Zuletzt aktualisiert am

Will man sich einen ausführlichen Sitzerhöhung Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Zunächst zeigen wir jedoch einen eigenen Produktvergleich den wir erstellt haben. Im Anschluss finden Sie Infos zu bestehenden Testberichten und häufig gestellte Fragen.

Worauf achten bei Sitzerhöhung?

Achten Sie beim Kauf einer Sitzerhöhung auf folgende Dinge:

  • Achten Sie auf das empfohlene maximale Gewicht
  • Achten Sie auf die Abmessungen der Sitzerhöhung wenn Sie ein kleines Auto fahren
  • Waschbare Bezüge sind zu empfehlen da die Kindersitze oft schmutzig werden bei Kindern
  • Lesen Sie sich die Tezensionen zum Produkt im Shop gründlich durch
  • Berücksichtigen Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Achten Sie darauf, in welcher Gewichts- und Altersklasse Sie die Sitzerhöhung benötigen.
  • Sehen Sie vorher nach, ob Ihr Fahrzeug mit einer ISOFIX-Halterung ausgestattet ist.
  • Überlegen Sie vorher, ob die Sitzerhöhung eine Rückenlehne haben soll.
  • Kontrollieren Sie, ob der Sitz der neuesten Prüfnorm entspricht. Sie ist am Sitz aufgenäht oder mit einem Prüfsiegel angebracht und sollte „E04“ lauten.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Gurte im Auto lang genug für die Sitzerhöhung sind.

Sitzerhöhung Test

Über die Autorin: Nadine Launstein

NadineHi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Ich habe lange recherchiert um diesen Vergleich mit verschiedenen Sitzerhöhungen zu erstellen. Hoffentlich helfen Ihnen meine Empfehlungen bei Ihrer Suche.


Sitzerhöhung Vergleich: Britax Römer, Chico, Safety 1st & weitere

Wir kommen nun zu unserem Sitzerhöhung Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Sitzerhöhung Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Kaufempfehlung: Britax Römer – Autositz KID II

Sale
kauftipp testsieger Hersteller: Britax Römer
Altersempfehlung: ca. 4 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 kg
Waschbar: Ja
Maße: 45 x 51 x 68 cm

Entscheidend für unsere Kaufempfehlung waren zwei Faktoren. Erstens schneiden die Sitzerhöhungen von Britax Römer beim ADAC durchgehend gut bis sehr gut ab. Und zweitens werden sie von bisherigen Käufern positiv bewertet. Die KID II Sitzerhöhung können Sie von vier Jahre bis etwa 12 Jahre verwenden. Insofern Ihr Kind wenigstens 15 Kilogramm wiegt und nicht mehr als 36 Kilogramm. Im Gegensatz zu einfachen Sitzerhöhungen, gibt es hier noch eine zweigeteilte Lehne zum Schutz des Oberkörpers und des Kopfes. Der Bezug kann gewaschen werden (Bitte Hersteller-Hinweise beachten).
Bewertung: Die für uns beste Sitzerhöhung im Vergleich & unsere Kaufempfehlung!

Nun noch ein Video zu diesem Autokindersitz:


Preistipp: Safety 1st – Manga Autositzerhöhung

kaufempfehlung testsiegerHersteller: Safety 1st
Altersempfehlung: 3,5 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 25 bis 36 kg
Waschbar: Ja (bis 30 Grad)
Maße: 40 x 34 x 18 cm

Einfacher könnte eine Sitzerhöhung nicht aufgebaut sein und sie ist dazu noch sehr günstig. Für kurze Autofahrten zu Oma und Opa eignet sie sich am besten. Bei größeren Strecken mag der Komfort etwas leiden. Das Einstiegsgewicht liegt mit 25 Kilogramm recht hoch. Zwischen Babyschale und diese Sitzerhöhung werden Sie also noch eine andere Lösung benötigen. Auch hier darf der Bezug bis 30 Grad in der Maschine gewaschen werden.
Bewertung: Eine sehr häufig gekaufte und gute Sitzerhöhung zum günstigen Preis!


Graco – Booster Basic

Hersteller: Graco
Altersempfehlung: 4 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 kg
Waschbar: unbekannt
Maße: 41 x 42 x 21 cm

Sie wünschen eine höhere Qualität als bei unserem Preistipp? Dann wäre dieser Graco Kindersitz eine Option für Sie. Das gepolsterte Sitzkissen sorgt auch bei langen Autofahrten für ein angenehmes Gefühl. Höhenverstellbare Armlehnen wachsen mit. Die zwei Getränkehalter lassen sich für Trinken, aber auch Spielzeug verwenden, wenn Ihrem Kind der Sinn nach etwas Abwechslung steht. Der Sicherheitsgurt wird unter den Armlehnen durchgeführt, welcher somit die optimale Position erhält.
Bewertung: Ein gehobener Kindersitz mit kleinen Extras.


Chicco – Quasar Autositzerhöhung

Sale
Hersteller: Chicco
Altersempfehlung: 4 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 kg
Waschbar: Ja (bis 30 Grad)
Maße: 42 x 48 x 12 cm

Auch diese Sitzerhöhung deckt die Klassen 2 und 3 ab, das heißt 15 bis 36 Kilogramm. Etwa doppelt so teuer wie unser günstigstes Modell, aber immer noch wesentlich preiswerter als die Luxus-Modelle. Hier muss man für sich selbst einfach entscheiden, ob dieser Kindersitz die eigenen Bedürfnisse bzw. die des Kindes erfüllen kann. Es gibt keine besonderen Extras, die Armlehnen sind starr und der Bezug lässt sich zum Waschen abnehmen.
Bewertung: Eine Sitzerhöhung ohne jeden Schnörkel. Gute Alternative zu unserem Preis-Tipp!


Maxi-Cosi – Rodi Air Protect Kindersitz

Hersteller: Maxi-Cosi
Altersempfehlung: 4 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 kg
Waschbar: unbekannt
Maße: 44 x 47 x 67,5 cm

Beendet wird unser Sitzerhöhung Vergleich von dem Air Protect des Herstellers Maxi-Cosi. Diese Ausführung besitzt eine verstellbare Rückenlehne. Ihr Kind kann entweder aufrecht sitzen oder, wenn es sich ausruhen will, mit einer geneigten Lehne schlafen. Der Kopf wird dabei in die Stütze gelegt, welche mitwächst und das Kind bis zum Alter von 12 Jahren begleiten kann. Die Bezeichnung AirProtect bezieht sich auf den innovativen Seitenaufprallschutz. Kopf, Lenden und Hüfte sind somit optimal geschützt. Bewertung: Maxi-Cosi mag zwar teurer sein, aber ist seinen Preis einfach Wert. Eine gute Alternative zu unserer Kaufempfehlung!


Cybex – Silver Solution

Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black

Hersteller: Cybex
Altersempfehlung: 3 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 Kilogramm
Waschbar: Abnehmbarer Bezug – Waschmaschinengeeignet (30°C)
Maße: (LxBxH): 41 x 47 x 64 cm

Bei dem Cybex Silver Solution handelt es sich um eine Sitzerhöhung mit Rückenlehne, die durch einen integrierten Seitenaufprallschutz und eine verstellbare Kopfstütze maximale Sicherheit bietet. Der Sitz ist wahlweise mit oder ohne ISOFIX Connect System erhältlich und kann einfach montiert werden.  Bewertung: Der Sitz ist in verschiedenen Farben erhältlich und passt sich so dem Innenleben des Autos sehr gut an. Zwar spielt er preislich in der Oberliga, dafür bietet er aber auch ausreichend Sicherheit und Komfort für das Kind.


Safety 1st – Road Safe Kindersitz

Safety 1st Road Safe Kindersitz, mit verstellbarer Kopfstütze und Rückenlehne, komfortabler Gruppe 2/3 Autositz (15-36 kg), nutzbar ab 3,5 bis 12 Jahre, schwarz

Hersteller: Safety 1st
Altersempfehlung: 3,5 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 Kilogramm
Waschbar: unbekannt
Maße: 39 x 41 x 65,5 cm

Der Road Safe Kindersitz ist das Leichtgewicht unter den Sitzerhöhungen. Er wiegt lediglich 2,8 Kilogramm und kann daher einfach zur Verwendung in verschiedenen Fahrzeugen verwendet werden. Der Sitz ist in vielen unterschiedlichen Farben mit oder ohne ISOFIX Befestigung erhältlich. Er hat eine verstellbare Rückenlehne, eine 6-fach verstellbare Kopfstütze und ist mit Armlehnen ausgestattet, die zusätzliche Sicherheit und Komfort bieten. Bewertung: Der Sitz ist vor allem für kurze Fahrten geeignet. Bei längeren Fahrten leidet etwas der Komfort. Doch dafür ist er ideal geeignet, um schnell zwischen mehreren Autos getauscht zu werden und gehört darüber hinaus preislich zu den günstigsten Kindersitzen am Markt.


Peg Perego – Viaggio 2-3 Shuttle

Sale
Peg Perego Viaggio 2-3 Shuttle - Crystal Black - Autokindersitz/Isofix-Autositzerhöhung, Gruppe 2-3, schwarz

Hersteller: Peg Perego
>Altersempfehlung: 3 bis 12 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 Kilogramm
Waschbar: Bezug abnehmbar, bei maximal 30°C von Hand waschbar
Maße: (BxHxT): 44 x 24 x 41 cm

Die Sitzerhöhung von Peg Perego ist in den Varianten Shuttle ohne Rückenlehne und Shuttle Plus mit Rückenlehne erhältlich. Er enthält einen SUREFIX-Adapter zur Befestigung an der ISOFIX Halterung des Autos. Die Sitzerhöhung ist weich gepolstert und hat für den zusätzlichen Sitzkomfort gepolsterte Armlehnen und darüber hinaus auch noch einen Getränkehalter. Bewertung: Die Sitzerhöhung kann sehr einfach ein- und wieder ausgebaut werden und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort, wie alle Produkte von Peg Perego. So ist er auch für lange Fahrten gut geeignet. Die Qualität hat allerdings auch ihren Preis und so zählt der Viaggio zu den teureren Modellen im Vergleich.


BubbleBum – portabler, faltbarer und aufblasbarer Autokindersitz

Sale
BubbleBum - Der portable, faltbare und aufblasbare Autokindersitz - Schwarz
Hersteller: Maxi Cosi
Altersempfehlung: 4 bis 11 Jahre
Empfohlenes Gewicht: 15 bis 36 Kilogramm
Waschbar: keine Angabe
Maße: 27,9 x 11,4 x 27,9 cm
BubbleBum ist bekannt für innovative Produkte und da macht auch der aufblasbare Autokindersitz keine Ausnahme. Die Sitzerhöhung kann einfach gefaltet und in der Handtasche oder in einem Rucksack transportiert werden. Bei Nichtverwendung wird einfach die Ventilkappe aufgeschraubt und die Luft aus dem Sitz entfernt. Geht dieser Vorteil zu Lasten der Sicherheit und des Komforts? Zumindest leidet bei längeren Fahrten der Komfort. Darüber hinaus darf das Material nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden und die Sitze dürfen auch nicht in Flugzeugen verwendet werden. Bewertung: Das ist ein wirklich innovatives Produkt und die Transportfähigkeit ist im Vergleich zu den anderen Modellen einfach top. Die Sitzerhöhung ist perfekt für kurze Fahrten und für die Mitnahme in den Urlaub geeignet, wenn man beispielsweise vor Ort mit einem Mietwagen oder einem Taxi fahren möchte. Als Dauerlösung ist das Modell aber nicht geeignet.


Häufig gestellte Fragen zu Sitzerhöhungen

Sitzerhöhung mit Rückenlehne: Vorteile & Nachteile

Vorteile

  • Bietet wesentlich mehr Sicherheit
  • Hat einen Seitenaufprallschutz
  • Ist in den meisten Fällen bequemer für das Kind

Nachteile

  • Hat ein höheres Gewicht
  • Ist nicht so einfach zu transportieren
  • Kann nicht im Flugzeug oder anderswo verwendet werden.

 


Sitzerhöhung Test: Gibt es einen Testsieger?

VerbrauchermagazinBesteht ein Sitzerhöhung Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestNein, im Kindersitz Test sind aber Sitzerhöhungen vorhanden: Link2016
ökoTestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein
ADACNein. Nur ein Test allgemein zu Kindersitzen: Link2016

In der Tabelle sehen Sie ob es einen Sitzerhöhung Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Um die Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die jeweilige Webseite. Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen.

Es gibt zwar recht viele Kindersitz Tests aber nur selten werden Sitzerhöhungen unter die Lupe genommen. Vielleicht ändert sich das ja in Zukunft.

Sitzerhöhung Test der Stiftung Warentest?

Erst vor kurzem hat die Stiftung einen umfangreichen Testbericht herausgegeben. Dabei gab es Testergebnisse für insgesamt 366 Autokindersitze, darunter auch einige Sitzerhöhungen. Der vollständige Bericht ist auf der Webseite der Stiftungwarentest zu finden. Wir haben ihn für Sie oben in der Tabelle verlinkt.

stiftung warentest sehr gut

Sitzerhöhung Testbericht des ADAC?

Der ADAC hat schon einige Male verschiedene Kindersitze für das Auto getestet. Einen Testbericht nur für Kindersitze konnten wir auf der Webseite aber nicht finden. Vielmehr geht es meist um klassische Babyschalen und um Reboarder. Ganz oben in der Tabelle haben wir für Sie den Beitrag verlinkt.

Warum braucht man eine Sitzerhöhung?

Sitzerhöhung TestsiegerSicher, komfortabel sowie erschwinglich muss eine Sitzerhöhung sein. Wenn Ihr Baby aus dem Gröbsten herausgewachsen ist und keinen Kindersitz mit zusätzlichem Schutz benötigt, genügt eine einfache Sitzerhöhung, um die gesetzliche Vorschrift zu erfüllen.

Diese besagt nämlich, dass Kinder bis zum 12. Lebensjahr wenigstens auf einer Sitzerhöhung Platz nehmen sollen. Das macht auch deshalb Sinn, weil dann der Gurt nicht am Hals oder Kopf einschneiden kann. Somit gewährleisten Sie die maximale Sicherheit für Ihr Kind bei jeder Autofahrt. Bei längeren Strecken sollten Sie jedoch überlegen ob Ihr Kind nicht besser in einem richtigen Sitz aufgehoben wäre.

Gibt es Isofix bei Sitzerhöhungen ?

Vereinzelt werden auch Sitzerhöhungen mit Isofix angeboten. Diese sind leicht an den Produktbildern zu erkennen. Wenn Ihr Auto über eine entsprechende Funktion verfügt, können Sie damit dem Kindersitz sicheren Halt geben. Das empfiehlt sich bei besonders aktiven Kindern, damit nichts während der Fahrt verrutscht.

Ab welchem Alter/Größe braucht man keine Sitzerhöhung mehr?

Die gesetzliche Pflicht eine Sitzerhöhung verwenden zu müssen, endet nach dem Erreichen des 12. Lebensjahres. Abgesehen davon sollten Sie aber auch immer die Größe Ihres Kindes mit einbeziehen.

Nicht nur die Sicherheit steht bei der Sitzerhöhung im Mittelpunkt. Sie hilft außerdem den Gurt auf einer angenehmen Höhe zu positionieren, sodass sich Ihr Kind nicht im Komfort eingeschränkt fühlt.

So bestimmen Verbraucherzeitschriften die Testsieger

In vielen Verbraucherzeitschriften werden regelmäßig Sitzerhöhungen für Kinder getestet. Dabei wird vor allem auf die folgenden Kriterien besonders geachtet:

Kriterium 1: Das wichtigste Kriterium ist ein Crash-Test, der zeigt, wie sich die Sitzerhöhung im Ernstfall bei Unfällen verhält. Denn auch wenn der Kindersitz noch so toll aussieht: ob er wirklich guten Schutz bietet, findet man erst dadurch heraus. Dabei wird bei jedem Sitz getestet, wie er sich bei einem Frontaufprall und bei einem Seitenaufprall verhält.

Kriterium 2: Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Handhabung der Sitzerhöhung. Dabei wird vor allem darauf geachtet, ob es zu Fehlbedienungen kommen kann. Dabei wird die Gebrauchsanleitung gecheckt und vor allem berücksichtigt, dass die Sitzerhöhungen auch von Laien ordnungsgemäß montiert werden müssen.

Kriterium 3: Die Ergonomie wird ebenfalls getestet. Anhand von Dummys werden der Platzbedarf im Auto, die Sichtverhältnisse und die Sitzposition überprüft. Bei Sitzerhöhungen für Neugeborene wird besonderer Wert auf die Unterstützung der Wirbelsäule gelegt.

Kriterium 4: Zuletzt sehen sich die Tester auch die Belastung durch Schadstoffe bei den eingesetzten Materialien an. Hier wird besonders darauf geachtet, ob und welche Weichmacher enthalten sind. In die Bewertung fließen schließlich auch noch die Möglichkeit zur Abnahme und Waschbarkeit der Bezüge ein. Der Preis wird bei den meisten Tests ebenfalls mit angeführt, ist aber kein entscheidendes Kaufkriterium, weil die Sicherheit der Sitzerhöhungen auf jeden Fall im Vordergrund stehen sollte.

Sitzerhöhung Test

Infos zu Marken: Osann, Peg Perego, Bubblebum, TCS, Chicco & Cybex

Sitzerhöhungen sind von vielen unterschiedlichen Herstellern erhältlich. Wir haben uns die bekanntesten Hersteller ein wenig näher angesehen:

OsannPeg PeregoBubblebumChiccoCybex

Das Unternehmen Osann wurde 1980 in Deutschland gegründet und hat seit diesem Zeitpunkt über 25 Millionen Kindersitze für Autos verkauft. Neben Kindersitzen und Sitzerhöhungen hat das Unternehmen auch noch Kinderwagen und Hochstühle für Kinder in seinem Sortiment. Die Autositze sind für alle Altersklassen ab der Geburt erhältlich. Als Zubehör gibt es unter anderem auch die weltweit erste Schutzunterlage mit integrierter Fußablage für die Kinder zu erwerben.

Peg Perego wurde vor über 70 Jahren als Familienunternehmen gegründet und hat seinen Firmensitz in Italien. Auch heute betreibt die Familie Perego das Unternehmen noch selbst. Neben Sitzerhöhungen stellt Peg Perego auch noch Kinderwagen, Buggys und Elektrofahrzeuge sowie Hochstühle für Kinder her. Das Unternehmen schneidet bei Vergleichstests immer sehr gut ab. Im Jahr 2019 wurde die Babyschale für Kinder bis 18 Monate von ADAC und Stiftung Warentest jeweils mit der Note 1,6 bewertet.

Die Firma Bubblebum wurde von der leidgeplagten Mutter Grainne Kelly in Großbritannien gegründet, die sich davor immer große Sorge um die Sicherheit ihrer Kinder während der Autofahrten gemacht hat. Mittlerweile verkauft Bubblebum seine Sitzerhöhungen in 27 Länder rund um die Welt und heimst jährlich Auszeichnungen wie etwa den „Made for Mums Award“ oder den „Family Choice Award“ ein.

Das Unternehmen Artsana wurde 1946 von Pietro Catelli gegründet. 1958 rief er die Marke „Chicco“, benannt nach seinem Sohn Enrico, ins Leben, mit der er sich auf Produkte für Kinder von 0 bis 36 Monaten konzentrierte und schnell zum Marktführer in Italien und später weltweit aufstieg. Zum Sortiment von Chicco gehören auch Kindersitze und Sitzerhöhungen. Dabei versucht das Unternehmen, Sicherheit und Komfort zu vereinen.

Die Firma Cybex bietet laut eigenen Aussagen Kindersitze, Babytragen und Kinderwagen an, die nicht nur sicher sind, sondern perfekt zum urbanen Lebensgefühl passen. Im Mittelpunkt der Produktentwicklung stehen dabei das Design, die Sicherheit und die Qualität der Produkte. Der Firmensitz von Cybex ist in Bayreuth. 2014 fusionierte das Unternehmen mit der Goodbaby International Holdings Limited und baute so sein Know how rund um die Themen Forschung, Entwicklung und Qualitätsmanagement noch weiter aus.

Vorgaben: Ab welchem Alter, ab welchem Gewicht und ab welcher Größe

Bei Sitzerhöhungen gibt es unterschiedliche Vorgaben hinsichtlich Alter, Gewicht und Größe. Daher haben wir hier die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengefasst:

Ab welchem Alter bzw. ab wieviel Jahren?

Eine genaue Aussage, ab welchem Alter Sitzerhöhungen verwendet werden dürfen, gibt es seitens des Gesetzgebers nicht. Die Normen hierfür richten sich nach dem Gewicht und nach der Körpergröße. Grundsätzlich sollte natürlich immer die Sicherheit im Vordergrund stehen. Die Sitzerhöhung ist das letzte Modell eines Kindersitzes, bevor man endgültig auf eine Zusatzvorrichtung verzichten kann. Das Ziel einer Sitzerhöhung ist grundsätzlich, dass ein Größenausgleich stattfindet, der dazu führt, dass das Kind ordnungsgemäß mit dem Sicherheitsgurt des Autos angeschnallt werden kann.

Welches Gewicht ist notwendig?

Damit die Sitzerhöhung von einem Kind verwendet werden darf, muss es ein Gewicht von mindestens 15 Kilogramm haben. In vielen Fällen bietet aber dennoch ein Kindersitz einen größeren Schutz, vor allem bei seitlichen Aufprällen. Experten raten daher, mit der Sitzerhöhung grundsätzlich ein wenig zuzuwarten und sie erst einzusetzen, wenn das Kind zumindest acht bis zehn Jahre alt ist. Dennoch ist es sinnvoll, eine Sitzerhöhung im Auto zu lagern, wenn unerwartet ein weiteres Kind transportiert werden muss. Denn ein Transport ohne Sitzerhöhung oder Kindersitz ist gesetzlich nicht erlaubt.

Ab welcher Größe?

Eine Mindestgröße ist für die Verwendung einer Sitzerhöhung nicht festgelegt. Sie ergibt sich natürlich auch teilweise aus dem Mindestgewicht von 15 Kilogramm, für das die Kinder eine gewisse Größe entwickeln müssen. Es gibt hingegen eine Vorschrift, bis zu welchem Alter oder bis zu welcher Größe die Sitzerhöhungen verwendet werden müssen. Die Straßenverkehrs-Ordnung gibt hier vor, dass das Kind mindestens 12 Jahre als sein oder eine Körpergröße von mindestens 1,50 Meter aufweisen muss. Das bedeutet: Erreicht das Kind vor seinem 12. Geburtstag bereits diese Größe, darf auf eine Sitzerhöhung verzichtet werden.


Sitzerhöhung für Beifahrersitz zugelassen?

Der Gesetzgeber verbietet es nicht, dass Kinder auch auf dem Beifahrersitz transportiert werden dürfen, natürlich unter der Voraussetzung, dass sie ordentlich gesichert werden. Ansonsten greift hier lediglich die Vorschrift hinsichtlich des Alters (12 Jahre) und der Größe (1,50 Meter).

Sehr beliebt: Extra Schmale Sitzerhöhung für kleine Autos

Bei kleinen Autos kann es schon recht eng werden, wenn mehrere Kinder transportiert werden müssen. Eine Lösung dafür bieten extra schmale Sitzerhöhungen, mit denen selbst in kleinen Autos drei Kinder in einer Reihe untergebracht werden können. Ein entsprechendes Modell ist zum Beispiel von All Ride auf Amazon erhältlich. Grundsätzlich können damit die Kinder gut transportiert werden, allerdings geht der geringe Platzbedarf auf Kosten von Sicherheit und Komfort. Die schmalen Sitze sind daher eher als Notlösung zu sehen. Darüber hinaus muss auch der mittlere Sitz einen Dreipunktgurt haben, damit die Sitzerhöhung auch auf diesem Platz verwendet werden darf.

Günstig kaufen bei Aldi, Lidl, Real, ATU & KIK

Sitzerhöhungen gibt es bei vielen Diskontern und Fachgeschäften zu kaufen. Wir haben uns in den bekanntesten Stores umgesehen und gecheckt, welche Sitzerhöhungen sie im Sortiment haben.

AldiLidlRealATUKIK

Bei Aldi findet man in regelmäßigen Abständen in den Filialen praktische und hilfreiche Artikel rund um das Thema Auto. Es gilt also, hier ein wachsames Auge auf die Prospekte von Aldi zu haben und regelmäßig zu überprüfen, ob sich eine Sitzerhöhung im Angebot befindet.

Lidl hat derzeit zwei Sitzerhöhungen von den Anbietern Ultimate Speed und Osann in seinem Sortiment. Beide Kindersitzerhöhungen sind für die Gewichtsklasse 15 bis 36 Kilogramm und für die Altersgruppe von 3 bis 12 Jahren bestimmt.

Bei Real finden sich derzeit sehr viele unterschiedliche Angebote. Dabei sind auch Sitzerhöhungen mit lustigen Motiven von Disney Cars und Star Wars erhältlich. Die Sitze sind für die Gewichtsklasse von 15 bis 36 Kilogramm erhältlich. Preislich variiert das Angebot dabei zwischen etwa 10 Euro für Einstiegsmodelle und 70 Euro für Modelle mit guter Qualität und hohem Komfort.

Im Online Shop von ATU ist eine Vielzahl unterschiedlicher Sitzerhöhungen unter anderem von Marken wie BubbleBum und Hits4Kids erhältlich. Viele Sitze sind mit für die Kinder lustigen Motiven versehen. Die Auswahl reicht hier von den Minions bis zur Eiskönigin. Die Preise starten bei rund 10 Euro und erhöhen sich bis zu Maximalpreisen von rund 45 Euro.

Die Suche nach Sitzerhöhungen für Kinder für das Auto im Online Shop von KIK ergibt derzeit leider keine Treffer.

Kurze Fragen und kurze Antworten

Was kostet eine Sitzerhöhung fürs Auto?

Die Preise für Sitzerhöhungen für das Auto für Kinder starten bei etwa 10 Euro. Zu diesem Preis sind sehr einfache Modelle erhältlich, die jedoch in den meisten Fällen nur einen geringen Grad an Sicherheit und Komfort bieten. Sie sollten eher als Notfallprodukt im Auto mitgeführt werden, wenn unerwartet mehrere Kinder transportiert werden müssen. Die teuersten Modelle mit abnehmbarer Rückenlehne kosten rund um die 100 Euro.

Auch für Erwachsene, Senioren, Fahrer verwendbar?

Grundsätzlich können die Sitzerhöhungen auch von Erwachsenen verwendet werden. Zumindest als Beifahrer, für den Fahrer sind sie kaum geeignet. Allerdings sind am Markt eigene Produkte erhältlich, die speziell auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind. Die Auswahl reicht hier von orthopädischen Sitzkissen für das Auto zur Steißbeinentlastung bis zu ergonomisch geformten Keilkissen.

Ab wann dürfen Kinder vorne sitzen?

Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass Kinder grundsätzlich ab einem Alter von 12 Jahren auf dem Beifahrersitz mitfahren dürfen. Sollte das Kind bereits vor dem 12. Geburtstag eine Größe von 1,50 Meter erreicht haben, darf es ebenfalls vorne sitzen. Doch auch vorher dürfen Kinder vorne sitzen, wenn eine Rückhaltevorrichtung vorhanden ist. Und zu diesen Rückhaltevorrichtungen gehören auch Sitzerhöhungen. Zu beachten sind dann jedoch wieder die Vorgaben hinsichtlich Gewicht. Dieses muss mindestens 15 Kilogramm betragen, damit eine Sitzerhöhung vom Kind verwendet werden darf.

Mit ins Flugzeug nehmen?

Auch in der Mitte mit Beckengurt verwendbar?

Grundsätzlich müssen alle Kinder mit einem Dreipunktgurt angeschnallt werden und mit einem entsprechenden Rückhaltesystem ausgestattet sein. Der mittlere Platz darf daher nur verwendet werden, wenn ein passender Kindersitz dafür verwendet wird oder der Platz nicht nur mit einem Beckengurt, sondern ebenfalls mit einem Dreipunktgurt ausgestattet ist. Eine Sitzerhöhung ist für diesen Fall bei einem Beckengurt jedenfalls nicht ausreichend. Diese Frage löst jedoch in diversen Diskussionsforen zu dem Thema heftige Kontroversen aus. Doch rein rechtlich betrachtet gibt es hier nur diese eine Antwort.


Nun noch ein Video zum Thema Kindersicherheit:


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: