Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Ingwer & Ingwertee in Stillzeit erlaubt?

Ob in der Stillzeit Ingwer & Ingwertee erlaubt ist oder nicht, zeigen wir im heutigen Beitrag. Ingwer ist ein Wurzelstock, welches für viele positive Eigenschaft bekannt ist. Jedoch sind nicht alle Nahrungsmittel für stillende Mütter und schwangere Frauen geeignet, da die Nahrung auch vom Baby z. B. durch Muttermilch aufgenommen wird, wenn Mütter Ingwer essen oder Ingwertee trinken.

Aus diesem Grund fragen sich viele junge stillende Mütter, ob Sie in der Stillzeit Ingwer essen oder Ingwertee trinken dürfen. Wir haben uns diesen Fragen gewidmet und möchten Ihnen in diesem Artikel alle wichtigen Antworten liefern.

Auf einen Blick
Ingwer essen & Ingwertee trinken ist in der Stillzeit erlaubt, da dieser Wurzelstock viele positive Eigenschaften für die stillende Mutter und das Baby mit sich bringt.

Darf man in der Stillzeit Ingwer essen & Ingwertee trinken?

In der Stillzeit Ingwer zu essen stellt kein gesundheitliches Problem für stillende Mütter und Babys dar. Im Gegenteil regt Ingwer die Milchbildung an und sorgt dafür, dass das Baby ausreichend Muttermilch bekommt. Darüber hinaus dürfen stillende Mütter auch Ingwertee in der Stillzeit trinken.

Die Vorteile sind die Gleichen, wie beim Verzehr von Ingwer. Allerdings ist darauf zu achten, wie Ihr Baby auf den Muttermilchgeschmack reagiert, denn Ingwer kann die Muttermilch bitter machen und geschmacklich verändern.

Das gilt es zu beachten:

  • Ingwer und Ingwertee dürfen in der Stillzeit auf dem Speiseplan der Mutter stehen
  • Ingwer und Ingwertee bringen beide fast ausschließlich nur positive Eigenschaften mit sich
  • Die Muttermilch verändert sich im Geschmack und man sollte auf die Reaktion des Babys achten

Ingwertee in Stillzeit


Wie viel Ingwer und Ingwertee sind für stillende Mütter erlaubt?

Ernährungsexperten raten dazu, nicht mehr als 50 Gramm frischen Ingwer pro Tag zu konsumieren. Beim Stillen ist es wichtig, dass die empfohlene Tageshöchstdosis sowohl von Ingwer als auch von Ingwertee nicht überschritten werden soll. Sollten Sie gerne Ingwertee trinken, dann empfiehlt es sich, nicht mehr als zwei Liter Ingwertee am Tag zu trinken.

Welche Wirkungen weist Ingwer beim Stillen auf?

Wir haben bereits darüber gesprochen, dass Sie in der Stillzeit Ingwer essen und Ingwertee trinken dürfen und das bringt sogar gesundheitliche Vorteile mit sich.

Hier ist zu erwähnen, dass Ingwer und Ingwertee in der Lage sind, die Milchproduktion anzuregen, Blähungen sowohl bei Mutter und Kind zu verhindern und Ingwer wirkt magen- und darmentspannend.

Ingwer Wirkungen fuer stillende Mutter

Kann ein Baby wunden Po bekommen, wenn die Mutter Ingwer isst oder Ingwertee trinkt?

Hier kommt es wie immer auf die Menge des Ingwers an, die eine Mutter beim Stillen zu sich nimmt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Baby einen wunden Po bekommen, wenn die Mutter täglich mehr als 50 Gramm frischen Ingwer zu sich nimmt und zusätzlich dazu noch Ingwertee in Übermengen konsumiert.

Deshalb ist es so wichtig, dass sich stillende Mütter an Empfehlungen der Ärzte und Ernährungsexperten achten, um die Tageshöchstdosis nicht zu überschreiten.

Darf Ingwer i. V. m. Kurkuma während der Stillzeit gegessen werden?

In der Stillzeit Ingwer zu essen und zu trinken ist nicht verboten. Wenn Sie Ihr Essen auch mit etwas Kurkuma würzen möchten, können Sie das in kleinen Mengen zu. Zur Sicherheit sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und mit ihm besprechen, ob Sie Kurkuma zusammen mit Ingwer als Gewürze für die Speisen beim Stillen nutzen können.


Relevante Beiträge:

 

5/5 - (1 vote)