Will man sich einen ausführlichen Buggy Board Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Wir haben außerdem selbst einen Vergleich für Buggy Boards gemacht. Weitere Namen unter denen die Trittbretter verkauft werden ist Kinderwagen-Trittbrett und Kiddy Board.

  Bestehende Testberichte ansehen      Unseren Produktvergleich ansehen  

Viele Eltern verwenden ihren Kinderwagen mehrfach. Damit meinen wir, wenn sich das zweite Mal Nachwuchs ankündigt, darf dieser im selben Wagen Platz nehmen. Oft ist es eine Entscheidung aus Kostengründen. Doch während das Baby noch im Kinderwagen gefahren wird, ist sein Bruder oder Schwester noch nicht alt genug, um die langen Strecken zu Fuß zu nehmen.

Damit Mama und Papa ihr älteres Kind nicht zwischendurch tragen müssen, wurde das sogenannte Kinderwagen-Trittbrett erfunden. Im Englischen nennt man es Buggy Board oder Kiddy Board. Gemeint ist damit immer ein kleiner Zusatz, welcher an der Rückseite des Kinderwagens befestigt wird. Auf dem Trittbrett nimmt Ihr Kind stehend Platz und kann somit die Welt erkunden, ohne sich selbst bewegen zu müssen. Und wenn Ihre Familie eine Pause einlegt, so dient das Buggy Board als Sitzfläche.

Eine Anschaffung für Familien mit zwei oder mehr kleinen Kindern macht also durchaus Sinn. Wir zeigen Ihnen heute worauf es beim Kauf eines Buggy Boards ankommt und welche Modelle zu empfehlen sind.

Buggy Board Test-Übersicht

VerbrauchermagazinBesteht ein Buggy Board Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, bisher leider kein Buggy Board Test vorhanden.
ökoTestEin Buggy Board Test fehlt noch
Konsument.atNein, auf der Webseite ist kein Buggy Board Test auffindbar
Ktipp.chNein, kein Buggy Board Test auffindbar

In der Tabelle sehen Sie ob es einen Buggy Boardt Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten, haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Um die Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die Webseite.

Wie Sie sehen, weisen wir in der Tabelle auch darauf hin, wenn wir keinen ausführlichen Kinderwagen-Trittbrett Test gefunden haben. Obwohl es sehr viele Buggy Boards in Deutschland gibt und man die Kinderwagen-Erweiterungen in der Stadt sehr oft sieht wurden Sie bislang noch von keinem Verbraucher-Journal ausführlich getestet. Wir hoffen, dass sich das bald ändert.

 


Buggy Board Vergleich: Lascal, Eichhorn & weitere

Wir kommen nun zu unserem Buggy Board Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kiddy Board Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Um Ihnen die Vielfalt zu zeigen, suchten wir sechs Buggy Boards heraus die auf Amazon von Kunden mit gut bis sehr gut bewertet wurden. Wichtig ist in erster Linie die Belastbarkeit. Wird diese überschritten, so droht das Kiddy Board durchzubrechen. Bei der Verstellbarkeit, sofern vorhanden, geht es den Herstellern vor allem um die Breite. Diese Eigenschaft ist deshalb wichtig, damit die Befestigung entsprechend auf die Breite des Kinderwagens eingestellt werden kann.

Etwaige Besonderheiten haben wir Ihnen ebenfalls festgehalten. Im Buggy Board Vergleich lernen Sie nun diese Marken und Modelle kennen:

  • Lascal 2730 – BuggyBoard Maxi
  • United Kids Buggyboard
  • Lascal 2830 Buggyboard Mini schwarz
  • fillikid GesmbH BD004 – Filliboard
  • Eichhorn Cozy B Rider mit Sitz und Lenkrad
  • ABC DESIGN Buggy-Board Kiddy Ride On

Kaufempfehlung: Lascal 2730 – BuggyBoard Maxi

Sale
Buggy Board Testsieger Marke: Lascal
Belastbarkeit: 20 kg
Verstellbar: in der Breite (31-54 cm)
Befestigung: Schnellkupplungen bis 22,5 cm Umfang
Maße: 43,2 x 50,2 x 45,7 cm
Besonderheiten: Anti-Rutsch-Standfläche, Laufrollenfederung

Nachdem wir uns eine Weile umgesehen haben, entschieden wir uns für das Lascal-Trittbrett als Buggy Board Kaufempfehlung. Es besitzt eine Anti-Rutsch-Standfläche und lässt sich in der Breite gut verstellen. Solange Ihr Kinderwagengestell den Umfang von 22,5 cm nicht überschreitet, sollte dieses Kiddy Board sicheren Halt finden. Aus 321 Amazon-Rezensionen ergaben sich 4,4 Sterne. Bewertung: Gut verarbeitet, im mittleren Preissegment angesiedelt und somit unsere Kaufempfehlung für ein gutes Kinderwagen-Trittbrett.


Preistipp: United Kids – Kinderwagen Buggyboard

Buggy Board Test Marke: United Kids
Belastbarkeit: 20 kg
Verstellbar: Befestigungsarm reguliert sich selbst
Befestigung: flexibler Befestigungsarm
Maße: 45 x 27 x 10 cm
Besonderheiten: Halterungen verstellbar in Breite, Höhe und Länge

Wenn Sie für ein brauchbares Kinderwagen-Trittbrett nicht ganz so viel Geld ausgeben wollen, empfehlen wir Ihnen dieses Modell von United Kids. Es lässt sich vielfältig Ihrem Kinderwagen anpassen. Die Befestigungsarme schwingen flexibel mit. Auch hier sind Kinder mit bis zu 20 Kilogramm erlaubt. Bewertung: Ein sehr einfaches und flexibles Buggy Board ohne Schnickschnack.


Lascal – Buggyboard Mini

Sale
Marke: Lascal
Belastbarkeit: 20 kg
Verstellbar: in der Breite (25-51 cm Breite)
Befestigung: flexible Universalkupplungen bis 22,5 cm Gestellumfang
Maße: 41,7 x 24,4 x 8,1 cm
Besonderheiten: Anti-Rutsch-Standfläche, Laufrollenfederung

Noch einmal die Marke Lascal, dieses Mal mit dem Mini-Buggyboard. Wobei die Bezeichnung nicht so große Unterschiede zum Maxi-Modell bedeutet. Insgesamt lässt sich die Breite in etwas kleineren Maßen verstellen. Die Halterung erlaubt ebenfalls einen Gestellumfang bis 22,5 cm. Und weil alles kleiner ausfällt, setzt Lascal fairer Weise auch den Preis niedriger an. Bewertung: Die günstigere Buggy Board Variante von Lascal.


Fillikid – Filliboard

Marke: fillikid GesmbH
Belastbarkeit: 20 kg
Verstellbar: in der Breite (ohne konkrete Angaben)
Befestigung: zwei Greifarme
Maße: ca. 45 x 46 x 22 cm
Besonderheiten: passend für alle Kinderwägen mit parallelem und vertikalem Gestell

Weiter geht es im Vergleich mit dem Kiddy Board der Marke Fillikid. Leider macht die Marke aus Österreich keine vollständigen Angaben zu diesem Produkt. Wir wissen, dass es bis maximal 20 Kilogramm belastet werden darf. Auch ist auf dem Produktbild zu erkennen, dass hier zwei Greifarme in das Gestell eingehängt werden. Als Altersempfehlung wird hier 2-5 Jahre angegeben. Bewertung: Gutes Kinderwagen-Trittbrett aber in dieser Preisklasse empfehlen wir unsere Kaufempfehlung!


Eichhorn – Cozy B Rider mit Sitz und Lenkrad

Sale
Marke: Eichhorn
Belastbarkeit: keine Angabe
Verstellbar: flexible Greifarme
Befestigung: passend für die meisten Kinderwagen OHNE KLAPPBREMSE
Maße: Stellfläche ca. 33 x 26 cm
Besonderheiten: 4 statt zwei Rädern die beim Fahren blinken, Sitz mit Lenkrad

Auch von Eichhorn gibt es mehrere Kinderwagen-Trittbretter. In dieser Variante ist das Buggy Board mit 4 Rollen ausgestattet und zwei davon blinken durch Bewegung. Außerdem ist hier ein Sitz samt Lenkrad vorhanden. Dieser eignet sich gut bei Kindern mit geringem Altersunterschied. Sitz und Lenkrad lassen sich später entfernen. Bewertung: Sehr vielseitige Lösung, welches man auch ohne Sitz und Lenkrad kaufen kann.

Wir haben auf Youtube noch ein Video zu diesem Trittbrett gefunden:


ABC DESIGN – Buggy-Board Kiddy Ride On

Marke: ABC Design
Belastbarkeit: bis 30 kg
Verstellbar: in Länge und Breite
Befestigung: zwei Greifarme
Maße: 44 x 21,5 x 10 cm
Besonderheiten: gefederte Laufräder

Das einzige Buggy Board im Vergleich, welches mehr als 20 Kilogramm tragen kann (nämlich 30 kg). Zwar gibt der Hersteller nur die Passgenauigkeit zu seinen eigenen Modellen an, aber in den Rezensionen werden auch andere Kinderwagen-Marken genannt. Wir hoffen das bald selbst in einem eigenen Buggy Board Test überprüfen zu können. Bewertung: Auf Grund der hohen Belastbarkeit für viele größere Kinder eine echte Alternative.


Häufig gestellte Fragen zu Kiddy Boards:

Lascal Buggyboard – Gibt es einen Test?

Leider haben wir zum Lascal Buggyboard noch kein Test gefunden. Lascal selbst weist auf seiner Webseite darauf hin, dass sein BuggyBoard-Maxi bspw. vom TÜV getestet und zugelassen wurde. Passend dazu fanden wir ein englischsprachiges Video zum Lascal Kiddy Board, welches am Ende auch ein kleines Fazit beinhaltet:

Passen die Boards für Teutonia, Hartan, ABC Design Kinderwägen?

Hierzu können wir keine allgemeine Antwort geben. Wenn Sie aber in unseren Kinderwagen-Trittbrett Vergleich schauen, werden Sie mehrere Modelle mit verstellbarer Breite finden. Die meisten Buggy Boards lassen sich an verschiedene Kinderwägen anpassen. Weshalb viele Marken und Kinderwagen damit kompatibel sein sollten.

Scheitern könnte es eher daran, falls der Rahmen von Kinderwagen einen zu großen Durchmesser besitzt und deshalb die Befestigung nicht fachgerecht angebracht werden kann. Manchmal listen die Hersteller in den Produktbeschreibungen der Kiddy Boards genau auf, welche Kinderwagen dazu passen.

Buggy Board Anleitung für die Befestigung?

Hierzu beachten Sie bitte die Hinweise des jeweiligen Herstellers. Normaler Weise liegen eine Art Klemmen und Verbindungsstücke dem Buggy Board bei. Dadurch ist es Ihnen möglich, ohne großen Aufwand das Kinderwagen-Trittbrett zu montieren. Fehlt Ihnen die Anleitung? Dann lohnt sich manchmal eine Suche im Internet. So haben wir diese Erklärung für Lascal Buggy Boards als Video gefunden:

Ab und bis zu welchem Alter?

Das Alter ist hierbei weniger entscheidend, sondern das Körpergewicht Ihres Kindes und wie belastbar das Kinderwagen-Trittbrett ist. Für manche Modelle gibt es zwar eine Altersempfehlung, aber in der Regel ist bei 20 Kilogramm Schluss. Andernfalls könnte das Buggy Board durchbrechen.


Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

5.0
01