Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Schwarztee in der Stillzeit, ja oder nein?

Darf Schwarztee in der Stillzeit getrunken werden oder schadet dieses Heißgetränk dem Baby? Wir beantworten diese Frage in unserem Artikel, der sich rund um Schwarztee in der Stillzeit dreht.

In der Stillzeit kann man als Mutter schnell an seine Grenzen kommen. Vor allem am Anfang wird oftmals die Stillzeit von schlaflosen Nächten geprägt, denn das Baby muss alle ein paar Stunden mit Muttermilch gestillt werden. An dieser Stelle angelangt, stellen sich viele stillende Mütter die Frage, ob sie in der Stillzeit Schwarztee trinken dürfen. Schließlich kann ein guter Schwarztee ziemlich gut schmecken und dank des Koffeingehalts den Körper und Geist etwas auffrischen. 

Auf einen Blick
Schwarztee ist in der Stillzeit nur in kleinen Mengen erlaubt!

Hinweis: Stillende Frauen sollten gesundheitliche Fragen prinzipiell immer mit ihrem Arzt besprechen.

Darf man in der Stillzeit Schwarztee trinken?

Schwarztee ist neben dem Kaffee ein weiteres beliebtes Heißgetränk, welches ebenfalls Koffein enthält. Hierbei sollten stillende Mütter aufpassen, denn Koffein gelangt nach dem Konsum in den Blutkreislauf und anschließend in die Muttermilch.

Aus diesem Grund sollten Mütter beim Stillen darauf achten, dass sie in der Stillzeit Schwarztee in geringen Mengen konsumieren.

Aufgrund des gewissen Koffeinanteils im Schwarztee wird allen Müttern beim Stillen empfohlen, in der Stillzeit Schwarztee direkt nach dem Stillen zu trinken, damit das Koffein schnellstmöglich vom Körper abgebaut werden kann, bevor es erneut ans Stillen geht.

Das gilt es zu beachten:

  • Stillende Mütter dürfen in der Stillzeit Schwarztee trinken
  • Die Menge macht den Unterscheid und das bedeutet, dass Schwarztee in geringen Mengen getrunken werden darf
  • Schwarztee kann stillende Mütter munter machen und sollte nach Möglichkeit direkt nach dem Stillen getrunken werden

Schwarztee in der Stillzeit

Wie viel Schwarztee ist für stillende Mütter erlaubt?

Die Menge des Schwarztees richtet sich an die Menge des darin enthaltenen Koffeins. Die Tageshöchstmenge an Koffein sollte für stillende Mütter 200-300 Milligramm nicht überschreiten.

Das heißt, wenn eine gewöhnliche 125 Milliliter Teetasse ca. 30 bis 60 Milligramm Koffein enthält, sollten Mütter beim Stillen nicht mehr als 5 Tassen Schwarztee über den Tag verteilt trinken. Wir empfehlen zur Sicherheit deutlich weniger, nämlich nur 1 Tasse Schwarztee pro Tag. 

Hilft Schwarztee in der Stillzeit gegen Stillschmerzen?

Da das Baby in der Stillzeit häufig an die Brust geht, können die Brustwarzen schnell gereizt sein und wehtun. Hierfür kommt eine Schmerzlinderung in Form von Schwarztee sehr gut gelegen.

In diesem Fall wird abgekühlter Schwarztee auf ein Wattepad gegeben und an die Brust gehalten. Auf diese Weise heilt die gereizte Haut schneller und der Stillschmerz wird genommen.

Darf entkoffeinierter Schwarztee in der Stillzeit in größeren Mengen getrunken werden?

Beim entkoffeinierten Kaffee handelt es sich, wie der Name es bereits vermuten lässt, um einen Schwarztee, der kein Koffein enthält.

Stillende Mütter dürfen einen solchen Schwarztee in der Stillzeit in größeren Mengen trinken, da kein Koffein in die Muttermilch gelangt und somit einen Einfluss auf das Baby nimmt.

Schwarztee fuer stillende Muetter

Wie lange braucht der Körper eines Babys, um das Koffein vollständig abzubauen?

Sollten stillende Mütter regelmäßig in der Stillzeit Schwarztee trinken, bekommt das Baby über die Muttermilch Koffein. Sollten Sie als stillende Mutter bemerken, dass Ihr Baby in der Nacht unruhig schläft oder andere Beschwerden aufweist, empfiehlt es sich, den Koffeinkonsum einzustellen.

Allerdings wird Ihr Baby trotzdem mehr als drei Tage Zeit benötigen, um das Koffein vollständig aus dem Körper abbauen zu können.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)