Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Zwiebeln in der Schwangerschaft, ja oder nein?

Im heutigen Beitrag dreht sich alles um die Frage, ob Zwiebeln in der Schwangerschaft erlaubt oder gefährlich sind. Zwiebeln sind ein vielseitiges Gemüse, welches viele Anwendungsmöglichkeiten in der Küche besitzt. Zwiebeln verfeinern Fleischgerichte, kommen in viele Soßen zur Anwendung und runden ebenfalls Gemüse ab, welches in der Pfanne gebraten wird.

Zwiebeln verleihen den Speisen dabei einerseits eine deftige Note, verfügen jedoch ebenfalls über eine gewisse Süße, da sie Kohlenhydrate enthalten. Zwiebeln müssen aber nicht zwingend gegart werden. Sie kommen oftmals roh zum Einsatz und verleihen den Gerichten dabei eine dezente Schärfe und eine angenehme Säure. Das ist jedoch abhängig von der verwendeten Sorte. Der folgende Artikel gibt Auskunft darüber, ob Schwangere Zwiebeln essen dürfen. 

Zusammenfassung
Zwiebeln sind für Schwangere nicht gefährlich und können in verschiedenen Gerichten zum Einsatz kommen. Einzig der übermäßige Konsum kann Blähungen verursachen.

Dürfen Schwangere Zwiebeln essen?

Der Verzehr von Zwiebeln in der Schwangerschaft stellt kein Problem für Mutter und Kind dar. Zwar sollten Zwiebeln nicht im Übermaß gegessen werden, meist werden sie jedoch ohnehin nur dazu verwendet, den Geschmack eines Gerichts zu verfeinern oder ihm eine deftige, würzige Note zu verleihen. Zwiebeln liefern dem Körper zudem wichtige Nährstoffe, die der Mutter und dem Kind nicht fehlen dürfen.

Da der Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft ohnehin erhöht ist, sollten Zwiebeln nicht vom Speiseplan gestrichen werden. Werden Zwiebeln angebraten, entsteht sogar ein leicht süßlicher Geschmack, der mit Fleisch und Fisch harmoniert. Die Schärfe der Zwiebel wird dadurch abgemildert.

Zwiebeln in der Schwangerschaft erlaubt

Das gilt es zu beachten:

  • Der Verzehr von Zwiebeln in der Schwangerschaft ist jederzeit möglich und für Schwangere nicht gefährlich.
  • In manchen Fällen kann der Konsum von Zwiebeln zu Blähungen führen. Hat man diesbezüglich einen empfindlichen Verdauungstrakt, sollte man Zwiebeln nur in geringen Mengen zu sich nehmen.
  • Vor dem Verzehr sollten Zwiebeln gut abgewaschen werden. Auf diese Weise entfernt man Verunreinigungen und Bakterien, sie sich möglicherweise auf der Oberfläche angesiedelt haben.
  • Auch während der Stillzeit müssen Schwangere Zwiebeln nicht meiden. Sie liefern dem Kind weiterhin über die Muttermilch wertvolle Nährstoffe.

Welche positiven Wirkungen erzielt das Verzehren von Zwiebeln im Körper?

Zwiebeln sind reich an Vitamin C. Dieses fängt im Körper vorhandene freie Radikale ein und stärkt das Immunsystem von Mutter und Kind. Zudem enthalten Zwiebeln mehrere Mineralstoffe und Ballaststoffe.

Vor allem sind Zwiebeln reich an Kalzium und Kalium. Diese Mineralstoffe unterstützen das Knochenwachstum und sind für die Entwicklung des Nervensystems wichtig. Der Konsum von Zwiebeln reguliert daneben den Blutzuckerspiegel und reduziert das Risiko von Herzkrankheiten.

Wozu kann übermäßiger Konsum von Zwiebeln in der Schwangerschaft führen?

Wenn Schwangere Zwiebeln in großen Mengen verzehren, kann das Blähungen bei Mutter und Kind verursachen. Das ist grundsätzlich nicht schlimm, führt jedoch zu unruhigem Verhalten des Kindes im Mutterleib.

Blähungen sind zudem dafür verantwortlich, wenn man ein Unwohlsein im Verdauungstrakt verspürt.

Ist das Verzehren von Zwiebelmettwurst in der Schwangerschaft erlaubt?

Ein beliebtes Nahrungsmittel, in dem Zwiebeln vorkommen, ist Zwiebelmettwurst. Diese sollte nur verzehrt werden, wenn es sich um eine Kochwurst handelt. Rohes Zwiebelmett sollte nicht gegessen werden, da rohes Fleisch Listerien enthalten kann, die gefährlich für Mutter und Kind sind.

Duerfen Schwangere Zwiebeln essen

Dürfen rohe Zwiebeln in der Stillzeit verzehrt werden?

Rohe Zwiebeln sind in der Stillzeit grundsätzlich kein Problem. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, ob das Kind Blähungen bekommt. In diesem Fall ist auf die Zwiebeln zu verzichten.


Relevante Beiträge: