Zuletzt aktualisiert am

Will man sich einen ausführlichen Kinderhelm Test ansehen, sind die großen Verbrauchermagazine eine gute Anlaufstelle. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir recherchiert und die Webseiten von vier großen Verbrauchermagazinen besucht. Zunächst zeigen wir jedoch einen eigenen Produktvergleich den wir erstellt haben. Im Anschluss finden Sie Infos zu bestehenden Testberichten und häufig gestellte Fragen.

Den besten Kinderhelm kaufen: Worauf achten?
  • Die Größenangaben der Hersteller sind leider nicht einheitlich
  • Reflektoren sind wichtig damit Ihr Kind in der Dämmerung gut gesehen wird
  • Auch eine ansprechende Optik bzw. Motive sind wichtig damit das Kind den Helm gerne trägt
  • Lesen Sie sich die Kundenbewertungen im Online-Shop gründlich durch
  • Fürs Skifahren, Skaten und Reiten gibt es spezielle Helme die besser geeignet sind
bester Kinderhelm Test Vergleich

Sie suchen den besten Kinderhelm? Wir zeigen unsere Empfehlungen!

Über die Autorin: Nadine Launstein

NadineHi, mein Name ist Nadine und ich lebe mit meinem Mann und unserem mittlerweile 3 jährigen Sohn Luca zusammen in Süddeutschland. Ich habe lange recherchiert um diesen Kinderhelm Vergleich zu erstellen. Hoffentlich helfen Ihnen meine Empfehlungen bei Ihrer Suche.


Kinderhelm Vergleich: Puky, Alpine & weitere

Wir kommen nun zu unserem Kinderhelm Vergleich den wir auf Basis von öffentlich verfügbaren Produktinformationen und bestehenden Kundenrezensionen erstellt haben. Die Produkte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Ausschlaggebend für unseren Kinderhelm Vergleich waren die Kriterien welche sie direkt rechts neben dem Produktbild sehen und Kundenbewertungen.

Kaufempfehlung: Uvex – Kid 3

Sale
Uvex Unisex Jugend, kid 3 Fahrradhelm, yellow, 51-55 cm

kauftipp testsiegerMarke: Uvex
Größen: 2
Kopfumfang: 51 – 55 cm, 55-58cm
Designs: 8
Farben: gelb, pink, blau, schwarz & mehr

Dieser Fahrradhelm überzeugt durch einen besonders guten Schutz auch um unteren Hinterkopf. Er ist mit 10 Belüftungsöffnungen ausgestattet damit es im Sommer nicht zu warm wird und der Helm gut durchlüftet ist. Es werden 10mm dicke Zusatzpolster mitgeliefert und dank dem IAS-Größenverstellsystem kann man den Helm sehr genau an die entsprechende Kopfform des Kindes anpassen. Die vielen schönen Farben und Designs runden das Komplettpaket ab.

Bewertung: Dieser Fahrradhelm überzeugt uns voll und ganz. Eine klare Kaufempfehlung!


Preistipp: Puky – PH 1 Kinder-Fahrradhelm

kaufempfehlung testsiegerMarke: Puky
Größen: 3
Kopfumfang: 44 – 59 cm
Designs: 4
Farben: rot, lila

Der Helm aus dem Hause Puky überzeugt durch seine gute Größenauswahl. Schon die kleinsten Kinder können mit einem solchem Helm die ersten rasanten Erfahrungen sammeln. Die Möglichkeit zur Größenanpassung ist auch bei diesem Helm sehr gut, allerdings erscheinen die angebotenen Designs im Vergleich zur Konkurrenz etwas lieblos.

Bewertung: Ein guter Kinderhelm, der in der Größe verstellt werden kann und schon den Kleinsten passt. Besonders zu erwähnen ist, dass die Farben des Helms auf die Farben der Puky Räder abgestimmt sind. Der faire Preis macht diesen Kinderhelm zu unserem Preistipp!


KED Helm – Meggy

Marke: KED
Größen: 4
Kopfumfang: 44 – 58 cm
Designs: 16
Farben: blau, rot, grün, lila

Der Kinderhelm von KED besticht durch sportliches Design. Der Windschutz an der Stirn gibt eine schnelle Optik und lässt den Helm sehr ähnlich zu einem Erwachsenenhelm aussehen. Da dieser Helm in vier unterschiedlichen Größen angeboten wird, ist eine Anpassung sehr individuell möglich und ein guter Sitz garantiert. Sicherheit wird bei KED großgeschrieben, sodass der Helm nicht nur über ein Licht am Hinterkopf verfügt sondern auch Reflektorstreifen an den Seiten hat.

Bewertung: Dieser Helm zeigt, dass eine gute Optik nicht auf Kosten der Sicherheit gehen muss. Der je nach Modell recht hohe Preis ist für diesen durchdachten Kinderhelm gerechtfertigt.


Alpina – Kinderradhelm Gamma 2.0 Flash

Marke: Alpina
Größen: 2
Kopfumfang: 46 – 56 cm
Designs: 10
Farben: Racing, Pirat, Prinzessin

Der Kinderhelm aus dem Haus Alpina wird in 10 unterschiedlichen Designs angeboten. Somit ist für jeden Kindergeschmack der passende Helm dabei. Ein auf der Rückseite angebrachtes Licht schützt das Kind auch beim Fahren im Dunklen. Angeboten wird dieser Helm in zwei unterschiedlichen Größen, die vom Kleinkind bis zum Schulkind passen.

Bewertung: Dieser Kopfschutz überzeugt in unserem Kinderhelm Vergleich durch die gute Verstellmöglichkeit und die daraus folgende gute Passform. Das Rücklicht ist ein zusätzlicher Pluspunkt dieses Kinderhelms.


Abus – Fahrradhelm Smiley

Marke: Abus
Größen: 2
Kopfumfang: 45 – 55 cm
Designs: 10
Farben: grün, rot, lila, rosa, blau, schwarz

Der Kinderhelm der Marke Abus ist in unserem Kinderhelm Vergleich durch sehr weiche und damit für Kinder angenehme Bänder aufgefallen. Die Verstellmöglichkeiten des Helms sind gut und die Passform für verschiedene Kinderköpfe geeignet. Da dieser Helm über kein Licht auf dem Hinterkopf verfügt, ist er besonders für Fahrradanhänger oder Fahrradsitze geeignet, in denen sich das Kind anlehnen kann.

Bewertung: Ein sehr guter Fahrradhelm für Kinder und Kleinkinder, der allen Sicherheitsanforderungen entspricht und zudem einen hohen Tragekomfort bei den Kindern hat. Die Designauswahl bietet für jeden Geschmack den passenden Helm.


Uvex – Kid 3

Marke: Uvex
Größen: 2
Kopfumfang: 51 – 58 cm
Designs: 6
Farben: grün, gelb, rot, weiß, schwarz, rosa, lila

Für größere Kinder, denen die Optik ihres Kinderhelms wichtig ist, ist dieses Modell von Uvex eine gute Wahl. Die Gestaltung des Helms erinnert sehr an die coolen Helmer der großen Skateboardfahrer und gibt dem jungen Träger so das Gefühl schon ein alter Hase auf dem Rad oder dem Board zu sein. Die Passform ist angenehm, jedoch etwas starrer als bei anderen Modellen im Vergleich, zum Ausgleich werden zusätzliche Polster mitgeliefert, um die Anpassung zu vereinfachen.

Bewertung: Dieser Helm wird leider nur in zwei Größen angeboten und passt so nicht auf die Köpfe der Kleinsten. Reflektoren oder ein Rücklicht fehlen diesem Helm ebenfalls, sodass er sich am besten für Ausflüge am Tag eignet.


XJD – Beschützer 2.0

Marke: XJD
Größen: 3
Kopfumfang: 50 – 58 cm
Designs: 2
Farben: blau, grau

Der Kinderhelm von XJD besteht aus einer robusten ABS-Außenschale und einer stoßdämpfenden EPS-Schaumstoff-Innenschale. So wird das Verletzungsrisiko des Kindes deutlich verringert. Verstellbare Kinnriemen und ein Drehknopf sorgen dabei für eine bessere Passform. Mit mehreren Belüftungsöffnungen und atmungsaktivem Schaum fühlt sich das Kind auch bei hohen Temperaturen wohl.

Bewertung: Toller Helm, nur leider für die größeren Kinder und ohne Reflektoren oä ausgestattet.


Speedrid – Scooter Helm

Marke: XJD
Größen: 3
Kopfumfang: 50 – 60 cm
Designs: 2
Farben: blau, grau

Das gebogene Schalendesign dieses Helmes hat eine starke externe Druckabsorptionsfunktion und sorgt so für Sicherheit. Die sieben Löcher auf der Oberseites des Helmes tragen zur besseren Wärmeableitung bei. Der innen angebrachte Schwamm kann leicht herausgenommen und gewaschen werden. 

Bewertung: Guter Helm für wenig Geld.


Kinderhelm Test: Gibt es einen Testsieger?

VerbrauchermagazinBesteht ein Kinderhelm Test?Test aus dem Jahr:
Stiftung WarentestJa: Link2016
ÖKO-TESTJa: Link2010
ADACJa: Link2016
Konsument.atJa: Link2012
Ktipp.chNein
ÖAMTCJa: Link2017

In der Tabelle sehen Sie ob es einen Kinderhelm Test von großen Verbrauchermagazinen gibt. Bei unserer Recherche nach den Testberichten haben wir die Webseiten der Herausgeber durchsucht. Um die Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die jeweilige Webseite. Die jeweiligen Testsieger können wir aus rechtlichen Gründen nicht nennen.

bester kinderhelm Test

Wir haben auf Stiftung Warentest und ökoTest Kinderfahrradhelm Test gefunden. Auf ktipp.ch wurden wir leider nicht fündig und beim Magazin“Konsument“ fanden wir nur einen allgemeinen Fahrradhelm Test.

Kinderhelm Test von der Stiftung Warentest, ADAC und ÖAMTC?

Sowohl die Stiftung Warentest als auch der ADAC veröffentlichen regelmäßig Testergebnisse für Kinderhelme. Hinsichtlich der Angaben zur Sicherheit eines Helms ist es lohnenswert diese Tests vor einer Kaufentscheidung auch noch zu konsultieren.

Die entsprechenden Kinderhelm Tests finden Sie auf der Webseite der Stiftung Warentest und des ADAC. Wir haben die Beiträge sie oben in unserer Tabelle verlinkt. Der ÖAMTC ist das Pendant des ADAC in Österreich. Auch dieser Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Tests. Der letzte stammt aus dem Jahr 2017.


Häufig gestellte Fragen zum Kinderhelm Produktvergleich

Kinderhelm TestNoch bevor ein Kind laufen kann, darf es schon auf einem Fahrradsitz oder in einem Fahrradanhänger der Eltern mitfahren. Sobald die ersten Schritte sicher gelaufen werden, wird ein Laufrad, ein Rutschauto oder ein Dreirad als fahrbarer Untersatz gewünscht und auch hier ist ein passender Kinderhelm unerlässlich.

Ältere Kinder sind durch einen Kinderhelm auf dem Fahrrad, dem Skateboard oder auch auf Inline Skates geschützt. Selbst im Schnee ist ein Kinderhelm ein guter Begleiter, denn auch beim Schlittenfahren sollte der Kinderkopf geschützt werden.

Passende Größe für Kinderhelm bestimmen?

Die verglichenen Kinderhelme in unserem Vergleich werden in Größen von 44 – 59 cm angeboten. Damit der ausgewählte Helm bestens auf den Kinderkopf passt, sollte vor dem Kauf der Kopfumfang des Kindes bestimmt werden. Dafür wird der Kopf an der dicksten Stelle über der Stirn vermessen. Sollte der Umfang zwischen zwei Größen liegen, ist es ratsam beide Größen aufzuprobieren, um die korrekte Passform zu finden. Zusätzliche Polster sollten in einem Helm nur dann verwendet werden, wenn sie vom Hersteller mitgeliefert werden und fest im Kinderhelm befestigt werden können.

Kinderhelm fürs Ski fahren und reiten?

Ein Fahrradhelm kann nicht bei Ski fahren getragen werden. Für Fahrradhelme und Skihelme gibt es unterschiedliche Schutznormen. Besuchen Sie unseren Beitrag und erfahren Sie alles dazu: Skihelme für Kinder

Auch fürs Reiten braucht man einen speziellen Helm. Sollte es zu einem Sturz kommen fällt das Kind vom Pferd viel höher als vom Fahrrad und der Helm muss speziell dafür ausgelegt sein. Mehr Infos: Reithelm für Kinder

Welcher Kinderhelm zum Quad fahren?

Fürs Kinderquad fahren braucht man einen professionellen Motorradhelm. Ein Fahrradhelm bietet fürs Quad bei weitem nicht genug Schutz denn mit dem Quad werden viel höhere Geschwindigkeiten erreicht. Außerdem bieten Motorradhelme für Kinder auch noch einen Schutz des gesamten Gesichtsfeldes und des Kinns.

Helme für verschiedene Einsatzzwecke: BMX, Downhill, Motocross & Football

Kinderhelme sind für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke erhältlich und unterscheiden sich dabei vor allem in ihrer Form und in ihrer Robustheit. Wir haben uns angesehen, welche Helme für Kinder und Jugendliche sehr oft zum Einsatz kommen:

BMXDownhillMotocrossMotorrad / MopedFootball

Ein BMX-Helm ist vor allem dafür geeignet, um auf dem kleinen Fahrrad bei Stunts und Tricks geschützt zu sein, wenn einmal etwas schief geht. Dafür sollte der Helm mit einem erweiterten Nackenschutz ausgestattet sein und vor allem auch Schutz bei einem seitlichen Aufprall bieten. BMX-Helme können auch zum zusätzlichen Schutz beim Skaten oder Rollerbladen verwendet werden.

Beim Downhill geht es mit dem Mountainbike den Berg hinab. Dabei werden hohe Geschwindigkeiten erreicht, die man sonst nur von motorbetriebenen Fahrzeugen kennt. Deshalb ist hier auch ein Helm mit sehr großem Schutz erforderlich. Er sollte vor allem mit einem Kinnschutz versehen sein und ein Visier haben, mit dem man sich vor Insekten und kleinen Steinen schützen kann.

Wenn sich schon die Kleinsten für diesen gefährlichen Sport begeistern, ist es besonders wichtig, sie gut bei möglichen Stürzen zu schützen. Dabei soll auf keinen Fall ein Helm für Erwachsene verwendet werden, da er aufgrund des Gewichtes die Halsmuskulatur zu stark beanspruchen würde. Kinderhelme sind meistens aus einem viel leichteren Material wie Polycarbonat gefertigt, dass trotz seines geringen Gewichtes sehr widerstandsfähig ist. Um die ideale Größe für den Helm zu finden, ist es erforderlich, die Kopfgröße zu vermessen.

Kinder fahren gerne als Begleiter auf dem Motorrad mit und sind von der Geschwindigkeit ebenso berauscht wie ihre großen Vorbilder. Die Helme für Kinder sollten nicht mehr als 1,5 Kilogramm wiegen und der aktuellen Sicherheitsnorm entsprechen. Man sollte daher nicht zu einem alten Helm greifen, den man schon seit Jahren auf dem Dachboden rumliegen hat. Ein Blick auf die Sicherheitsnorm ist vor allem bei Design-Helmen wichtig, die diese Vorgaben nicht immer erfüllen und somit auch im Straßenverkehr nicht zugelassen sind. Der Helm muss sich gut fixieren lassen, die Verschlüsse sollten aber auch von einem Kind leicht geöffnet werden können.

American Football für Kinder wird mit wesentlich weniger Einsatz gespielt als die Version für Erwachsene und die Regeln an sich schützen schon sehr gut vor Verletzungen. Dennoch kann es natürlich zu Zusammenstößen kommen und es sollte daher auch auf die Qualität des Helmes wert gelegt werden. Ideal sind hier Helme aus leichtem Kunststoff, denn durch die ständige Bewegung wird die Nacken- und Schultermuskulatur stark belastet. Auch wenn das Aussehen der Helme für Kinder besonders wichtig ist, sollte die Entscheidung im Zweifelsfall immer zu Gunsten der Sicherheit ausfallen.

Infos zu Marken: Abus, Uvex, KED, Alpina, Giro, Casco, Nutcase & Cratoni

Kinderhelm VergleichViele der bekannten Marken von Helmen kennt man auch aus dem Erwachsenenbereich. Es gibt aber auch Hersteller, die sich ausschließlich auf die Erzeugung von Kinderhelmen spezialisiert haben. Wir haben uns die einzelnen Unternehmen ein wenig genauer angesehen und analysiert, was sie im Programm haben:

Abus: Abus ist seit fast 100 Jahren auf das Thema Sicherheitstechnik spezialisiert und vor allem für die Herstellung von Schlössern aller Art bekannt. Doch auch die Sicherheit unterwegs ist dem Unternehmen ein Anliegen und so gehören auch Fahrrad- und Motorradhelme zum Sortiment.

Uvex: Uvex ist seit knapp 100 Jahren auf dem Markt und entwickelt hochwertige Produkte, die Menschen beim Sport und im Arbeitsalltag schützen. Dazu gehören auch Fahrradhelme, die mit leuchtenden LED-Streifen ausgestattet sind, um für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen.

KED: KED ist seit 1985 am Markt und stellt seit 1995 Helme unter dem eigenen Markennamen her, nachdem man vorher ausschließlich als Zulieferer für andere Unternehmen tätig war. Zum Sortiment gehören neben Fahrradhelmen auch Helme für den Reitsport.

Alpina: Alpina entwickelt seit 1980 Produkte für die Sicherheit des Menschen. Dazu gehören Schihelme und Radhelme und der passende Sichtschutz dazu. Daneben stellt das Unternehmen auch Protektoren her, die unter der Kleidung getragen werden können und vor allem den Rücken vor Verletzungen schützen sollen.

Giro: Giro wurde vor mehr als 30 Jahren von Jim Gentes gegründet, der vor allem einen Faible für Design und unerfüllte Wünsche hatte, die dazu führten, dass er seine eigenen Produkte entwickeln wollte. Heute hat Giro ein umfangreiches Sortiment für Damen, Herren und Kinder vorwiegend bestehend aus Helmen, Brillen, Bekleidung, Schuhen und Handschuhen.

Casco: Bei Casco handelt es sich um eine Helm-Manufaktur, die 1989 gegründet wurde. Das Unternehmen stellt unterschiedliche Helme für den Fahrrad-, Ski- und Reitsport, aber auch für den beruflichen Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettung her. Neben Helmen hat Casco auch Brillen in seinem Sortiment.

Nutcase: Nutcase hat sich zur Mission gemacht, Helme vom Status der Langeweile zu befreien. Begonnen hat alles in einer Garage in Oregon im Jahr 2000, wo Gründer Michael Morrow die ersten Designs entwickelte. Nutcase arbeitet für die Designs seiner Helme mittlerweile mit internationalen Künstlern zusammen. Neben den Helmen gibt es auch schöne Fahrradglocken im Sortiment.

Cratoni: Der Hersteller Cratoni ist vor allem auf die Produktion von Fahrradhelmen für Kinder und Erwachsene spezialisiert. Das Unternehmen wurde 1985 von Günter Krauter im württembergischen Steinenberg gegründet. Aufgrund der schönen Designs tragen die Kinder die Helme von Cratoni gerne freiwillig.

Helm-Varianten und Zubehör: Kinnschutz, Mundschutz, Gehörschutz, LED Licht & Visier

Je nach Einsatzzweck gibt es unterschiedliche Varianten von Helmen und unterschiedliches Zubehör, das man zusätzlich dafür erwerben kann.

KinnschutzMundschutzGehörschutzLED LichtVisierMagnetverschluss

Gerade für Mountainbiker und Motocrosser ist ein Helm mit Kinnschutz sehr wichtig. Bei den Fahrradhelmen sind auch Modelle am Markt erhältlich, bei denen sich der Kinnbügel bei Bedarf abnehmen lässt. So kann man den Kinnschutz bei gefährlichen Manövern montieren und bei ungefährlichen Ausfahrten abnehmen, um mehr Luft und Bewegungsfreiheit zu erhalten.

Für spektakuläre, aber gefährliche Stunts empfiehlt sich zusätzlich zum Helm auch noch ein Mundschutz. der vor allem dafür gedacht ist, die Zähne der Kinder zu schützen. Ein guter Mundschutz besteht dabei aus einem Material, dass die Stöße absorbieren kann und dennoch eine ungehinderte Atmung zulässt. Auch wenn es gerade am Anfang ein wenig unbequem ist, sollte der Mundschutz auf keinen Fall fehlen. Er ist bereits um ein paar Euro in vielen Shops erhältlich und hilft dabei, das Lächeln dauerhaft zu bewahren.

Kinderohren sind sehr empfindlich. Daher müssen die Ohren oft noch zusätzlich geschützt werden, vor allem wenn bei der jeweiligen Tätigkeit durch Motoren- oder Umgebungsgeräusche eine große Lärmbelastung entsteht. Da jedoch in den meisten Fällen der Helm nur wenig Platz für einen zusätzlichen Gehörschutz bietet, eignen sich vor allem Ohrstöpsel zum Schutz, die leicht formbar sind und bequem ins Ohr gesteckt werden können.

Manche Helme sind bereits mit einem LED Licht ausgestattet, das im Straßenverkehr erhöhte Aufmerksamkeit erzeugt und so zusätzliche Sicherheit bietet. Falls der Helm nicht damit ausgestattet ist, gibt es aber auch leuchtendes Klebeband zu kaufen, dass man nachträglich am Helm anbringen kann.

Ein Visier ist immer dann wichtig, wenn hohe Geschwindigkeiten im Spiel sind. Es verhindert, dass Insekten oder andere kleine Gegenstände plötzlich ins Auge gelangen und so eine Schockreaktion auslösen, die im schlimmsten Fall zu einem Unfall führen können. Bei den renommierten Herstellern sind Ersatzvisiere erhältlich, die man montieren kann, wenn das bestehende Visier bereits so zerkratzt ist, dass keine gute Sicht mehr gegeben ist. Die Visiere sind in unterschiedlichen Farben erhältlich, die je nach den gegebenen Lichtverhältnissen auch für eine bessere Sicht sorgen können.

Kinder haben oft ihre Probleme beim Öffnen von Verschlüssen. Sie sind es einfach nicht gewöhnt, motorische Fähigkeiten durchzuführen, die sie nicht genau mit ihren Augen überblicken können. Für diesen Zweck eignen sich besonders Magnetverschlüsse, die auch von den Kindern einfach und unkompliziert geöffnet und verschlossen werden können.

Kaufen bei Aldi, Lidl & Decathlon

Günstige Kinderhelme sind bei den bekannten Diskontern wie Aldi und Lidl, aber auch beim Sportartikel-Unternehmen Decathlon erhältlich. Folgende Helme befinden sich dabei im Sortiment der einzelnen Shops.

Aldi: Aldi hat unter anderem Fahrradhelme für Kinder der Marke Bikemate im Einsatz. Die Helme werden von Aldi vor allem zum Beginn der Fahrradsaison in den Prospekten beworben.

Lidl: Im Online Shop von Lidl finden sich Kinderhelme der Marke Crivit im Sortiment. Dazu zählen Inlinerhelme mit LED-Licht, Schi- und Snowboardhelme sowie lustige Helmüberzieher für Kleinkinder.

Decathlon: Bei Decathlon gibt es ein sehr umfangreiches Sortiment unterschiedlicher Kinderhelme für den Rad- und Reitsport und viele weitere Sportarten wie Schifahren und Bergsteigen. Dabei setzt Decathlon auf so unterschiedliche Marken wie Abus, Bauer, Uvex und Waldhausen.


Als Abschluss zum Produktvergleich nun noch ein passendes Video:


Folgende Produktvergleiche könnten Sie auch interessieren: