Einen passenden Kindersitz (15-36 kg) zu finden ist nicht einfach. Kindersitze in diesem Gewichtsbereich entsprechend der sogenannten Gruppe 2/3. Es gibt sie mit und ohne Isofix Halterung. Wir haben uns der großen Vielfalt am Markt angenommen und einige besondere Kindersitze herausgesucht. Wir zeigen unsere Empfehlungen in diesem Beitrag. Außerdem Zeigen wir weiter unten ob es einen Kindersitz 15-36 kg Test von Stiftung Warentest, ADAC und anderen Verbraucherorganisationen gibt.

<strong>Kindersitz (15-36 kg) kaufen: Worauf sollte man achten?</strong>
  • Der Kindersitz 15-36 kg sollte natürlich zum Kind passen – es darf weder leichter noch schwerer bzw. kleiner/größer sein
  • Ein bequemer Kindersitz verringert den Stress des Kindes und den der Eltern
  • Kindersitzbezüge mit Waschmaschineneignung sind zu bevorzugen
  • Der Kindersitz sollte nicht zu viel kosten – auch günstige Modelle sind sicher, oft ist der Preis im Komfort und der Wertigkeit
  • Idealerweise ist der Sitz leicht, damit der Ein- und Ausbau einfach fällt
Produkt-Tipp: Derzeit besonders beliebt
Solltest du keine Zeit haben den kompletten Beitrag zu lesen, kannst du auch direkt diesen empfehlenswerten Kindersitz (15 bis 36 kg) bei Amazon ansehen:

Kindersitz 15-36 kg im Vergleich

Es gibt auf dem Markt sehr viele Hersteller, die einen Kindersitz 15-36 kg anbieten. Als Elternteil ist es schwer, sich da für den richtigen Anbieter zu entscheiden. Wir haben uns durch die verschiedenen Produkte gewühlt und einige interessante Kindersitze herausgesucht: Wir haben keine Praxistests gemacht. Die Bewertung erfolgt auf Grundlage von Herstellerinformationen und Kundenbewertungen. Besonders Wert gelegt haben wir auf die einheitliche Auflistung der zentralen Eigenschaften der Kindersitze, z.B. die Art der Befestigung, das Eigengewicht sowie die Farbe und weitere wichtige Eigenschaften.

Cybex Silver – Solution X-fix

Sale
Cybex Silver Solution X-fix, Autositz Gruppe 2/3 (15-36 kg), Mit Isofix, Pure Black

Marke: Cybex Silver kauftipp testsieger
Farbe: Schwarz (in vielen anderen Farben verfügbar)
Für Autos mit Isofix: Egal
Bezug: Polyester, waschbar bis 30 °C
Gewicht: 7 kg
Sonstige Eigenschaften: 11-fach verstellbare Kopfstütze, verstellbare Rückenlehne, Kissen, optionaler Sommerbezug

Unser Kauftipp im Kindersitz 15-36 kg Vergleich ist der Solution X-fix von Cybex Silver. Der Sitz zeichnet sich durch eine hohe Wertigkeit bei gleichzeitig ansprechendem Preis aus und verfügt z.B. über ein Sitzpolster, einen waschbaren Bezug und über viele Verstellmöglichkeiten. Er ist außerdem sowohl für Autos mit als auch ohne Isofix geeignet und damit quasi universell einsetzbar. Bewertung: Vielfach verstellbarer, hochwertiger Kindersitz mit und ohne Isofix für maximale Flexibilität.


Piku – NI20.6357

Piku NI20.6357 Kindersitz Gruppe 2/3, grau

Marke: Piku kaufempfehlung testsieger
Farbe: Grau (auch in Schwarz und Pink erhältlich)
Für Autos mit Isofix: Nein
Bezug: Polyester, waschbar bei max. 30 °C
Gewicht: 3 kg
Sonstige Eigenschaften: Mit Getränkehaltern, Kopfstütze 7-fach verstellbar, gepolstertes Kissen

Vom Hersteller Piku haben wir den NI20.6357 zu unserem Kindersitz 15-36 kg Preistipp gekürt. Der Kindersitz ist, bedenkt man die Machart mit Kopfstütze, Seitenlinien und Getränkehaltern sowie mit dem abnehmbaren und waschbaren Bezug, ein sehr günstiges Angebot. Allerdings gibt es keine Isofix-Befestigung. Bewertung: Ein günstiger und gut ausgestatteter Kindersitz, der in jedes Auto passt – denn eine Isofix-Halterung gibt es nicht.


Safety 1st – Road Safe

Sale
Safety 1st Road Safe Kindersitz, mit Verstellbarer Kopfstütze und Rückenlehne, Komfortabler Gruppe 2/3 Autositz (15-36 kg), Nutzbar ab ca. 3,5 bis 12 Jahre, Full Black (schwarz)

Marke: Safety 1st
Farbe: Schwarz (in 5 weiteren Farben verfügbar)
Für Autos mit Isofix: Nein
Bezug: Polyester, waschbar
Gewicht: 2,8 kg
Sonstige Eigenschaften: Rückenlehne zweifach verstellbar, Armlehnen, 6-fach verstellbare Kopfstütze

Dieser Kindersitz 15-36 kg von Safety 1st, der Road Safe, kommt unserem Preistipp recht nahe – allerdings hat er keine Getränkehalter und ist dafür noch ein Stück leichter. So leicht, dass er mühelos ausgetauscht und getragen werden kann. Genau darin liegt auch der Hauptvorteil dieses günstigen Kindersitzes: Bewertung: Ein sehr leichter Kindersitz, was den Ein- und Ausbau erleichtert. Ideal für Familien mit mehreren Fahrzeugen!


Graco – Affix

Graco Affix Kindersitz 15-36 kg, Autokindersitz ab 4 bis 12 Jahren, Gruppe 2/3, Konnektoren zur Fixierung am Isofix-System des Autos, mitwachsend, Seitenaufprallschutz, Getränkehalter, Stargazer

Marke: Graco
Farbe: Schwarz (auch mit roten Akzenten verfügbar)
Für Autos mit Isofix: Egal
Bezug: Waschbar
Gewicht: 5,24 kg
Sonstige Eigenschaften: 5-fach verstellbare Kopfstütze, Seitenaufprallschutz, ausziehbares Staufach und Getränkehalter

Der Affix Kindersitz 15-36 kg von Graco ist schon auf den ersten Blick der mittleren Preisklasse zuzuordnen: Die Karo-Steppung bei der Polsterung, der Getränkehalter, die Nähte – hier ist eine hohe Wertigkeit gegeben. Praktisch ist insbesondere daas ausziehbare Staufach. Das Gewicht liegt mit knapp über 5 kg im mittleren Bereich. Bewertung: Mittelpreisiger Kindersitz, bei dem Sie für eine höhere Qualität und ein praktisches Staufach bezahlen.


Britax Römer – Discovery SL

Sale
BRITAX RÖMER Kindersitz 15-36 kg DISCOVERY SL, flexibler Einbau und leichte Sitzschale für Kinder (Gruppe 2/3), 3,5 bis 12 Jahre, Cosmos Black

Marke: Britax Römer
Farbe: Schwarz (auch in Grau erhältlich)
Für Autos mit Isofix: Egal
Bezug: Waschbar
Gewicht: 4,3 kg
Sonstige Eigenschaften: Made in Britain, Seitenaufprallschutz, Polsterung, Markenhersteller

Einer der renommiertesten Hersteller bei Kindersitzen ist das Unternehmen Britax Römer. Es bietet mit seinem Discovery SL einen sehr hochwertigen und sowohl mit als auch ohne Isofix einsetzbaren Kindersitz an. Preislich und bezüglich des Gewichts liegt der Discovery SL im Mittelfeld, qualitativ spielt er hingegen weiter oben mit. Allerdings kann er nicht mit Features wie Getränkehaltern oder vielen Verstellmöglichkeiten aufwarten. Bewertung: Simplizität bei hoher Qualität steht hier im Vordergrund. Wer viele Features wie verstellbare Lehnen oder Staufächer erwartet, ist hier falsch.


Maxi-Cosi – Tanza

Sale
Maxi-Cosi Tanza Kindersitz mit ISOFIX, Mitwachsende Sitzerhöhung mit G-Cell Seitenaufprallschutz, Gruppe 2/3 Autositz, Nutzbar ab ca. 3,5 - 12 Jahre, (ca. 100 - 150 cm), Black (schwarz)

Marke: Maxi-Cosi
Farbe: Schwarz (auch in Grau verfügbar)
Für Autos mit Isofix: Egal
Bezug: k.A.
Gewicht: 5,7 kg
Sonstige Eigenschaften: G-CELL-Technologie für hohen Schutz seitlich, Polsterung

Mit dem Tanza Kindersitz 15-36 kg von Maxi-Cosi haben wir einen weiteren Sitz im Vergleich, den Sie sowohl mit als auch ohne Isofix nutzen können. Leider konnten wir hinsichtlich des Bezugs keine Angaben finden, nur, dass es keinen Sommerbezug gibt. Bemerkenswert ist hingegen die Sicherheitstechnik, besonders dank G-CELL-Technologie für mehr Seitenschutz. Bewertung: Hohe Sicherheit steht hier im Fokus, die allerdings auch ihren Preis hat.


Kindersitz 15-36kg im  Test: Die Testergebnisse

Wurde der Test für Kindersitze von 15-36kg erst kürzliche veröffentlicht sind die Testergebnisse meist nicht kostenlos einsehbar, sondern nur gegen Bezahlung. Ältere Testberichte sind oft kostenlos einsehbar. Hier die Übersicht zum Thema Kindersitz 15-36kg Test:

Magazin / TestorganisationErschienen in: Kindersitz Test vorhanden?DatumLinkName & Note der Testsieger
Stiftung WarentestDeutschlandJa2020LinkNicht kostenlos einsehbar
SRF1 – KassensturzSchweizJa2013LinkCybex Juno 2-Fix (Gesamtnote: Hervorragend)
ÖkotestDeutschlandNein
Konsument.atÖsterreichJa (mehrere)2020LinkNicht kostenlos einsehbar
Ktipp.chSchweizJa (von TCS)2020LinkNicht kostenlos einsehbar
ETM TestmagazinDeutschlandNein
MarktcheckDeutschlandJa2020LinkMehrere (Gesamtnote: Gut)
ADACDeutschlandJa2020LinkMehrere

Da es sich bei Autokindersitzen um Massenware für die Allgemeinheit handelt und trotz nur ein- oder zweimaliger Anschaffung im Leben sowie eines niedrigen Preises das Interesse an dem „besten Kindersitz“ aus Gründen der Sicherheit des Kindes extrem hoch ist, haben sehr viele Magazine einen oder gar mehrere Kindersitz Testberichte verfasst. Die meisten, darunter z.B. Konsument.at und die Stiftung Warentest, pflegen eine Kindersitz Test Datenbank, die ständig mit neuen Produkten gefüttert wird.


Weitere Infos zum Kindersitz (Gruppe 2/3) Test der Stiftung Warentest & Ökotest

Stiftung Warentest: Der Kindersitz Test der Stiftung Warentest ist ein Dauertest, das heißt, er wird ständig um die neuen Kindersitze auf dem Markt erweitert und damit aktualisiert. Momentan sind 330 Autokindersitze in der Testdatenbank, allerdings für alle Gruppen – auch für Kleinkinder. Kindersitze für Kinder bzw. der Gruppe 2/3 wurden 126 getestet, davon sind aktuell noch 104 auf dem Markt erhältlich.

Leider können wir die Testergebnisse nicht öffentlich einsehen und Ihnen daher keine zusätzlichen Informationen zur Platzierung geben, wohl aber zur Vorgehensweise beim Testen: Wie Sie wissen geht die Stiftung Warentest grundsätzlich, so auch beim Kindersitz Test, sehr seriös und praxisnah vor, wenn sie Produkte testet. In der Tat werden die Kindersitze hier mit einem echten Crashtest auf Herz und Nieren überprüft.

Ökotest: Bei Ökotest konnten wir zwar Informationsartikeln zu Kindersitzen finden, aber leider keinen Kindersitz Test. Wenn sich das ändert, geben wir Ihnen hier in unserer Tabelle Bescheid.


Zusätzliche Infos und oft gestellte Fragen

In den folgenden Absätzen widmen wir uns den häufig gestellten Fragen und geben Ihnen weitere Informationen an die Hand, damit Sie auch abseits unseres Kindersitz Vergleichs dazu in der Lage sind, Kindersitze einzuschätzen und herauszufinden, welcher für Sie am besten geeignet ist.

Kindersitz 15-36 kg Testsieger (1)

Zu welcher Kindersitz-Gruppe gehört mein Kind? Infos zu den Normgruppen

Ganz wichtig ist natürlich, dass der Kindersitz auch zum Kind passt. Ein zu kleiner oder zu großer Kindersitz ist sinnlos. Es gibt vor diesem Hintergrund drei Normgruppen. Wir zeigen Ihnen in der folgenden Auflistung, welche Normgruppe welche Sitze beinhaltet bzw. welche Sitze welcher Gruppe zugehören:

  • Gruppe Baby: Gewicht bis 13 kg, Größe bis 87 cm
  • Gruppe Kleinkind: Gewicht von 9 bis 18 kg, Größe bis 105 cm
  • Gruppe Kind: Gewicht von 15 bis 36 kg, Größe bis 150 cm

Die Normgruppen werden in mitwachsende und nicht mitwachsende (bzw. entsprechend verstellbare) Sitze unterschieden:

Nicht mitwachsende Sitze:

  • Normgruppe 0: Gewicht bis 10 kg, Größe bis 75 cm
  • Normgruppe I: Gewicht von 9 bis 18 kg, Größe von 75 bis 100 cm
  • Normgruppe II: Gewicht von 15 bis 25 kg, Größe bis 125 cm
  • Normgruppe III: Gewicht von 25 bis 36 kg, Größe bis 150 cm

Mitwachsende Sitze:

  • Normgruppe 0+: Gewicht bis 13 kg, Größe bis 90 cm
  • Normgruppe 0+/I: Gewicht bis 18 kg, Größe bis 100 cm
  • Normgruppe I/II: Gewicht von 9 bis 25 kg, Größe von 72 bis 125 cm
  • Normgruppe I/II/III: Gewicht von 9 bis 36 kg, Größe von 75 bis 150 cm
  • Normgruppe II/III: Gewicht von 15 bis 36 kg, Größe von 95 bis 150 cm

Ab wann darf man eine klassische Sitzerhöhung verwenden?

Eine klassische Sitzerhöhung können Sie dann verwenden, wenn das Kind keine Babyschale mehr benötigt bzw. groß genug ist, nicht mehr unter dem Gurt hindurchzurutschen. Dies ist ab Gruppe II der Fall bzw. ab einem Gewicht von 15 kg und einer Größe von ca. 95 cm.

Vorteile von Rückenlehne und Kopfstütze

Viele denken bei einer Rückenlehne oder einer Kopfstütze sofort an Sicherheitsvorteile. Tatsächlich ist jedoch auch bei „normalen“ Sitzerhöhungen eine hohe Sicherheit gegeben. Einzig die Seiten der Rückenlehne sorgen für mehr Sicherheit beim Seitenaufprall. Da Unfälle jedoch ohnehin sehr selten sind und bestenfalls gar nicht auftreten, sollten Sie sich auch um die Vorteile im normalen Fahrbetrieb kümmern: Eine Kopfstütze und eine Rückenlehne geben einem schlafenden Kind z.B. sehr guten Halt. Außerdem verhindern sie besser, dass bei einem Malheur (Kind verkleckert etwas, muss sich übergeben, usw.) das Polster der Rückbank in Mitleidenschaft gezogen wird.

Kindersitz mit Gurt oder Isofix sicherer?

Ein Kindersitz mit Isofix Halterung ist sicherer – allerdings nicht unbedingt wegen dem tatsächlichen Crash, sondern auf Grund der Sicherheit gegen Verrutschen. Sie können beim Einbau also weniger falsch machen, außerdem kann das Kind den Gurt nicht verrutschen (bzw. löst sich dadurch der Sitz nicht).

Kindersitz 15-36 kg Testbericht (1)

Infos zu Marken: Cybex, Römer, Kiddy, Graco & Maxi Cosi

Es gibt unzählige Hersteller und Marken von Kindersitzen auf dem Markt, wobei jeder von ihnen auch noch mehrere Kindersitze anbietet. Umso besser, sich einen kleinen Überblick über die Marken und Hersteller zu verschaffen:

CybexRömerGracoKiddyMaxi Cosi

Der Hersteller Cybex ist ein Hersteller, der Kindersitze, Babytragen, Kinderwägen aber auch Interieur für Kinder herstellt – entsprechend zeichnen sich der Hersteller bzw. dessen Produkte durch ein einzigartiges und sehr modernes Design aus. Von Cybex gibt es auch Reboarder und Babyschale.

Das Unternehmen Britax Römer ist eines der renommiertesten im Bereich der Kindersitze. Es produziert laut der Stiftung Warentest den besten 3-in-1 Kindersitz (Note 2,3) und hat auch sonst sehr gute Testergebnisse erzielt. Die guten Abschlüsse lassen sich damit begründen, dass Britax Römer sein Kerngeschäft seit Jahrzehnten auf Kindersitze für Auto und Fahrrad sowie Kinderwägen fokussiert.

Der Hersteller Graco bietet neben Kindersitzen auch Kinderwagen, Reisebetten, Schaukeln und Hochstühle für Kinder an. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in Europa über Amazon, myToys oder auch Babywalz.

Über die Marke Kiddy konnten wir leider nur sehr wenig herausfinden. Fakt ist, dass Kiddy im ADAC Kindersitz Test dabei war und dort mit verschiedenen Sitzen, z.B. dem Guardianfix und dem Cruiserfix, mit dem Testurteil „Gut“ und einer 1 vor dem Komma abschnitt. Die Sitze finden sich auf Amazon.

Das Unternehmen Maxi Cosi baut Babyschalen, Kleinkindsitze, Kindersitze, Kinderwagen in verschiedenen Größen und auch Babywannen. Der Fokus auf diese Produkte erklärt auch die Popularität und die hohe Qualität der Kindersitze.

Spezielle Varianten: mit Ruhe-, Schlaf-, & Liegeposition

Kindersitze lassen sich in verschiedenen Positionen verstellen. Manche haben sogar eine Ruheposition oder eine Liegeposition. Wir geben Ihnen einige Informationen zu diesen speziellen Varianten – die im Übrigen nicht genormt oder genauer definiert sind, sondern darauf basieren, was Hersteller und Kunden darunter verstehen:

Mit Ruheposition: Die Ruheposition ist der Schlafposition sehr ähnlich und bezeichnet im Endeffekt eine leicht zurückgelehnte Rückenlehne. Durch die entsprechende Entlastung wird das Kind ruhiger – oder soll es zumindest werden.

Mit Schlafposition: Die Schlafposition ist diejenige, bei der die Rückenlehne weitestmöglich nach hinten geklappt wird. Manche Kindersitze kommen einer Liegeposition sogar relativ nahe. Das Kind soll damit beim Schlafen unterstützt werden.

Mit Liegeposition: Eine Liegeposition gibt es im eigentlichen Sinne nur bei wenigen Kindersitzen, meist sind dies Hybride zwischen Baby- und Kleinkindsitz bzw. Kindersitze, die sich zur Kinderschale transformieren lassen. Größere Kindersitze 15-36 kg haben unseres Wissens nach keine Liegefunktion.

Bis wann müssen Kindersitze verwendet werden?

Kindersitze müssen bei Kindern bis 12 Jahre oder einer Größe bis 150 cm verwendet werden. Dies gilt auch bei Kurzfahrten! Achten Sie stets auf einen optimalen Gurtverlauf und prüfen Sie, dass das Kind diesen nicht verändert.

Kind auf Beifahrersitz: Ab wie viel Jahren erlaubt?

Es ist bereits von Geburt an erlaubt das Kind in der Babyschale auf dem Beifahrersitz zu transportieren. Das Gleiche gilt für ältere Kinder mit Kindersitz. Wenn Ihr Kind ohne Kindersitz auf dem Beifahrersitz mitfahren soll, dann muss es entweder älter als 12 Jahre oder größer als 150 cm ist. Verstoßen Sie gegen diese Vorgabe, können ein Bußgeld bis zu 60 € und ein Punkt in Flensburg auf Sie zukommen.

Kindersitz 15-36 kg Vergleich (1)

Gebraucht kaufen sinnvoll?

Sie können einen Kindersitz problemlos auch gebraucht kaufen. Kindersitze haben weder elektronischen Schnick-Schnack noch sind sie mechanisch besonders anfällig – Sie können daher Verkäufern sowie guten Fotos und Bewertungen vertrauen und auch einen gebrauchten Kindersitz noch jahrelang nutzen und am Ende weiterverkaufen. Das ist aus ökologischer Sicht im Übrigen auch sehr sinnvoll. Es kann allerdings sein, dass ein Kindersitz zu stark verschmutzt oder heruntergefallen und kaputt gegangen ist – dann raten wir natürlich vom Gebrauchtkauf ab.