metallstangen sind mit Schaumstoff gepolstert, die vor Verletzungen schützen. Der Boden ist mit Anti-Rutsch-Kappen ausgestattet, die dafür sorgen, dass das Trampolin während des Springens nicht verrutschen kann.   Bewertung: Sehr gutes Einstiegsmodell für den Einsatz im Kinderzimmer. Bei der Altersangabe wären wir dennoch vorsichtig. Grundsätzlich empfiehlt sich der Einsatz eines Trampolins erst ab etwa fünf Jahren.


HUDORA – Sicherheitstrampolin Jump In (mit Netz)

Durchmesser: 140 cm
Höhe: 183 cm
max. Belastbarkeit: 35 kg

Das erste betrachtete Trampolin in unserem Vergleich ist zugleich das günstigste. Das „Jump In“ der Marke Hudora ist bereits für ca. 88 € zu bekommen und ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Mit einer Höhe von 183 cm ist es zugleich das niedrigste Trampolin und lässt sich gut im Haus aufstellen. Da es nicht wetterfest ist, ist es für eine Benutzung im Freien nur bedingt geeignet. Es besitzt ein Sicherungsnetz und steht auf drei rutschfesten Füßen. Bewertung: Preiswertes Trampolin, das besonders für Kleinkinder geeignet ist.


Essential – 365

decathlon kindertrampolinDurchmesser: 365 cm
Höhe: 277 cm
Stahlfedern oder Gummibänder: Stahlfedern
Outdoor oder Indoor: Outdoor
Benutzung auf von Erwachsenen möglich: Ja
max. Belastbarkeit: 110 kg

Das Essential 365 hat eine Sprungfläche von 325 Zentimeter und ist mit einem flexiblen Sprungtuch ausgestattet, das mit 72 Sprungfedern befestigt ist. Das Sprungtuch ist UV-geschützt und bietet somit optimale Haltbarkeit im Outdoor-Bereich. Das innenliegende Sicherheitsnetz und gepolsterte Rahmenelemente schützen die Benützer dabei ausreichend vor Verletzungen während des Springens. Laut Hersteller sollte das Netz zumindest alle drei Jahre getauscht werden. Bewertung: Das Trampolin ist sehr einfach und schnell aufzubauen und garantiert jahrelangen Spaß beim Springen. Die Verarbeitung macht einen sehr stabilen Eindruck. Kleiner Nachteil: Leider ist keine Abdeckhaube im Lieferumfang enthalten. DIREKT BEI DECATHLON KAUFEN


Deuba (mit Netz)

Durchmesser: 305 cm
Höhe: 245 cm
max. Belastbarkeit: 160 kg

Das Kindertrampolin von Deuba ist das größte in unserem Vergleich und bringt mit 160 kg die höchste Belastbarkeit mit sich. Das Sicherheitsnetz ist besonders reißfest und an insgesamt acht gepolsterten Stangen montiert. Darin ist eine Eingangstür zum Betreten des Trampolins implementiert. Die Umrandung ist ebenfalls dick gepolstert, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Eine Einstiegsleiter für kleinere Kinder ist ebenfalls im Bestellumfang enthalten. Der Stahlrahmen ist aus robustem Material gefertigt und rostfrei. Das Trampolin trägt das TÜV-Siegel für geprüfte Sicherheit. Bewertung: Gut durchdachtes und sicheres Gartentrampolin, dass vielen Kindern gleichzeitig Spaß bietet.


SixBros – SixJump Gartentrampolin (mit Netz)

Durchmesser: 140 cm
Höhe: 185 cm
max. Belastbarkeit: 80 kg

Das SixJump Gartentrampolin ist dem Namen nach in erster Linie für den Außenbereich konzipiert. Die verwendeten Materialien sind wasserfest und daher gegenüber Umwelteinflüssen resistent. Auf Grund der Größe ist jedoch auch eine Nutzung in Haus oder Wohnung denkbar. Je nach Boden müssen Sie hierfür ggf. eine Antirutsch-Matte unterlegen. Laut Hersteller beträgt die obere Belastungsgrenze 80 kg. Mehrere Kinder gleichzeitig sollten das Trampolin jedoch nicht nutzen. Der Sicherheitsdienstleister Intertek hat das Modell geprüft und sein Qualitätssiegel erteilt. Dank Montagesatz und deutscher Bedienungsanleitung erfolgt der Aufbau unkompliziert. Bewertung: Kompaktes Trampolin – für Hüpfspaß drinnen und draußen!


Kindertrampolin Test: Alle Infos auf einen Blick

OrganisationBesteht ein Kindertrampolin Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein
ökoTestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein
In der Übersichtstabelle sehen Sie ob es einen Kindertrampolin Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht.

Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen, daher besuchen Sie für die Testergebnisse bitte die jeweilige Webseite.

Kindertrampolin Testsieger der Stiftung Warentest: So testen die Prüfer

Kindertrampolin TestDie Stiftung Warentest hat einen Vergleichstest von insgesamt zehn Trampolinen unterschiedlicher Hersteller nach folgenden Kriterien durchgeführt:

Zugang zum Trampolin: Das wichtigste und am stärksten gewichtete Kriterium beim Test waren der Zugang zum Trampolin und das Sprungerlebnis an sich. Dabei wurde getestet, wie kompliziert das  Öffnen des Netzeinganges ist und ob das Trampolin mit oder ohne Leiter zu erreichen ist. Beim Springen selbst wurde vor allem auf die Härte der Matte und den Energieaufwand beim Springen wert gelegt.

Sicherheit: Das zweitwichtigste Bewertungs-Kriterium beim Test war die Sicherheit. Basis dafür war die entsprechende DIN-Norm, die unterschiedliche Prüfanweisungen wie beispielsweise die Belastung der Sprungmatte und die Standsicherheit vorgibt.

Montageanleitung: Mit der gleichen Gewichtung wie die Sicherheit wurde die Handhabung  beurteilt. Dabei legten die Tester ein Augenmerk auf die Gebrauchs- und Montageanleitung und beurteilten den Schwierigkeitsgrad des Aufbaus. Auch die Reinigung floss bei diesem Kriterium in die Bewertung ein.

Schadstoffe: Zu den Prüfkriterien zählten auch noch die Verarbeitung der Sprungmatte und der Einsatz von Schadstoffen. Bei der Verarbeitung wurde vor allem auf die Verarbeitung der Metallverbindungen geachtet und die Korrosionsbeständigkeit des Materials.


Häufig gestellte Fragen

Springen und Hüpfen bereitet schon den Allerkleinsten viel Freude. Kein Wunder, denn das Springen setzt Glückshormone frei. Zudem fördert die Bewegung die Motorik und den Gleichgewichtssinn. Auch für die Kondition und den Muskelaufbau ist das Springen auf dem Trampolin hilfreich. Sicherheit und Stabilität sind dabei besonders wichtig.

Trampolin mit Netz: Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Man kann während des Springens nicht herausfallen.
  • Im Indoor-Bereich ist das Netz auch nach oben begrenzt und schützt vor Berührungen der Zimmerdecke.
  • Andere Personen können nicht einfach zusätzlich auf die Matte steigen.

Nachteile

  • Durch das Netz wird man mutiger und vernachlässigt eventuell die Sicherheit.
  • Gerade im Outdoor-Bereich ist das Netz der Witterung ausgesetzt und wird mit der Zeit spröde und löchrig.
  • Es sieht speziell im Indoor-Bereich nicht besonders schön aus und benötigt viel Platz.

Beliebte Marken: Hudora, Ampel 24, Hammer & Deuba

Kindertrampoline werden mittlerweile von sehr vielen unterschiedlichen Unternehmen hergestellt. Zu den renommiertesten Anbietern am Markt gehören:

HudoraAmpel 24Hammer

Hudora wurde 1919 als Schlittschuhfabrik von Hugo Dornseif in Radevormwald gegründet. Heute stellt das Unternehmen Hudora Freizeitartikel für die ganze Familie her, unter anderem Kinderfahrzeuge, Scooter und Inliner, Kickertische und auch Trampoline für den Indoor- und Outdoor-Bereich.

Das Unternehmen Ampel24 ist bereits seit 14 Jahren Trampolin Spezialist und hat in diesem Zeitraum in seinem Online-Shop mehr als 500.000 Artikel verkauft. Dabei setzt Ampel24 auf höchste Qualität seiner Produkte und bietet eine Geld zurück Garantie, wenn man mit den Produkten nicht zufrieden ist.

Hammer stellt bereits seit 120 Jahren Sportartikel her und hat dabei mit Tennisschlägern und Skiern aus Holz begonnen. Mittlerweile sind 250 Mitarbeiter damit beschäftigt, die unterschiedlichsten Fitness-Geräte wie Crosstrainer, Hantelbanken, aber auch Trampoline zu erzeugen und zu verkaufen.

Indoor Trampolin fürs Kinderzimmer: Was beachten?

Trampoline können bereits von sehr kleinen Kindern ab etwa fünf Jahren genützt werden und fördern die Koordination. Wenn Sie ein Trampolin für den Einsatz im Kinderzimmer anschaffen möchten, sollten Sie vor allem auf die Sicherheit achten. Im Idealfall sollte das Trampolin ein Innennetz haben und mit gepolsterten Stangen ausgestattet sein. Der Eingang sollte sich verschließen lassen, damit man während des Springens nicht herausfallen kann. Die Sprungkraft sollte nicht zu groß ausfallen, damit bei größeren Kindern nicht die Gefahr besteht, dass sie mit der Raumdecke in Berührung kommen.

Richtig Trampolin springen: So geht’s

Grundsätzlich könnte man meinen, dass man auf einem Trampolin einfach drauf los hüpfen kann. Dennoch sollte man als Eltern ein paar Dinge beachten und den Kindern auch erklären. Denn auch wenn alles sehr sicher aussieht, kann man sich auf einem Trampolin böse Verletzungen wie Knochenbrüche, Gehirnerschütterungen oder Verstauchungen zuziehen.

Die deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie empfiehlt den Einsatz ab einem Alter von etwa fünf Jahren. Grundsätzlich sollte das Trampolin dabei nur einzeln genützt werden, weil jedes Kind eine andere Sprungkraft und einen anderen Sprung-Rhythmus hat. Die Schuhe sollten vorher ausgezogen werden und die Sprünge sollten in der Mitte der Sprungfläche stattfinden.

Spielzeug und andere Dinge haben während des Springens nichts im Trampolin verloren und müssen vorher weggeräumt werden. Kunststücke sollten erst dann geübt werden, wenn das Kind ein wenig Übung beim Springen hat. Es empfiehlt sich, in der Nähe zu bleiben, wenn die Kleinen ihre Sprungkünste durchführen.

Trampolin für Draußen: Wetterfest auch im Winter? 

Wenn das Wetter wieder schlechter wird, stellt sich die Frage, ob man das Trampolin auch über den Winter draußen stehen lassen kann. Grundsätzlich kann man das Trampolin auch im Freien überwintern, dabei sollte man aber auf alle Fälle lose Teile des Trampolins abbauen und einlagern. Auf jeden Fall sinnvoll ist eine Abdeckplane, die das Trampolin vor Nässe und sonstigen Witterungseinflüssen schützen kann.

Bei einigen Modellen ist eine Plane bereits im Lieferumfang enthalten, doch sie kann auch günstig nachgekauft werden. Einige Hersteller weisen eigens auf die Winterfestigkeit ihrer Modelle hin. Doch auch bei diesen Modellen empfiehlt sich eine Abdeckung oder zumindest die regelmäßige Entfernung von Schmutz und Schnee.

Sicherheitsaspekte: Darauf sollte man achten

Kindertrampolin TestsiegerDie meisten Unfälle auf einem Trampolin entstehen durch Unachtsamkeit oder falsche Bewegungsabläufe. Daher müssen die Abläufe lange geübt werden, bis sich der Körper an das Gefühl gewöhnt. Wichtig ist, sich ein wenig „warmzuspringen“ und sich erst langsam an schwierige Bewegungen heranzutasten. Ein Salto ist beispielsweise für Anfänger viel zu gefährlich.

Für Kinder sollte das Trampolin auf jeden Fall mit einem Sicherheitsnetz versehen sein. Vorsicht: Das Netz kann durch die Witterung sehr schnell spröde werden. Daher sollte es regelmäßig auf Spannung und Löcher untersucht werden.

Randabdeckungen sind bei allen Herstellern in Europa mittlerweile Pflicht. Dennoch sollte man hier ein Auge auf die Qualität haben und überprüfen, ob eine ausreichende Polsterung vorhanden ist, die die Wucht von Stürzen deutlich abmildert.

Wichtig ist vor allem eine regelmäßige Inspektion und Wartung des Trampolins. Die verschiedenen Temperaturen gerade im Outdoor-Bereich belasten das Material sehr stark und die textilen Teile wie das Sprungtuch sind besonders gefährdet, sich in relativ kurzer Zeit stark abzunutzen.

Spezielle Varianten: Bällebad, Haltestange und Gummiband

Manchmal muss es auch etwas mehr sein als ein gewöhnliches Trampolin. Folgende Modelle bringen zusätzlichen Spaß zum Springvergnügen:

Trampolin mit Bällebad: Ein Trampolin mit Bällebad ist vor allem für die Kleinsten geeignet. Man kann darauf springen, wie auf einem normalen Trampolin und wenn man es wendet, wird es zu einem Bällebad, in dem die mitgelieferten Bälle einfach eingefüllt werden können.

Trampolin mit Haltestange:  Eine Haltestange bietet vor allem zusätzliche Sicherheit für ungeübte Springer und ist sehr gut für den Einsatz im Indoor-Bereich geeignet,weil damit die Höhe der Sprünge gut reguliert werden kann. Die Haltestange ersetzt somit auch das Sicherheitsnetz.

Trampolin mit Gummiband: Bei Trampolinen mit Gummibändern statt Stahlfedern gestaltet sich der Hüpfvorgang viel sanfter. Darüber hinaus ist der Betrieb auch leiser, weil es bei den Bändern nicht zu Quietschgeräuschen kommt. Allerdings sind die Gummibänder oft nicht so stark belastbar und werden mit der Zeit brüchig. Für den Indoor-Einsatz sind sie aber ausgezeichnet geeignet.

Kaufen bei Aldi, Lidl, Real, Obi, Otto, Norma & Kaufland 

Trampoline gibt es vor allem bei Diskontern und in Baumärkten zu kaufen. Wir haben uns das Sortiment bei einigen bekannten Herstellern angesehen:

AldiLidlRealObiOttoNormaKaufland

Aldi hat in seinem saisonalen Programm auch immer wieder Trampoline im Angebot. In der Vergangenheit waren hier vor allem im Frühjahr günstige, aber qualitativ recht hochwertige Trampoline für den Außenbereich im Angebot.

Bei Lidl sind aktuell gleich mehrere Trampoline von Crivit, Exit und Salta im Angebot. Angeboten werden dabei Trampoline für den Indoor-Bereich unter anderem mit Haltegriffen, aber auch Modelle, die für den Einsatz im Freien geeignet sind.

Real hat ein sehr umfangreiches Sortiment von unterschiedlichen Trampolinen. Dabei gibt es bei Real auch spezielle Modelle für Kinder sowohl für Drinnen als auch für Draußen von den Marken Monzana, SixBros und Klarfit.

Bei Obi gibt es sehr viele Trampoline zur Auswahl. Insgesamt sind rund 200 verschiedene Modelle bei Obi erhältlich. Für Kinder gibt es beispielsweise ein sehr schönes Outdoor-Modell der Marke Hudora.

Bei Otto ist eine kleine, aber feine Auswahl von Trampolinen vorhanden. Angeboten werden bei Otto Modelle der Marken Spartan und smarTrike für den Innen- und Außenbereich.

Beim Diskonter Norma findet man aktuell rund 20 unterschiedliche Trampoline. Dabei setzt Norma auf Marken wie JOKA und Hi-Flyer. Erhältlich sind hier auch Ersatz-Randabdeckungen sowie Ersatz-Sicherheitsnetze.

Das Sortiment bei Kaufland ist sehr klein gehalten. Bei Kaufland ist aktuell ein Outdoor-Trampolin der Marke Countryside erhältlich.

Kurze Fragen und kurze Antworten

Ab welchem Alter?

Trampoline sind für Kinder ab einem Alter von etwa fünf Jahren geeignet. Grundsätzlich ist das aber von den motorischen Fähigkeiten und dem Gewicht und der Größe des Kindes abhängig. Eine generelle Vorschrift, ab wann ein Kind springen darf, gibt es in Deutschland nicht. Zumindest sollte man aber auf die Altersangabe des jeweiligen Herstellers achten und sein Kind bei den ersten Sprungversuchen auf keinen Fall alleine lassen.

Wie viel kostet ein Trampolin?

Trampoline sind je nach Qualität in sehr vielen unterschiedlichen Preisklassen erhältlich. Gute Indoor-Trampoline sind bereits knapp unter 100 Euro erhältlich. Trampoline für den Außenbereich starten bei etwa 140 bis 150 Euro. Je nach Größe und Stabilität steigern sich die Preise bis zu etwa 400 Euro.

Welche Muskeln werden trainiert?

Es lässt sich kaum eine Eingrenzung vornehmen, welche Muskeln auf einem Trampolin trainiert werden und das ist durchaus als gute Nachricht zu verstehen. Denn durch das wechselseitige Abbremsen und Beschleunigen sowie die Koordination während des Springens werden fast alle Muskeln im Körper gefordert. Vor allem Bein- und Beckenmuskulatur werden dabei natürlich besonders beansprucht.

Welche Größe kaufen?

Die Größe des Trampolins ist vor allem davon abhängig, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht. Gerade für kleine Kinder ist es oft vorteilhaft, wenn die Sprungfläche nicht unübersichtlich groß ist. Je älter die Kinder werden, desto größer sollte dann auch die Sprungfläche sein. Denn mit etwas Koordination lassen sich auf einer großen Fläche Kunststücke wesentlich einfacher und sicherer durchführen.

Trampolin im Gemeinschaftsgarten, wer haftet?

Grundsätzlich gilt: Wer ein Trampolin im Garten aufstellt, der trägt auch die Verkehrssicherungspflicht dafür. Das bedeutet, dass das Trampolin regelmäßig auf Schäden untersucht und im Bedarfsfall gewartet werden muss und darauf geachtet wird, dass das Trampolin ordnungsgemäß verwendet wird. Doch wenn ein Mieter das Trampolin in einem Gemeinschaftsgarten aufstellt, ist damit der Vermieter nicht automatisch von der Haftung befreit. Denn die Versicherungspflicht trifft nicht nur den Aufsteller, sondern auch den Inhaber des Grundstücks. Im Zweifelsfall sollte man sich daher vor dem Aufstellen immer rechtlichen Rat bei einem Anwalt oder Ombudsmann einholen.

Zum Abschluss noch ein passendes Video:


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: