Sellerie in der Stillzeit, ja oder nein?

Sellerie ist aus vielen Gerichten und vor allem Suppen nicht mehr wegzudenken. Der erdige und süße Geschmack verleiht den Suppen eine angenehme Würze, die mittlerweile in fast keiner Suppe fehlen darf. Doch wie sieht es aus, wenn stillende Mütter Sellerie in der Stillzeit essen bzw. zum Kochen verwendet möchten.

 Dürfen stillende Mütter Sellerie in der Stillzeit konsumieren oder sollten sie die Finger von diesem Gemüse lassen? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und möchten mit Ihnen die Antworten in diesem Artikel teilen.

Auf einen Blick
Sellerie ist in der Stillzeit erlaubt!

Darf man in der Stillzeit Sellerie essen?

Beim Stillen erhält das Baby alle wichtigen Nährstoffe direkt über die Muttermilch. Sellerie ist ein Gemüse, welches mit seinen wertvollen Mineralstoffen und Vitaminen überzeugen kann. Aus diesem Grund dürfen Frauen in der Stillzeit Sellerie essen.

Des Weiteren sind in der Sellerie viele wichtige Vitamine enthalten, wie z. B. das Vitamin A und es gibt sogar antioxidative Flavonoide, die entzündungshemmend wirken und den Blutdruck senken können.

Das gilt es zu beachten:

  • Stillende Mütter dürfen in der Stillzeit Sellerie konsumieren
  • Sellerie ist sehr gesund und liefert viele wertvolle Nährstoffe, die über die Muttermilch auch an das Baby weitergegeben werden
  • Wenn stillende Mütter Sellerie essen, tun sie etwas Gutes für ihr Immunsystem und stärken das Immunsystem des Babys

in der Stillzeit Sellerie essen

Wie viel Sellerie ist für stillende Mütter erlaubt?

Es ist wichtig, dass gesunde Lebensmittel ebenfalls in Maßen von Müttern beim Stillen konsumiert werden. Das heißt, es macht keinen Sinn, wenn stillende Mütter maßlos übertreiben und sich praktisch nur noch von Sellerie ernähren, nur weil diese sehr gesund ist.

Aus diesem Grund wird von Ernährungsexperten und Hebammen empfohlen, nicht mehr als 200 Gramm Sellerie in der Stillzeit pro Tag zu sich zu nehmen.

Ist Sellerie in der Stillzeit gesund?

Sellerie gehört zu einem gesunden Gemüse, welches in der Stillzeit zum Verzehr empfohlen wird. Neben vielen Mineralstoffen enthält Sellerie viele wichtige Vitamine wie Vitamin A, C, D, K, B1, B2, und B6.

Diese wichtigen Bausteine können das Wohlbefinden von stillenden Müttern verbessern und allgemein das Immunsystem stärken. Somit erweist sich die Sellerie als sehr gut für stillende Mütter.

Ist Sellerie blähend?

Wenn Sie sich beim Stillen große Sorgen über Blähungen und Bauchschmerzen von Ihrem Kind machen, so ist Sellerie genau das richtige Gemüse für Sie.

Schließlich wirkt Sellerie anregend auf die Verdauung und den Stoffwechsel. Außerdem ist Sellerie leicht verdaulich, sodass Blähungen keine Chancen haben werden.

Kann Sellerie Durchfall über die Muttermilch beim Baby verursachen?

Nein, das ist definitiv nicht möglich. Hierfür müssten Sie sich beim Stillen fast ausschließlich von Sellerie ernähren. Natürlich besteht Sellerie zu 90 Prozent aus Wasser und sie weist einen entwässernden Effekt auf den Körper auf.

Auf diese Weise werden aus dem Körper Giftstoffe ausgespült und so könnte ausschließlich die stillende Mutter Durchfall bekommen.

Sellerie fuer stillende Muetter

Darf man Stangensellerie in der Stillzeit essen?

Ob Stangen- oder Knollensellerie: Beim Stillen sind diese zwei Arten von Sellerie zum Verzehr geeignet. Der hohe Vitamin- und Nährstoffgehalt sind das, was dieses gesunde Gemüse ausmacht.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)